Das aktuelle Wetter NRW 15°C
Kommentar

Wenn Arbeiten Spaß macht

16.08.2012 | 17:20 Uhr
Wenn Arbeiten Spaß macht
Wolfgang Clement geht eine Rente mit 67 nicht weit genug.Foto: ddp images/dapd

Unser Leben ist zuweilen auf seltsame Weise portioniert. So trennen viele Menschen ihr Leben radikal zwischen Arbeits- und Freizeit. Arbeit gilt als fremdbestimmt, während erst nach Feierabend das eigentlich Menschliche ausgelebt werden kann. So mancher Dienst nach Vorschrift schiebende Mitarbeiter zeigt in seiner Freizeit, was alles in ihm schlummert. Da wird im Chor gesungen, Nachbarschaftshilfe geleistet. Viele Arbeitsverhältnisse sind offenbar so fremdbestimmt organisiert, dass der Mensch sich erst nach der Arbeit so richtig als Mensch fühlt.

Demnach ist es folgerichtig, dass oft erst mit der Rente die wahre Befreiung von der alltäglichen Mühsal der Arbeit winkt. All diejenigen wird Wolfgang Clement mit seiner Forderung, das Renteneintrittsalter bis zum 80. Lebensjahr hochzuschrauben , verärgert haben. Natürlich ist es Quatsch, einen Dachdecker noch im hohen Alter auf dem Dachfirst balancieren zu lassen. Dennoch stößt Clement angesichts einer immer älter werdenden Gesellschaft eine wichtige Debatte an. Fitte Alte, denen ihre Arbeit Freude macht, sollten auch so lange arbeiten dürfen, wie sie möchten.

Wilhelm Klümper



Kommentare
20.08.2012
14:50
Selten machen die Menschen im Beruf das, was sie am besten können!
von Ismet | #5

Es ist besser jedem selbst überlassen, ob dieser nach Erreichen des Rentenalters, weiter macht (wenn es der Betrieb auch zulässt) oder nicht.
Das sollte nicht von der Politik entschieden werden, da diese sich komplett von der realen Welt abgekoppelt hat und nur das Umsetzen was die Lobbyisten denen zuflüstern.
Ich weiß auch nicht was der Herr Clement für Mittel nimmt um solche Gedanken zu Formulieren oder Phantasien zu haben, denn davon hätt ich auch gern welches :-)

17.08.2012
15:45
Warum nicht?
von fatih | #4

Nach 45 Jahren Anrechnungszeiten ist Schluss. Aber warum sollten "Renter" nicht weiterhin aktiv sein und arbeiten. Das lohnt sich ja auch finanziell für die Rentner, die ohne Anrechnung hinzu verdienen dürfen. Es lohnt sich auch für die Gesellschaft. Im Ruhrgebiet gibt es immer mehr Rentner, die sich ehrenamtlich engagieren oder auch einer bezahlten Beschäftigung nach gehen. Das ist doch o.K.

17.08.2012
08:15
Wenn Arbeiten Spaß macht
von Buerokrat | #3

Sehr geehrter Herr Klümper,
was machen Sie bei einer Befreiung vom Renteneintrittsalter mit denjenigen "Alten", die vorgeben, noch arbeitsfähig und -willig zu sein, tatsächlich aber eine Belastung für den Arbeitgeber und die Kollegen sind. Überspitzt ausgedrückt: Schiebt der "Zivi" diese Senioren jeden Morgen vom Altenheim an den Schreibtisch? Muss der Arbeitgeber dann auch Pflegekräfte für seine älteren Mitarbeiter einstellen?

17.08.2012
07:04
Wenn Alter zu Qual wird
von DerRheinberger | #2

Dass dieser alte, verschrobene und senile Mann im Dienst der Arbeitgeber-Propaganda-Agentur NSM unverhohlen die komplette Abschaffung der staatlichen Rentenversicherung fordert, ist nach seinem bisherigen Lebenslauf nicht verwunderlich. Clemens selber ist nämlich noch verhasster als die FDP, die er zur Zeit tatkräftig unterstützt. Die vielen Leserbriefe in sämtlichen Zeitungen, die dieses Thema hatten, sind eindeutig! Doch das Wirken dieser sogenannten "Vordenker" geht in der Regel auf.

Denn wie ein Fluss, der sich langsam und unaufhaltsam sein Bett gräbt, wollen die Neoliberalen den noch vorhandenen Rest des Sozialstaates, immer in homäophatischen Dosen, Stück für Stück abschaffen. Nie zuviel auf einmal, das könnte einen Aufstand geben.

Und die Medien geben ihm ein breites Forum, dem Mann, der zusammen mit Schröder, Müntefering und Steinbrück die SPD zu einer 20-30% Partei gemacht hat. Gut dass wir vorher noch darüber diskutiert haben, wenn wir es danach im Parlament durchwinken

17.08.2012
06:58
Wenn Arbeiten Spaß macht
von drasos | #1

Selbst wenn Arbeiten Spass macht sollte man,schon aus Verantwortungsbewusstsein den jüngeren Platz machen...
Es mag,analog zu 89 jährigen Autofahrern,Menschen geben die nicht loslassen können,aber diese halte ich für behandlungsbedürftig.

Saufen macht auch Spass aber zuviel macht krank....

Wer mit 67 noch nicht genug vom Arbeiten hat der hat ein ernstes Suchtproblem und die einzig wirksame Behandlungsmethode bei einer Sucht ist immer noch ein kompletter Entzug.... :-)

Aus dem Ressort
Zwei Schiffe stoßen auf dem Rhein zusammen
Havarie
Zwei Schiffe stießen in der Nacht auf Freitag auf dem Rhein in Höhe von Rees-Grietherort zusammen. Dabei entstand laut Polizei ein Sachschaden von mehreren 10.000 Euro. Trotz großen Lochs im Heck einerseits und stark eingedrückten Bugs andererseits konnten sie ihre Fahrt fortsetzen.
Bund investiert zu wenig Geld in Ganztagsschulen
Bildung
Viele Eltern würden ihre Kinder gern nachmittags in der Schule betreuen lassen. Aber der Ausbau der Ganztagsschulen stoppt — weil aus Berlin kein Geld mehr kommt. Wenn es so weiter geht dauert es Jahrzehnte, bis es genug Plätze für alle Kinder gibt.
Schalke-Kapitän Höwedes kämpft sich zurück und hofft auf WM
Höwedes
Der heiße Tanz mit dem 1. FC Nürnberg am Samstag soll für Benedikt Höwedes nicht der letzte in dieser Saison bleiben. Der Schalke-Kapitän hofft auf einen Anruf von Bundestrainer Joachim Löw. Die Teilnahme an der Weltmeisterschaft würde Höwedes für viele persönliche Rückschläge entschädigen.
Hilfe für das älteste Bauernhaus Westfalens
Anzeige
Lotto
Bereits seit drei Jahren unterstützt die Deutsche Stiftung Denkmalschutz (DSD) die jetzigen Eigentümer von Hof Grube in Lüdinghausen bei der Rettung und Wiederherstellung des lange Zeit leerstehenden Anwesens. Ende 2013 wurden weitere 50.000 Euro für die Innensanierung zur Verfügung gestellt.
Mit Gipsbein ins Flugzeug - nur mit Attest vom Arzt
Flugreise
Airlines dürfen die Mitnahme von Passagieren mit Gipsverbänden ablehnen. Entsprechende Regelungen finden sich in den Beförderungsbedingungen. Im Einzelfall könne die Airline jedoch auch anders entscheiden. Dafür ist es allerdings notwendig, dass ein ärztliches Attest vorliegt.
Fotos und Videos
Finest Spirits & Beer Convention in Bochum
Bildgalerie
Fotostrecke
Wein aus niederländischem Anbau
Bildgalerie
Fotostrecke
Klaus Wowereit will zurücktreten
Bildgalerie
Politik
Bellarabi braucht nur 9 Sekunden
Bildgalerie
Rekord-Tor