Das aktuelle Wetter NRW 8°C
Literatur

Norbert Scheuer an der Quelle des Seins

26.09.2009 | 00:35 Uhr

Essen. Sich erinnern, fischen gehen, sich erinnern - Ein Fluss in der Eifel ist der Angelpunkt in Norbert Scheuers Roman „Überm Rauschen”.

Norbert Scheuer Foto: ddp

Das Leben, ein Fluss – ewig, vergänglich. Das Bild ist so alt wie der denkende Mensch selbst. Norbert Scheuer aber setzt Fische aus in diesem Fluss und ein Gasthaus ans Wehr, welches die Menschen „Rauschen” nennen. Sein Roman „Überm Rauschen” erzählt vom Angeln nach Glück, auf eine schlichte und doch tief tauchende Weise, er steht auf der Shortlist für den Deutschen Buchpreis.

Auch den Leser hat Scheuer gleich am Haken – mit einem Thema, das wir längst zu den Globalisierungsopfern zählten: Heimat, die Quelle unseres Seins. Scheuer wurde 1951 geboren in Prüm/Eifel, heute lebt er mit seiner Familie in Kall/Eifel. Sein Ich-Erzähler aber hatte die Eifel, die Familie verlassen. Nun kehrt er zurück, weil der ältere Bruder Hermann „den Verstand verloren” hatte, er wurde abgeholt in eine Klinik.

Nur Zufallsprodukte aus Liebesnächten

Der Erzähler reist mit dem Zug in das (fiktive) Eifeldorf, er erinnert sich, er geht fischen, er erinnert sich. An die Mutter, deren Kinder „nur Zufallsprodukte aus Liebesnächten nach anstrengenden Markttagen hinter der Theke” waren. An den Ziehvater, für den das Fischen „das Leben” war, „in dem er allerdings immer nur verlor”. Seine Utopie ist der Fang des Ur-Fisches, Ichthys, auf dessen Schuppen alle Fische abgebildet seien.

Abbildungen gibt es auch in diesem wundersamen Buch: gezeichnet von Hermann, der Tonbandkassetten besprach mit Geschichten „von scheuen Äschen, zutraulichen Barben, gierigen Hechten, über dem Flussgrund wandelnden Groppen . . .”

Scheuer lässt Fabel, Erinnerung und Realität ineinander fließen. Wir lauschen diesem Rauschen, verzaubert. Ein Lob der Heimat in klaren, erfrischenden Worten.

N. Scheuer: Überm Rauschen. C.H. Beck, 17,90 Euro, 167 S.

Britta Heidemann

Kommentare
Funktionen
Aus dem Ressort
Schiedsrichter Kinhöfer pfeift sein letztes Bundesliga-Spiel
Kinhöfer-Abschied
Thorsten Kinhöfer gibt die Pfeife ab. Am Samstag leitet er in München sein letztes Bundesligaspiel. Uns hat er einiges über seine Laufbahn verraten.
„Käpt’n Säbelzahn und der Schatz von Lama Rama“
Abenteuerfilm
In dem Film „Käpt’n Säbelzahn und der Schatz von Lama Rama“ möchte der elfjährige Pinky auf einem Piratenschiff anheuern, um Abenteuer zu erleben.
Iserlohn Roosters kämpfen in Ingolstadt mit den Nerven
Spielbericht
DIe Iserlohn Roosters waren nahe dran an der Verlängerung, verloren aber dann doch gegen den amtierenden Eishockey-Meister Ingolstadt mit 4:3.
Möbelriese: mehr Jobs und Kunden
Möbelriese
Der Mann wich auch gestern nicht von seiner Linie ab: Investor André Kleinpoppen will den Namen des Möbelhauses, das er auf dem Schacht-III-Gelände in...
Dachstuhlbrand bringt Marienstatue in Landhaus zum Vorschein
Brand
Beim Brand des 200 Jahre alten Landhauses kamen eine Marienstatue und ein Erzengel zum Vorschein. Und genau dort endete das Feuer.
Fotos und Videos
Kambodscha 2015
Bildgalerie
Fotostrecke
Die Drei Zinnen in Südtirol
Bildgalerie
Fotostrecke
Die Magie des Mekongs
Bildgalerie
Fotostrecke
Auf Kreuzfahrt durch die Kanaren
Bildgalerie
Fotostrecke
article
7561
Norbert Scheuer an der Quelle des Seins
Norbert Scheuer an der Quelle des Seins
$description$
http://www.derwesten.de/incoming/norbert-scheuer-an-der-quelle-des-seins-id7561.html
2009-09-26 00:35
Meldungen