Das aktuelle Wetter NRW 9°C
Promi-Haustier

Justin Biebers Affe bleibt voraussichtlich in Deutschland

13.05.2013 | 16:24 Uhr
Justin Bieber ohne Affe - der Kanadier verliert sämtliche Besitzansprüche an seinem Kapuzineraffen, wenn er diesen nicht bis Freitag zurückfordert.Foto: dpa

Bonn/München.  Der Kapuzineraffe von Justin Bieber wird voraussichtlich nicht mehr zu dem Teenie-Star zurückkehren. Wenn sich der Sänger nicht bis Freitag darum bemüht, sein vom Zoll beschlagnahmtes Tier zurückzufordern, geht der Affe in den Besitz Deutschlands über. Derzeit lebt er in einem Münchener Tierheim.

Das Ende März vom Zoll beschlagnahmte Kapuzineräffchen Mally von Teenie-Star Justin Bieber geht in dieser Woche in den Besitz Deutschlands über.

Bis Ende der Woche verliere Bieber endgültig sämtliche Ansprüche an dem Tier, sagte Franz Böhmer vom Bundesamt für Naturschutz in Bonn am Montag auf Anfrage.

Bislang keine Bemühung von Bieber um "Mally"

Weil sich der Sänger und sein Management bislang nicht bei den deutschen Behörden um eine Rückgabe des Tieres bemüht hätten, sei eine Rückkehr zu Bieber nur noch theoretisch denkbar. Bieber hatte das Äffchen zu seinem 19. Geburtstag geschenkt bekommen.

Popstar
Justin Bieber mit peinlicher Geste im Anne-Frank-Haus

Der Teenie-Star Justin Bieber sorgt einmal mehr für Empörung. Ins Gästebuch des Anne-Frank-Hauses in Amsterdam schrieb er, dass Anne Frank, die 1945...

Der Münchner Zoll beschlagnahmte das Tier bei der Einreise des Kanadiers Ende März anlässlich seiner Europatournee , weil Bieber nicht die nötigen Papiere dabei hatte.

Neue Heimat des Tieres soll geheim gehalten werden

Wie Böhmer sagte, soll Mally nun an eine für ihn geeignete Einrichtung übergeben werden. Wohin der derzeit in einem Münchner Tierheim gehaltene Affe komme, werde zum Schutz der Einrichtung vor Schaulustigen geheim gehalten.

Justin Bieber in Dortmund

Das Tier bleibe dauerhaft im Besitz des Bundes, die neue Einrichtung dürfe es nicht weiterverkaufen. (afp)

Kommentare
14.05.2013
11:25
Justin Biebers Affe bleibt voraussichtlich in Deutschland
von Jinsu | #7

Ich denke mal, das Thema wird das Bieber-Management wieder interessieren, wenn die Rechnung vorgesetzt wird, wenn es sich bei der Sache nicht sogar...
Weiterlesen

Funktionen
Aus dem Ressort
Iserlohn Roosters kämpfen in Ingolstadt mit den Nerven
Spielbericht
DIe Iserlohn Roosters waren nahe dran an der Verlängerung, verloren aber dann doch gegen den amtierenden Eishockey-Meister Ingolstadt mit 4:3.
Möbelriese: mehr Jobs und Kunden
Möbelriese
Der Mann wich auch gestern nicht von seiner Linie ab: Investor André Kleinpoppen will den Namen des Möbelhauses, das er auf dem Schacht-III-Gelände in...
Dachstuhlbrand bringt Marienstatue in Landhaus zum Vorschein
Brand
Beim Brand des 200 Jahre alten Landhauses kamen eine Marienstatue und ein Erzengel zum Vorschein. Und genau dort endete das Feuer.
Endlich „echte“ Königsklasse
Champions League
96 Spiele werden allein in der Vorrunde der Champions League bestritten. Ein aufgeblasener Wettbewerb und seine Konsequenzen für Vereine und Fans.
Je suis Charlie – so reagiert die Region auf den Terror
"Charlie Hebdo"
Der Terroranschlag in Frankreich hat auch die Menschen in der Region erschüttert. Es wird befürchtet, dass Pegida weiteren Zulauf erfährt.
Fotos und Videos
Kodiak Island
Bildgalerie
Fotostrecke
Zu Besuch in Kaliforniens Themenparks
Bildgalerie
Bilderstrecke
Buenos Aires: hip und traditionell
Bildgalerie
Fotostrecke
Final Fantasy Type-0
Bildgalerie
Fotostrecke
article
7947866
Justin Biebers Affe bleibt voraussichtlich in Deutschland
Justin Biebers Affe bleibt voraussichtlich in Deutschland
$description$
http://www.derwesten.de/incoming/justin-biebers-aeffchen-wird-wohl-deutscher-id7947866.html
2013-05-13 16:24
Justin Bieber, Zoll, Naturschutz, Kapuzineraffe, Tierheim, Mally
Meldungen