Das aktuelle Wetter NRW 9°C
Erneuter Wettbewerbserfolg

"Sangeslust" Hünsborn ließ keinen Top-Preis übrig

01.05.2009 | 14:24 Uhr

Hünsborn. Seitdem Michael Rinscheid bei der 70-köpfigen „Sangeslust" den Takt angibt, schreitet der Chor von Erfolg zu Erfolg.

Konnten die Hünsborner Sänger schon bei den zwei letzten Chorwettbewerben in Baden-Würtemberg und Hessen sowie beim Bundesleistungssingen in Werl ausschließlich erste Preise und Bestnoten mit Tageshöchstwertung für sich verbuchen, präsentierten sie sich auch beim jüngsten Chorwettbewerb in Morsbach in Topform.

Gegen den Olper MGV „Cäcilia” (65 Sänger, Leitung Thomas Bröcher) und die Chorgemeinschaft Nickenich-Gackenbach, zwei erstklassige Chöre, errangen die 70 Hünsborner Sänger in der Männerchorklasse 1 im Klassen- und Ehrensingen jeweils den ersten Preis, den ersten Dirigentenpreis, den Meisterpreis der Klassen M1 und G1 sowie mit 354 von 360 möglichen Punkten den Tageshöchstpreis für den gesamten Chorwettbewerb: Besser geht's nicht.

Zum Vortrag brachte der achtfache Meisterchor aus Hünsborn zum ersten Mal ausschließlich internationale Chorwerke in der jeweiligen Landessprache, so „Veno" von Bedrich Smetana in Tschechisch, das filigrane „Agonie" von Carlo Boller (in Französisch) und die schottische Volksweise „Loch Lomond" Jonathan Quick (in Englisch). Insbesondere die Interpretation des Tenor-Solisten Joachim Arns holte die Highlands direkt nach Morsbach. Nicht nur die Wertungsrichtern Arthur Groß und Prof. Michael Schmoll, sondern auch die Zuhörer waren von den Hünsbornern beeindruckt.

Die Euphorie über die herausragende Leistung veranlasste alle Hünsborner Sänger und mitgereisten Wendschen Fans, den Erfolg noch bis in die späten Abendstunden ausgiebig zu feiern. Insbesondere die drei Pokale erwiesen sich auf der Heimfahrt als besonders dienlich: Mehrfach wurden sie mit heimischem Felsquellwasser gefüllt.

Die nächste Herausforderung folgt schon bald. Nach dem internationalen Chorfestival Ruhr „a capella" in Bochum gestaltet der Männerchor „Sangeslust", wiederum als Referenzchor des ChorVerbands NRW, am 7. Mai den parlamentarischen Abend im Düsseldorfer Landtag.

Wer Lust verspürt, sich der „Sangeslust” anzuschließen, ist beim den Montagsproben um 18.30 Uhr im Vereinslokal „Zu den Dreikönigen" in Hünsborn immer willkommen.

Funktionen
Aus dem Ressort
Schiedsrichter Kinhöfer pfeift sein letztes Bundesliga-Spiel
Kinhöfer-Abschied
Thorsten Kinhöfer gibt die Pfeife ab. Am Samstag leitet er in München sein letztes Bundesligaspiel. Uns hat er einiges über seine Laufbahn verraten.
„Käpt’n Säbelzahn und der Schatz von Lama Rama“
Abenteuerfilm
In dem Film „Käpt’n Säbelzahn und der Schatz von Lama Rama“ möchte der elfjährige Pinky auf einem Piratenschiff anheuern, um Abenteuer zu erleben.
Iserlohn Roosters kämpfen in Ingolstadt mit den Nerven
Spielbericht
DIe Iserlohn Roosters waren nahe dran an der Verlängerung, verloren aber dann doch gegen den amtierenden Eishockey-Meister Ingolstadt mit 4:3.
Möbelriese: mehr Jobs und Kunden
Möbelriese
Der Mann wich auch gestern nicht von seiner Linie ab: Investor André Kleinpoppen will den Namen des Möbelhauses, das er auf dem Schacht-III-Gelände in...
Dachstuhlbrand bringt Marienstatue in Landhaus zum Vorschein
Brand
Beim Brand des 200 Jahre alten Landhauses kamen eine Marienstatue und ein Erzengel zum Vorschein. Und genau dort endete das Feuer.
Fotos und Videos
Kambodscha 2015
Bildgalerie
Fotostrecke
Die Drei Zinnen in Südtirol
Bildgalerie
Fotostrecke
Die Magie des Mekongs
Bildgalerie
Fotostrecke
Auf Kreuzfahrt durch die Kanaren
Bildgalerie
Fotostrecke
article
660243
"Sangeslust" Hünsborn ließ keinen Top-Preis übrig
"Sangeslust" Hünsborn ließ keinen Top-Preis übrig
$description$
http://www.derwesten.de/incoming/sangeslust-huensborn-liess-keinen-top-preis-uebrig-id660243.html
2009-05-01 14:24
Meldungen