Veränderungssperre greift bereits

Spielhallen und Wettbüros in der südlichen Innenstadt künftig nicht mehr zuzulassen – das haben die Politiker im Ausschuss für Stadtplanung und Umwelt bereits im März beschlossen. Bis es soweit ist, soll kurzfristig eine Veränderungssperre greifen, da der Stadt für eines der Ladenlokale bereits ein Bauantrag für eine Spielhalle vorliegt.

Bislang waren Spielhallen „ausnahmsweise“ zulässig – und laut Amt für Stadtplanung deshalb auch „nicht immer rechtssicher“ abzulehnen.

An der Bräuckenstraße entsteht derweil eine neue Spielhalle – auf mehr als 2000 Qua­dratmeter Fläche des alten Rotpfeil-Geländes.