Beth Harts „Fire On The Floor“ ist ein Miese-Tage-Retter

Beth Hart hat für „Fire On The Floor“ zwölf starke Songs aufgenommen.
Beth Hart hat für „Fire On The Floor“ zwölf starke Songs aufgenommen.
Foto: Getty Images
Was wir bereits wissen
Starke Songs von einer starken Frau: Das neue Album von Beth Hart, „Fire On The Floor“, lässt kleine und große Katastrophen schnell vergessen.

Ohne Kaffee aus dem Haus, auf dem Weg zum Bus klatschnass geworden, Bus verpasst? Ärger mit dem Chef? Stress mit der Liebsten? Steuererklärung längst fällig? Mit Beth Harts grandioser neuer CD „Fire On The Floor“, die am Donnerstag erscheint, ist das alles kein Problem.

Zwölf starke Songs, gesungen von einer starken Frau mit einer starken Stimme, die perfekt dafür geeignet ist, kleine und große Katastrophen vergessen zu lassen. Oder zumindest zu relativieren. Bei „Fire On The Floor“ brennt nicht nur der Boden – hier brennt die Luft.

Schon der Opener „Jazz Man“ kommt mit einer Leidenschaft und Kraft daher, die alles andere schier wegfegt. Und sich – tatsächlich – durch die ganze Scheibe zieht. Hart, die schon für ihr letztes Album „Better Than Home“ (2015) Lorbeeren satt einheimste, hat sich diesmal noch gesteigert.

Jazz, Gospel, Soul, Rock und Einflüsse aus der Kindheit

Die 44-jährige Bluessängerin aus Los Angeles mischt mit Jazz, Gospel, Soul und Rock die Einflüsse ihrer Kindheit und klingt dabei immer absolut authentisch. Sich um Effekte zu bemühen, hat sie nicht nötig. Das Gleiche gilt für den Sound – angenehm trocken aufgenommen, sehr sauber und zugleich ganz nah dran. Mal wie in der Garage, dann wieder wie im Konzertsaal.

Nach dem brachialen Titelsong kommt „Woman You’ve Been Dreaming Of“ federleicht und locker daher, „Baby Shot Me Down“ vibriert und fiebert, „Good Day To Cry“ ist Blues vom Feinsten, bei „Picture In A Frame“ fühlt man sich wie gebadet in Kerzenlicht. Dass Hart ihre Songs sämtlich selbst schreibt, macht das Ganze noch umso großartiger. Live sollte man das nicht verpassen. Am 9. November singt Beth Hart in der Essener Lichtburg.