Das aktuelle Wetter NRW 13°C
Kommentar

Wenn ein Traumjob zum Alptraum wird

05.07.2012 | 19:12 Uhr

Blickt man in die Chatforen, die sich zum tragischen Badeunfall in der Glörtalsperre äußern, lässt es einen fast sprachlos zurück. Da werden Vorurteile gegenüber Lehrern abgerufen, die mit dem aktuellen Fall nichts zu tun haben. Da werden Pädagogen über einen Kamm geschoren und beleidigt. So verständlich die Angst von Eltern auch ist, dass ihren Sprösslingen auf einer Klassenfahrt etwas geschehen könnte, so unverständlich ist es, dass solche pauschalen Urteile wieder ins Leben gerufen werden.

Solange die Ermittlungen zum Tod des Jungen aus Hagen laufen, sollte er nicht von Dritten beurteilt werden. Nur auf die Fakten kommt es zurzeit an.

Die Reaktionen im weltweiten Netz deuten allerdings an, wer wieder mal den Kopf hinhalten muss: Die Lehrer, diejenigen, die in diesem Staat für fast alles verantwortlich gemacht werden. Es gibt aber nun mal keine hundertprozentige Kontrolle. Die kann es auf einer Klassenfahrt nicht geben. Selbst die besten Eltern verbringen keine 24 Stunden mit ihren Kindern. Das von den Lehrern zu erwarten, hat nichts mit gesundem Menschenverstand zu tun.

Jeder tragische Vorfall bei einer Klassenfahrt muss für sich betrachtet werden - und aus jedem sollten Lehren gezogen werden, die die Sicherheit erhöhen.

Lehrer könnten noch bessere Pädagogen sein, wenn sie sich nicht ständig bei jeder Gelegenheit fragen müssten: „Ist das juristisch abgesichert?“ Solange
das so bleibt, muss ein Lehrer zuallererst eine robuste Natur haben, um in so einem Umfeld gesund zu ­bleiben.

Eltern verlangen heutzutage von den Pädagogen, ihren Sprösslingen eine Tür zur Welt zu öffnen, sie neugierig zu machen, ihnen Selbstvertrauen und Orientierung zu geben. Dazu benötigen Lehrer aber das Vertrauen der Väter und Mütter.

Rudi Pistilli

Kommentare
06.07.2012
18:36
Wenn ein Traumjob zum Alptraum wird
von meinemeinungdazu | #3

#2:
Genau. Die Grünen sind das Letzte, was unser Land braucht. Sie gehören wie die SPD zur Verräterschaft der deutschen Arbeitnehmer, Rentner und...
Weiterlesen

Funktionen
Aus dem Ressort
Iserlohn Roosters kämpfen in Ingolstadt mit den Nerven
Spielbericht
DIe Iserlohn Roosters waren nahe dran an der Verlängerung, verloren aber dann doch gegen den amtierenden Eishockey-Meister Ingolstadt mit 4:3.
Möbelriese: mehr Jobs und Kunden
Möbelriese
Der Mann wich auch gestern nicht von seiner Linie ab: Investor André Kleinpoppen will den Namen des Möbelhauses, das er auf dem Schacht-III-Gelände in...
Dachstuhlbrand bringt Marienstatue in Landhaus zum Vorschein
Brand
Beim Brand des 200 Jahre alten Landhauses kamen eine Marienstatue und ein Erzengel zum Vorschein. Und genau dort endete das Feuer.
Endlich „echte“ Königsklasse
Champions League
96 Spiele werden allein in der Vorrunde der Champions League bestritten. Ein aufgeblasener Wettbewerb und seine Konsequenzen für Vereine und Fans.
Je suis Charlie – so reagiert die Region auf den Terror
"Charlie Hebdo"
Der Terroranschlag in Frankreich hat auch die Menschen in der Region erschüttert. Es wird befürchtet, dass Pegida weiteren Zulauf erfährt.
Fotos und Videos
Streifzug durch Buenos Aires
Bildgalerie
Fotostrecke
Kodiak Island
Bildgalerie
Fotostrecke
Zu Besuch in Kaliforniens Themenparks
Bildgalerie
Bilderstrecke
Buenos Aires: hip und traditionell
Bildgalerie
Fotostrecke
article
6847982
Wenn ein Traumjob zum Alptraum wird
Wenn ein Traumjob zum Alptraum wird
$description$
http://www.derwesten.de/incoming/wenn-ein-traumjob-zum-alptraum-wird-id6847982.html
2012-07-05 19:12
Meldungen