Bund sieht sich als Eigner von Nazi-Kunst

Berlin..  Nach der Entdeckung von monumentaler NS-Kunst in einer Lagerhalle im rheinland-pfälzischen Bad Dürkheim, hat die Polizei acht Verdächtige im Alter zwischen 64 und 79 Jahren ermittelt. Sie sollen die teils tonnenschweren Skulpturen und Reliefs der Bildhauer Arno Breker, Josef Thorak und Fritz Klimsch gestohlen und den Weiterverkauf ausgehandelt haben.

Indes sollen schnell die wahren Besitzverhältnisse der Werke durch die Staatsanwaltschaft ermittelt werden. Es gebe aber deutliche Hinweise, dass sie dem Bund gehören, sagte eine Sprecherin des Bundesvermögensamts. Nach Vorstellung von Kulturstaatsministerin Monika Grütters (CDU) sollen die Werke in einem Museum gezeigt werden, um den Umgang des NS-Regimes mit Staatskunst darzustellen.

Am Mittwoch hatten Polizisten nach einer bundesweiten Razzia die Werke beschlagnahmt. Sie fanden zum Beispiel Pferde-Skulpturen von Josef Thorak, die ursprünglich vor der Berliner Reichskanzlei aufgestellt werden sollten.