Ögertours und Tui retten gestrandete GTI-Urlauber

Urlauber, die wegen der Pleite von GTI-Travel an ihrem Urlaubsort festsitzen, können nun auf Hilfe von Ögertours und Tui hoffen.
Urlauber, die wegen der Pleite von GTI-Travel an ihrem Urlaubsort festsitzen, können nun auf Hilfe von Ögertours und Tui hoffen.
Foto: Getty Images
Was wir bereits wissen
Die Reiseunternehmen Ögertours und Tui helfen gestrandeten Urlaubern von GTI-Travel in der Türkei und Ägypten. Nach der Pleite des Veranstalters GTI sitzen Tausende Urlauber fest. Tui bucht die Gäste um, die aus ihren Hotels gewiesen wurden. Ögertours fliegt 2000 Urlauber aus der Türkei aus.

Hamburg.. Nach der Pleite des Reiseanbieters GTI Travel haben die deutschen Reiseveranstalter Öger Tours und Tui Hilfsaktionen für Urlauber gestartet, die in der Türkei und Ägypten gestrandet sind. Ögertours bringt 2000 Türkei-Urlauber zurück nach Deutschland und Tui bucht GTI-Geschädigte in Ägypten auf eigene Hotels um.

Öger Tours war von der Versicherung HanseMerkur, dem Insolvenzversicherer von GTI, mit der Heimholaktion beauftragt worden. Der Hamburger Veranstalter soll der Versicherung zufolge bis zum 11. Juni dafür sorgen, dass die von der Pleite betroffenen Urlauber in ihren Hotels abgeholt und zurück nach Deutschland geflogen werden. Dafür seien auch zusätzliche Kontingente bei verschiedenen Fluggesellschaften geordert worden.

Tui bucht die Urlauber in Partnerhotels um

Die Tui kümmert sich nun in Ägypten um Urlauber, die wegen der GTI-Insolvenz aus den Hotels gewiesen oder zur Vorkasse aufgefordert wurden. Tui bucht diese Betroffenen in ihre Partnerhotels um, ohne dass sie ein zweites Mal für den Hotelaufenthalt zahlen müssen. Tui-Mitarbeiter organisierten auch die Rückflüge der GTI-Opfer.

Türkei Zusammen mit GTI hatte zum Wochenanfang auch die türkische Fluggesellschaft Sky Airlines den Betrieb für den deutschen Markt eingestellt, mit der viele GTI-Kunden in Urlaubsgebiete geflogen waren. Sie gehört wie GTI zur türkischen Kayi Unternehmensgruppe. (afp)