Das aktuelle Wetter NRW 12°C
"Wetten, dass..?"

Wirrwarr um Angriffe von Markus Lanz gegen Gottschalk

02.09.2012 | 13:44 Uhr
Markus Lanz soll schwere Vorwürfe gegen seinen Vorgänger bei "Wetten, dass .." erhoben haben. Stimmt aber nicht, dementiert das ZDFFoto: SvenSimon

München.  Markus Lanz, künftiger Moderator von "Wetten, dass...?" hat laut einem Medienbericht schwere Vorwürfe gegen seinen Vorgänger erhoben: Dieser wolle seiner früheren Show mit seinem Engagement bei "Das Supertalent" schaden. Nun korrigierte das ZDF: In dem Interview sei ein entscheidendes Wörtchen entfallen.

Zwischen dem alten und dem neuen "Wetten, dass..?"-Moderator, Thomas Gottschalk und Markus Lanz, schien sich ein offener Konkurrenzkampf annzubahnen. Das Magazin "Focus" zitierte Lanz mit schweren Vorwürfen gegen seinen Vorgänger: "Ich bin mir ganz sicher, dass er 'Wetten, dass ..?' schaden will", soll Lanz laut diesem Vorabbericht vom Sonntag mit Blick auf Gottschalks Engagement bei der RTL-Sendung "Das Supertalent" gesagt haben. Das sorgte natürlich für erhebliche Wellen in der Fernsehwelt. Es schien untypisch für den stets freundlichen Lanz, dass er so um sich haut.

Und tatsächlich: Das ZDF beeilte sich, die angeblichen Vorwürfe zurückzunehmen. Lanz habe Gottschalk mitnichten attackiert, teilte ZDF-Sprecher Alexander Stock am Sonntag in Mainz mit. "In der entsprechenden Interviewpassage mit dem "Focus" hatte Markus Lanz wörtlich gesagt: 'Ich bin mir ganz sicher, dass er 'Wetten, dass..?' nicht schaden will.' Das Wort 'nicht' ist im Zuge der Autorisierung des Interviews aus nicht nachvollziehbaren Gründen gelöscht worden. Leider ist uns der Fehler nicht aufgefallen."

Lanz habe in allen öffentlichen Äußerungen seinen Respekt vor der Leistung Gottschalks zum Ausdruck gebracht und auch, dass er davon überzeugt sei, dass dieser mit seinem Engagement bei RTL nicht die Absicht habe, "Wetten, dass..?" zu beschädigen.

Konkurrenz gibt es in jedem Fall

Am 6. Oktober läuft erstmals die ZDF-Show "Wetten, dass..?" mit Lanz - parallel zum "Supertalent", wo Gottschalk ab 15. September neben Dieter Bohlen und Michelle Hunziker in der Jury sitzt. Konkurrenz gibt es also in jedem Fall - nur eben keine gegenseitigen Attacken.

Zu den Veränderungen, die er bei "Wetten, dass..?" plant, erklärte Lanz: "Vielleicht geht es jetzt darum, ihren Kern wieder freizulegen. Der Schwerpunkt hatte sich etwas verlagert. Die Hollywood-Prominenz stand zuletzt stärker im Vordergrund als am Anfang. "Laut Lanz wird es pro Sendung eine Wette mehr geben. Außerdem ist sein Ziel, dass die Wettpaten ihre Wetten präsentieren und erklären.

Gottschalks Gäste

Lanz räumte jedoch auch ein, den langjährigen Moderator Gottschalk ersetzen zu wollen, "wäre vermessen. Ich erinnere mich gut an seine ersten Auftritte: eine Naturgewalt! Deshalb ist er einer der Helden meiner Jugend und wird es immer bleiben."

Lanz empfindet hohen Quotendruck

Den Druck der Einschaltquote empfindet der 43-jährige Lanz als "sehr hoch, ich versuche also tapfer, ihn zu ignorieren". Mit Schmähungen müsse er wohl leben, weil er die "große 'Wetten, dass..?'-Bühne" betrete. Aber: "Ich muss ja nicht alles lesen. Deswegen gehört zu meiner Abwehrstrategie: kein Facebook, kein Twitter." Und wenn eine Grenze überschritten werde, "die meiner Familie, aber auch mir nicht mehr zuzumuten ist, dann würde ich nicht zögern und sagen: Ich bin dann mal weg."

Markus Lanz' Karriere

RTL-Sprecherin Anke Eickmeyer hatte bereits vor einigen Wochen mit Blick auf die parallele Sendezeit der Shows erklärt: "Wenn wir am 15. September starten, ergibt sich daraus, dass an den Samstagen der darauf folgenden Wochen und Monaten, wie auch in den vergangenen Staffeln gemäß bekanntem Konzept, wöchentlich 'Das Supertalent' läuft, unabhängig davon, was andere Sender wann programmieren." Sie fügte hinzu: "Wir haben die letzten Jahre nicht pausiert gegen 'Wetten, dass..?' und werden das auch diese Staffel nicht tun."

Drei Sendungen in diesem Jahr

In diesem Jahr wird "Wetten, dass..?" drei Mal zu sehen sein: Am 6. Oktober kommt die Sendung aus Düsseldorf, am 3. November aus Bremen und am 8. Dezember aus Freiburg. "Das Supertalent" läuft über drei Monate hinweg.

Gottschalks Garderobe

Gottschalks Vorabendsendung im Ersten, "Gottschalk Live", war in diesem Jahr wegen schlechter Quoten nach nur wenigen Monaten eingestellt worden. Der Moderator war bereits zwischen 1990 und 1995 für RTL aktiv. Zunächst moderierte er dort eine nach ihm benannte Personality-Show, 1992 ging er mit "Gottschalk Late Night" auf Sendung. Als "Wetten, dass...?"-Moderator hatte sich Gottschalk am Samstagabend regelmäßig Quotenduelle mit Bohlens RTL-Shows "Das Supertalent" und "DSDS" geliefert. (dapd)



Kommentare
02.09.2012
23:30
Wirrwarr um Angriffe von Markus Lanz gegen Gottschalk
von linther | #8

Gebt dem Jungen doch eine Chance. Schauen wir uns die Sendung erst mal an.
Kuli, Frankenfeld und Carrell sind nun mal tot. So traurig das ist, aber die Welt hat sich seit Einführung des Farbfernsehens weitergedreht.

Ich denke, Lanz hat Recht, da die Zielguppe der großen öffentlich-rechtlichen-Samstagsabendshow eine andere ist, als eine RTL-Castingshow.

02.09.2012
21:25
Wirrwarr um Angriffe von Markus Lanz gegen Gottschalk
von iamhere | #7

Die Sendung kann nie mehr das werden was sie einmal war. Davon ist sie aber schon seit Jahren eh schon weit entfernt.
Völlig egal wer moderiert, völlig egal was die Jungs sich gegenseitig an die Birne hauen.

02.09.2012
18:54
Wirrwarr um Angriffe von Markus Lanz gegen Gottschalk
von DerMerkerNRW | #6

Es ist immer Doof, wenn Doof von Doof ersetzt wird!

02.09.2012
17:00
Wirrwarr um Angriffe von Markus Lanz gegen Gottschalk
von ChantalGross | #5

Markus Lanz (* 16. März 1969 in Bruneck, Südtirol) ist ein italienischer Fernsehmoderator, der im deutschsprachigen Fernsehen tätig ist.
http://de.wikipedia.org/wiki/Markus_Lanz

02.09.2012
16:47
Blockierter Kommentar.
Name von Moderation entfernt | #4

Dieser Kommentar wurde von einem Moderator blockiert.

02.09.2012
15:43
Lanz Ich bin dann mal weg."
von buntspecht2 | #3

Am besten gar nicht erst antreten es gibt genug Schleimer bei den ÖFR

02.09.2012
14:47
Blockierter Kommentar.
Name von Moderation entfernt | #2

Dieser Kommentar wurde von einem Moderator blockiert.

02.09.2012
14:38
Nennt sich Wettbewerb
von meigustu | #1

traut er sich das nicht zu ?

Fotos und Videos