Massive Zug-Verspätungen nach Unfall in Duisburg

Foto: WAZ FotoPool
Was wir bereits wissen
Bahn-Reisende in NRW müssen am Mittwochmorgen mit massiven Verspätungen rechnen. Eine Streckensperrung zwischen Düsseldorf und Duisburg nach einem Unfall ist inzwischen zwar wieder aufgehoben. Doch erst gegen Mittag fahren die Züge wieder nach Plan.

Düsseldorf/Essen.. Verspätungen bis 40 Minuten haben am Mittwochmorgen den Bahnverkehr in Nordrhein-Westfalen beeinträchtigt. Betroffen waren alle Zugverbindungen zwischen Duisburg und Düsseldorf sowie Züge, deren Route über Duisburg führt. Noch immer fahren viele Züge nicht nach Plan.

„Notarzteinsatz am Gleis“ war als Begründung auf der Bahn-Übersichtsseite zu lesen, ein Bahn-Sprecher spricht von einem Personenunfall in Duisburg, zu dem es um 8.50 Uhr gekommen sei. Eine vorläufige Streckensperrung zwischen Duisburg und Düsseldorf ist inzwischen zwar wieder aufgehoben. Das Unternehmen rechnet aber damit, dass die Verspätungen noch einige Zeit lang andauern werden. "Bis die Züge wieder richtig vertacktet sind, können noch ein bis zwei Stunden vergehen, sagte der Sprecher gegen 11 Uhr. (kas)