Das aktuelle Wetter NRW 15°C
Pro

Kellers Bilanz bei Schalke ist niederschmetternd

13.02.2013 | 21:14 Uhr
Kellers Bilanz bei Schalke ist niederschmetternd
Die Bilanz von Trainer Jens Keller ist wenig überzeugend.Foto: Volker Hartmann / dapd

Schalkes Trainer Jens Keller ist umstritten. Heiko Buschmann von RevierSport sagt: Wenn der Trainer signalisiert, dass er nicht weiter weiß, ist es vorbei. Und deshalb muss sich Schalke sofort von Keller trennen.

Ein Sieg, ein glückliches 0:0 bei einem Abstiegskandidaten und drei Niederlagen, unter anderem daheim gegen den Letzten: Jens Kellers Bilanz aus den ersten fünf Spielen als Schalkes Cheftrainer ist niederschmetternd. Allein der an den Ergebnissen abzulesende frei Fall der Königsblauen würde seine sofortige Entlassung zwar nicht unbedingt rechtfertigen. Aber die Art und Weise, wie sich die Mannschaft unter ihm präsentiert, schreit nach schneller Korrektur.

Heldt hat sich festgelegt - das darf kein Argument sein

Wenn sich die Spieler aufgeben, sind sie natürlich erst einmal von den Verantwortlichen in die Pflicht zu nehmen. Wenn aber der Trainer selbst signalisiert, dass er nicht weiter weiß, ist es vorbei. Dabei darf es erstens kein Argument sein, dass sich Manager Horst Heldt darauf festgelegt hat, Keller werde bis zum Saisonende bleiben. Noch weniger darf eine Rolle spielen, dass auf den ersten Blick keine Alternativen für eine kurzfristigen Erfolg versprechende Interimslösung zu sehen sind.

Pro
Kellers Bilanz bei Schalke ist niederschmetternd

Schalkes Trainer Jens Keller ist umstritten. Heiko Buschmann von RevierSport sagt: Wenn der Trainer signalisiert, dass er nicht weiter weiß, ist es vorbei. Und deshalb muss sich Schalke sofort von Keller trennen.

 
Contra
Eine Entlassung von Keller wäre wenig sinnvoll

Schalkes Trainer Jens Keller ist umstritten. Andreas Ernst von WAZ.de sagt: Keller sollte in Mainz und Istanbul auf jeden Fall noch auf der Bank sitzen. Denn die Spieler ziehen mit und es gibt keine Alternativen.

 

Heiko Buschmann



Empfehlen
Themenseiten
Kommentare
Kommentare
Aus dem Ressort
Zwei Schiffe stoßen auf dem Rhein zusammen
Havarie
Zwei Schiffe stießen in der Nacht auf Freitag auf dem Rhein in Höhe von Rees-Grietherort zusammen. Dabei entstand laut Polizei ein Sachschaden von mehreren 10.000 Euro. Trotz großen Lochs im Heck einerseits und stark eingedrückten Bugs andererseits konnten sie ihre Fahrt fortsetzen.
Bund investiert zu wenig Geld in Ganztagsschulen
Bildung
Viele Eltern würden ihre Kinder gern nachmittags in der Schule betreuen lassen. Aber der Ausbau der Ganztagsschulen stoppt — weil aus Berlin kein Geld mehr kommt. Wenn es so weiter geht dauert es Jahrzehnte, bis es genug Plätze für alle Kinder gibt.
Schalke-Kapitän Höwedes kämpft sich zurück und hofft auf WM
Höwedes
Der heiße Tanz mit dem 1. FC Nürnberg am Samstag soll für Benedikt Höwedes nicht der letzte in dieser Saison bleiben. Der Schalke-Kapitän hofft auf einen Anruf von Bundestrainer Joachim Löw. Die Teilnahme an der Weltmeisterschaft würde Höwedes für viele persönliche Rückschläge entschädigen.
Hilfe für das älteste Bauernhaus Westfalens
Anzeige
Lotto
Bereits seit drei Jahren unterstützt die Deutsche Stiftung Denkmalschutz (DSD) die jetzigen Eigentümer von Hof Grube in Lüdinghausen bei der Rettung und Wiederherstellung des lange Zeit leerstehenden Anwesens. Ende 2013 wurden weitere 50.000 Euro für die Innensanierung zur Verfügung gestellt.
Mit Gipsbein ins Flugzeug - nur mit Attest vom Arzt
Flugreise
Airlines dürfen die Mitnahme von Passagieren mit Gipsverbänden ablehnen. Entsprechende Regelungen finden sich in den Beförderungsbedingungen. Im Einzelfall könne die Airline jedoch auch anders entscheiden. Dafür ist es allerdings notwendig, dass ein ärztliches Attest vorliegt.
Fotos und Videos
Noch einmal werden sie es nicht tun – oder?
Bildgalerie
Karikatur vom Tage
Finest Spirits & Beer Convention in Bochum
Bildgalerie
Fotostrecke
Wein aus niederländischem Anbau
Bildgalerie
Fotostrecke
Klaus Wowereit will zurücktreten
Bildgalerie
Politik