150 000 Euro Förderung für Hegemanns "Axolotl Roadkill"

Autorin und Jungregisseurin Helene Hegemann.
Autorin und Jungregisseurin Helene Hegemann.
Foto: dpa/Archiv
Was wir bereits wissen
Buchautorin Helene Hegemann erobert die Fernsehwelt: Die Verfilmung von "Axolotl Roadkill" ist mit 150.000 Euro Bundesförderung dotiert.

Berlin.. Die Berliner Bestsellerautorin Helene Hegemann (23) bekommt für die Verfilmung ihres Erstlingsromans "Axolotl Roadkill" 150.000 Euro Bundesförderung. Vor fünf Jahren war die damals 17-Jährige für das Buch zunächst hochgelobt, später aber des Plagiats bezichtigt worden. Die Verfilmung läuft unter dem Titel "Axolotl Blockbuster", Hegemann zeichnet als Autorin und Regisseurin verantwortlich.

Wie Kulturstaatsministerin Monika Grütters (CDU) am Freitag mitteilte, vergab sie auf Vorschlag einer Jury insgesamt gut zwei Millionen Euro für die Produktions- und Drehbuchförderung. So können etwa auch Julia Langhofs Bloggerdrama "Lomo" und Ulrich Köhlers neues Projekt "In my room" mit einem Zuschuss rechnen. (dpa)