Das aktuelle Wetter NRW 10°C
Amtseinführung

Auftritt bei zweiter Amtseinführung - Beyoncé singt nochmal die US-Hymne für Obama

10.01.2013 | 14:35 Uhr
Beyoncé singt wieder die US-Hymne bei Obamas Vereidigung. Das Foto zeigt den Superstar beim Super Bowl 2012.Foto: AP

Washington.  Sie unterstützte ihn im Wahlkampf und darf ihm jetzt ein besonderes Ständchen halten: Beyoncé wird bei der Amtseinführung von Barack Obama die Nationalhymne singen. Schon vor vier Jahren hatte sie einen spektakulären Auftritt. Auch die Sängerin Kelly Clarkson und ihr Kollege James Taylor treten auf.

Große Ehre für Beyoncé: Die R&B-Sängerin wird bei der Vereidigung von US-Präsident Barack Obama die Nationalhymne singen. Bei dem Spektakel unter freiem Himmel, zu dem am 21. Januar mehrere hunderttausend Menschen erwartet werden, treten auch die Sängerin Kelly Clarkson und ihr Kollege James Taylor auf, wie das Organisationskomitee für die Amtseinführung jetzt mitteilte. Sie treten in die Fußstapfen von Soul-Legende Aretha Franklin, die bei Obamas erster Amtseinführung im Jahr 2009 gesungen hatte.

Beyoncé und ihr Ehemann Jay-Z sind mit dem Präsidenten und seiner Frau Michelle befreundet und unterstützten Obama im vergangenen Jahr im Kampf um die Wiederwahl. Mit ihrer Gesangseinlage bei der öffentlichen Vereidigung in knapp zwei Wochen sichert sich die 31-Jährige erneut einen Auftritt mit höchster Aufmerksamkeit: Zuvor war bekannt gegeben worden, dass Beyoncé im Februar beim Super Bowl auftritt. Das Football-Finale ist das zuschauerträchtigste Sportereignis der USA.

Beyoncé - tough und sexy

In diesem Jahr wird es auch romantisch

Bei Obamas Amtseinführung wird nicht nur Gesang, sondern auch Poesie geboten: Der Dichter Richard Blanco wird laut dem Organisationskomitee ein Gedicht vorlesen. Der 21-Jährige mit kubanischen Wurzeln sei der erste Homosexuelle, der diese Aufgabe übernehme. Blancos Werk passe hervorragend zu einer Amtseinführung, "die die Kraft des amerikanischen Volkes und die große Vielfalt in unserem Land feiert", zitierte das Komitee in seiner Mitteilung Präsident Obama. (afp/dapd)

 


Kommentare
10.01.2013
20:32
Auftritt bei zweiter Amtseinführung - Beyoncé singt nochmal die US-Hymne für Obama
von Ondramon | #2

Wenn man darüber abstimmen könnte, wer die Nationalhymne zur Amtseinführung singen darf, würde ich Peggy Bundy wählen...

Youtube
Peggy Bundy singt die US-Hymne
http://www.youtube.com/watch?v=gU0zsPN2x6s

10.01.2013
18:03
Beyoncé singt nochmal die US-Hymne für Obama - Und wir hatten heute Mittag Nudeln
von wohlzufrieden | #1

So viel zur unwichtigsten Nachricht des Tages. Und die zweit unwichtigste.

Aus dem Ressort
Serra-Skulptur in Bochum wird mit Hochdruck gereinigt
Kunst
Die Stahlplatten der Skulptur von Richard Serra werden derzeit mit Quarzsand bestrahlt. Passanten und Fotografen interessieren sich sehr für den Prozess. Die Eröffnung des von Rost und Graffiti gereinigten Terminals ist für den 26. April um 11 Uhr angesetzt.
Oscar-Preisträgerin Jessica Lange wird 65
Geburtstag
King Kong hielt sie in seinen Fängen, eine Küchentisch-Szene machte sie berühmt. Die zweifach Oscar-prämierte Schauspielerin Jessica Lange mischt mit 65 Jahren in Hollywood weiter mit.
Nobelpreisträger Gabriel García Márquez stirbt mit 87 Jahren
Nachruf
Sprachgewaltiger Literaturstar und scharfzüngiger Politaktivist: Mit Gabriel García Márquez ist einer der großen Denker unserer Zeit gestorben. Die Trauer um den Autor von "Hundert Jahre Einsamkeit" eint Politiker, Intellektuelle und Künstler.
Bestseller-Autorin Isabel Allende schreibt neues Buch
Literatur
Ihr Debüt-Roman "Das Geisterhaus" machte Isabel Allende weltberühmt. In New York erzählte die inzwischen in den USA lebende chilenische Autorin jetzt, dass sie nach dem Tod ihres Stiefsohns endlich wieder schreibt - und verriet, was an ihr Deutsch ist.
"Mehr als ein Maler" - Große Polke-Schau im New Yorker MoMa
Ausstellung
Sigmar Polke gilt als einer der bedeutendsten deutschen Künstler der Nachkriegszeit, aber sein Werk steht oft im Schatten anderer berühmterer Kollegen. Jetzt feiert ihn das New Yorker MoMA posthum mit seiner bislang größten Retrospektive.
Umfrage
Vermutlich wegen einer erhaltenen WhatsApp-Nachricht starb am 17. Februar eine 21-jährige Autofahrerin bei einem Unfall auf der B54 in Herdecke. Lassen Sie sich beim Autofahren vom Handy ablenken?

Vermutlich wegen einer erhaltenen WhatsApp-Nachricht starb am 17. Februar eine 21-jährige Autofahrerin bei einem Unfall auf der B54 in Herdecke. Lassen Sie sich beim Autofahren vom Handy ablenken?

 
Fotos und Videos