Das aktuelle Wetter NRW 12°C
Amtseinführung

Auftritt bei zweiter Amtseinführung - Beyoncé singt nochmal die US-Hymne für Obama

10.01.2013 | 14:35 Uhr
Beyoncé singt wieder die US-Hymne bei Obamas Vereidigung. Das Foto zeigt den Superstar beim Super Bowl 2012.Foto: AP

Washington.  Sie unterstützte ihn im Wahlkampf und darf ihm jetzt ein besonderes Ständchen halten: Beyoncé wird bei der Amtseinführung von Barack Obama die Nationalhymne singen. Schon vor vier Jahren hatte sie einen spektakulären Auftritt. Auch die Sängerin Kelly Clarkson und ihr Kollege James Taylor treten auf.

Große Ehre für Beyoncé: Die R&B-Sängerin wird bei der Vereidigung von US-Präsident Barack Obama die Nationalhymne singen. Bei dem Spektakel unter freiem Himmel, zu dem am 21. Januar mehrere hunderttausend Menschen erwartet werden, treten auch die Sängerin Kelly Clarkson und ihr Kollege James Taylor auf, wie das Organisationskomitee für die Amtseinführung jetzt mitteilte. Sie treten in die Fußstapfen von Soul-Legende Aretha Franklin, die bei Obamas erster Amtseinführung im Jahr 2009 gesungen hatte.

Beyoncé und ihr Ehemann Jay-Z sind mit dem Präsidenten und seiner Frau Michelle befreundet und unterstützten Obama im vergangenen Jahr im Kampf um die Wiederwahl. Mit ihrer Gesangseinlage bei der öffentlichen Vereidigung in knapp zwei Wochen sichert sich die 31-Jährige erneut einen Auftritt mit höchster Aufmerksamkeit: Zuvor war bekannt gegeben worden, dass Beyoncé im Februar beim Super Bowl auftritt. Das Football-Finale ist das zuschauerträchtigste Sportereignis der USA.

Beyoncé - tough und sexy

In diesem Jahr wird es auch romantisch

Bei Obamas Amtseinführung wird nicht nur Gesang, sondern auch Poesie geboten: Der Dichter Richard Blanco wird laut dem Organisationskomitee ein Gedicht vorlesen. Der 21-Jährige mit kubanischen Wurzeln sei der erste Homosexuelle, der diese Aufgabe übernehme. Blancos Werk passe hervorragend zu einer Amtseinführung, "die die Kraft des amerikanischen Volkes und die große Vielfalt in unserem Land feiert", zitierte das Komitee in seiner Mitteilung Präsident Obama. (afp/dapd)

 

Kommentare
10.01.2013
20:32
Auftritt bei zweiter Amtseinführung - Beyoncé singt nochmal die US-Hymne für Obama
von Ondramon | #2

Wenn man darüber abstimmen könnte, wer die Nationalhymne zur Amtseinführung singen darf, würde ich Peggy Bundy wählen...

Youtube
Peggy Bundy singt...
Weiterlesen

Funktionen
Aus dem Ressort
Duisburger Theater am Marientor bekommt wieder neuen Eigner
Musical-Theater
Erst im Januar hatte "Mehr! Entertainment" das Duisburger TaM gekauft. Neuer Eigner ist die Autark-Gruppe, die das Haus schon länger kaufen wollte.
Gerburg Jahnke lästert bei Gasometergespräch über Heidi Klum
Schönheit
Beim zweiten Gasometergespräch in Oberhausen ging es um das Thema Schönheit. Kabarettistin Gerburg Jahnke plauderte mit Buchautor Ulrich Renz.
25 Jahre Neusser Globe Theater - Shakespeare geht immer
Theater
Schauspieler und Zuschauer beim Neusser Shakespeare-Festival sind begeistert vom runden Theater. Jetzt feiert es seine 25-jährige Erfolgsgeschichte.
Ost- und Westschrippe - Ausstellung gegen Schubladen-Denken
Rückblick
Nach dem Ende der DDR fielen auch bei der Sprache die Unterschiede zwischen Ost und West ins Auge. Eine neue Ausstellung in Berlin beleuchtet das nun.
Hard-Rock-Festival startet im Gelsenkirchener Amphitheater
Rockfestival
Hart, härter, Rock Hard Festival: Ausgabe 13 geht mit Doro und Michael Schenker an den Start. Kurzentschlossene erhalten Karten an der Abendkasse.
Fotos und Videos
UB 40 auf dem Giller
Bildgalerie
Kultur Pur
Der ertse Tag ist geschafft
Bildgalerie
Fans beim Rock Hard
Feuer frei für Venom
Bildgalerie
Rock Hard Festival
article
7466807
Auftritt bei zweiter Amtseinführung - Beyoncé singt nochmal die US-Hymne für Obama
Auftritt bei zweiter Amtseinführung - Beyoncé singt nochmal die US-Hymne für Obama
$description$
http://www.derwesten.de/kultur/auftritt-bei-zweiter-amtseinfuehrung-beyonce-singt-nochmal-die-us-hymne-fuer-obama-id7466807.html
2013-01-10 14:35
Barack Obama, Beyonce, Amtseinführung, Jay-Z
Kultur