Das aktuelle Wetter NRW 12°C
Sparmaßnahmen

Aalto-Intendant Soltesz warnt vor Einschnitten bei der Kultur

07.01.2010 | 18:15 Uhr

Essen. Mit Blick auf die Diskussionen um Sparmaßnahmen warnt Stefan Soltesz, Intendant der Essener Aalto-Oper, vor Einschnitten bei der Kultur. Gerade im Kulturhauptstadt-Jahr könne es den Verantwortlichen der Aalto-Oper nicht gleichgültig sein, „unterschwellig als Verschwender der raren öffentlichen Gelder gebrandmarkt zu werden“.

Der Intendant und Generalmusikdirektor der Essener Aalto-Oper, Stefan Soltesz, warnt mit Blick auf die Diskussionen um Sparmaßnahmen in der Stadt vor Einschnitten bei der Kultur. «In fataler Gleichstimmung» würden beim Thema Haushaltskonsolidierung «stets an vorderster Stelle» die Aufwendungen für Kultur genannt, schrieb Soltesz in einem am Donnerstag veröffentlichten Brief. Adressat des Schreibens sind der Essener Oberbürgermeister Reinhard Paß, der Düsseldorfer Regierungspräsident Jürgen Büssow (beide SPD) und der Kämmerer der Stadt Essen, Lars Martin Klieve.

Stefan Soltesz. Foto: Ulrich von Born

So habe unter anderem Oberbürgermeister Paß eine spezielle Kulturtaxe ins Spiel gebracht oder Regierungspräsident Büssow für Schließungen und Fusionen von Theatern plädiert, hieß es. Die Kultur werde so zum «Sündenbock» für die Finanzprobleme in den Kommunen gemacht, monierte Soltesz. Der Öffentlichkeit werde ein unmittelbarer Zusammenhang zwischen Kulturförderung und Haushaltskrise suggeriert.

Soltesz widerspricht dieser Einschätzung. Selbst bei völliger Streichung der Kulturförderung wäre eine Haushaltskonsolidierung auch nicht ansatzweise erreicht, erklärte er in dem offenen Brief. Die Staatsausgaben für Kultur in Deutschland betragen nach seinen Angaben über alle öffentlichen Haushalte hinweg 0,8 Prozent der Etats. Deshalb sei das Thema Kultur bei Diskussionen zur Haushaltssanierung «weit hintanzustellen».

Gerade im Kulturhauptstadt-Jahr könne es den Verantwortlichen der Aalto-Oper nicht gleichgültig sein, «unterschwellig als Verschwender der raren öffentlichen Gelder gebrandmarkt zu werden». Es sei für ihn und sein Haus «selbstverständlich», mit den «uns anvertrauten Mitteln sorgfältig und sparsam umzugehen», erklärte der Intendant.

DerWesten

Kommentare
15.01.2010
08:47
Aalto-Intendant Soltesz warnt vor Einschnitten bei der Kultur
von Besucher | #30

an #25 von sparer:

Sie irren: DUMMHEIT und Intoleranz liegen nah beieinander.

Kulturelle Menschen sind ohne jeden Zweifel tolerant!

Funktionen
Aus dem Ressort
Martin Gores Instrumental-Album "MG" - Im Rausch der Sinne
Musik
Die Zeit zwischen zwei Depeche-Mode-Alben nutzt Martin Gore für Soloprojekte. Im Interview erzählt er, wie er sich fast in der Musik verliert.
Thank you for the Music! Björn Ulvaeus von ABBA wird 70
Abba
Björn Ulveaus lieferte Abba die griffigen Zeilen für die Hits, die bei nahezu jeder 70er-Party Pflicht waren. Heute ist er ein „entspannter Rentner“.
Autorin Marion Poschmann: Auf der Sonnenseite
Literatur
Die in Essen geborene Schriftstellerin Marion Poschmann war zu an der Universität ihrer Heimatstadt: Als „Poet in Residence“ gab sie Vorlesungen und...
Dombaumeister Hauck über den Konflikt mit dem Domkapitel
Interview
Als erster Dombaumeister in der Geschichte des Kölner Doms wurde Michael Hauck entlassen. Nach erfolgreicher Gegenklage schildert er nun seine Sicht.
Festivals 2015: Von Bochum Total bis Wacken-Open-Air
Festivals
Manche Festivals bieten nur Metal, andere von Hip-Hop bis Klassik fast alle Musikrichtungen. Die Übersicht zu behalten ist nicht leicht - wir helfen:
Fotos und Videos
article
3304531
Aalto-Intendant Soltesz warnt vor Einschnitten bei der Kultur
Aalto-Intendant Soltesz warnt vor Einschnitten bei der Kultur
$description$
http://www.derwesten.de/kultur/aalto-intendant-soltesz-warnt-vor-einschnitten-bei-der-kultur-id3304531.html
2010-01-07 18:15
Kultur