Das aktuelle Wetter NRW 15°C
Meldungen

Volles Turnierprogramm am Tücking

16.07.2008 | 16:05 Uhr

Auf Hochtouren laufen die Vorbereitungen für die Tückinger Reitertage. Der Zeitplan steht und wieder hat sich der Reiterverein etwas Neues einfallen lassen.

Auf dem Tücking ist am Wochenende wieder ein großes Reitturnier. Rund um den Springparcours und das Dressurviereck bietet der Rv Tücking als Veranstalter viele Möglichkeiten zur Unterhaltung an. (WR-Bild: Richard Holtschmidt)

Am Sonntag um 14 Uhr können die Zuschauer nämlich die Sportart "Horseball" kennenlernen. Jella Rehbein und Alexandra Lang zeigen den Spass und den Reiz dieser Sportart und kommentiert wird das ganze von einem Experten.

Ansonsten ist das Veranstaltungsprogramm eher reitsport-klassisch geprägt, will sagen: Spring- und Dressurprüfungen unterschiedlichster Leistungsklassen werden zu sehen sein.

Schon am Freitag die ersten Starts

Dabei ist der Andrang der Teilnehmer trotz des Termins in den Ferien recht hoch: Wegen der vielen Nennungen musste sogar ein Teil der L-Dressur-Trense auf den Freitag vorverlegt worden. Um 14.45 Uhr startet die erste L-Dressur mit den Reitern mit mehr als 87 Ranglistenpunkten. Gefolgt von der L-Dressur mit den Reitern mit 20 bis 87 Ranglistenpunkten um 17 Uhr.

Auf dem Springplatz finden die Aufbauprüfungen für junge Springpferde statt. In der Klasse A in diesem Jahr mit zwei Sternen. Durch Änderungen in der LPO (als Verständnis dieser Vergleich: die Bibel der Reiter) können in der Klasse A und M (wie früher schon in der Klasse S) die Prüfungen in mehreren Schwierigkeitsgraden ausgeschrieben werden, die dann durch die Anzahl der Sterne (maximal 2) gekennzeichnet werden. Um 18 Uhr startet das A**-Springen mit Stechen und zum Abschluss am Freitag findet die durch die FN neu geschaffene Prüfung "Gewöhnungsprüfung für Reitpferde" statt.

Am Samstag beginnen die jungen Pferde um 8 Uhr auf dem Dressurviereck mit der Reitpferdeprüfung. Gefolgt von der Dressurpferdeprüfung der Klasse A ab 10.30 Uhr in zwei Abteilungen. Um 13.30 Uhr werden dann die Dressurreiter in der Klasse A geprüft, auch hier in zwei Abteilungen. Abgerundet wird das Programm auf dem Dressurviereck mit der Kür der Paare, wo jeweils 2 Reiter mit ihren Pferden eine selbstgestaltete Kür nach Musik vorstellen.

Auf dem Springplatz starten um 8 Uhr die Senioren in den Reiterwettbewerb, gefolgt von den jungen Reitern. Im Anschluss starten die Senioren in den Springreiterwettbewerb, auch hier gefolgt von den jungen Reitern. Die Senioren werden im Anschluss noch in der kombinierten Prüfung aus Reiter- und Springreiterwettbewerb platziert. Ab 11.15 Uhr kommt es ebenfalls mehr auf Eleganz als auf Geschwindigkeit an, dann startet das A*-Stilspringen in zwei Abteilungen. Um 15.15 Uhr springen die Quer- bzw. Wiedereinsteiger in der FN-Hunterklasse, das Besondere bei dieser Prüfung, der Richter begründet seine Punktzahl (analog Wertnote) sofort über das Mikrofon für den Reiter und auch für das Publikum verständlich. Der Reiter muss im Vorfeld zu dieser Prüfung einen Steckbrief ausfüllen, der ebenfalls verlesen wird und auch Einfluss auf die Punktzahl haben kann. Ab 16.30 Uhr wird über Hindernisse der Klasse L gesprungen und um 18 Uhr endet das Programm mit dem Start der Springprüfung Klasse M* mit Stechen mit 52 Teilnehmern.

M-Dressur ist der Turnier-Höhepunkt

Am Sonntag findet in der Reithalle ab 8 Uhr die A-Dressur statt, in drei Abteilungen geteilt nach Geburtsjahren statt. Ab 11 Uhr starten die Reiter in der E-Dressur. Auf dem Dressurplatz findet ab 8 Uhr die dritte Abteilung der L-Dressur - Trense vom Freitag statt. Startberechtigt sind die Teilnehmer mit bis zu 19 Ranglistenpunkten. Gefolgt von der L-Dressur - Kandare in zwei Abteilungen ab 11 Uhr.

Höhepunkt auf dem Dressurviereck ist die M*-Dressur ab 15.45 Uhr mit 32 genannten Teilnehmern.

Um 8 Uhr startet auf dem Springplatz das E-Stilspringen. Ab 10 Uhr wird in zwei Abteilungen der Sieger im A*-Springen ermittelt. Um 13 Uhr zeigen die kleinsten ihr Können aín der Führzügelklasse. Ab 16 Uhr beginnt das 2-Phasen-L-Springen: Nur, wer den ersten Teil des Parcoures fehlerfrei schafft, darf dann über die weiteren Hindernisse reiten. Als Abschluss ab 18 Uhr startet das M**-Springen mit Siegerrunde. Ihr Können präsentieren dann 35 Teilnehmer.

Kommentare
Funktionen
Fotos und Videos
Leuchttürme an Maines Küste
Bildgalerie
Tourismus
Leben im Plattenbau
Bildgalerie
Ostalgie
Die Wutachschlucht
Bildgalerie
Wandern
article
1147521
Volles Turnierprogramm am Tücking
Volles Turnierprogramm am Tücking
$description$
http://www.derwesten.de/incoming/volles-turnierprogramm-am-tuecking-id1147521.html
2008-07-16 16:05
Meldungen