Das aktuelle Wetter NRW 12°C
Wer wird Millionär?

Jauch-Kandidat begeistert Millionen mit Berliner Schnauze

25.09.2012 | 15:36 Uhr
Aaron Troschke Arm in Arm mit Günther Jauch bei "Wer wird Millionär?".Foto: RTL / Stefan Gregorowius

Essen.  Egal, wie viel er gewinnt - dieser junge Mann geht in die "Wer wird Millionär?"-Geschichte ein. Aaron Troschke begeisterte am Montagabend ein Millionenpublikum mit seiner lockeren Berliner Schnauze und plauderte mit Günther Jauch über Waschautomaten, Maßanzüge und "Wetten, dass..?". Die besten Szenen sah der Zuschauer, als eine Kamera ausfiel. Am Freitag will Troschke Millionär werden.

In 13 Jahren "Wer wird Millionär" saßen Günther Jauch bei RTL schon einige außergewöhnliche Kandidaten gegenüber. Doch der Auftritt von Aaron Troschke am Montagabend dürfte alles bisher Dagewesene in den Schatten stellen. Der 23-Jährige schaffte es als erster Kandidat, eine komplette Sendung mit Günther Jauch zu "verquasseln". Dabei überzeugte der Backshop-Besitzer weniger mit seinem Wissen, als mehr mit seiner schlagfertigen Berliner Schnauze. Zwischenzeitlich drehte er den Spieß sogar um und stellte Jauch die Fragen.

Doch der Reihe nach: Bereits am vergangenen Freitag sorgte Aaron Troschke für die ersten Lacher im Publikum. Bei 4000 Euro war aber zunächst Schluss für den 23-jährigen Berliner, die Sendezeit war abgelaufen. "Der hat uns mehr als glänzend unterhalten am letzten Freitag" sagte Jauch am Montagabend zur Begrüßung. " Wenn sie die Sendung nicht gesehen haben, haben Sie wirklich was verpasst." Da konnte er ja noch nicht wissen, welch denkwürdige Show ihm sein Kandidat am Montag erst bieten würde...

Berliner Backshop-Besitzer will Million bei Jauch gewinnen

Im grünen T-Shirt mit Bud Spencer-Konterfei sitzt Aaron Troschke auf dem Ratestuhl und spricht fröhlich über seinen kleinen Backshop namens "Back & Snack". Mit der englischen Aussprache von "Snack" nimmt er es dabei nicht so genau - aber das macht auch nichts, das Publikum hat ihn längst ins Herz geschlossen. Über Fragen zu Heidi Klum und Pedelecs schafft es der gelernte Herrenausstatter bis zu 16.000 Euro und erzählt nebenbei, wie er schon Promis wie Uwe Seeler oder Werner Schulze-Erdel mit Maßanzügen versorgt hat.

Jauch findet Gefallen an seinem Kandidaten

Große Klappe, viel dahinter? Nur bedingt. Doch als Aaron Troschke nicht mehr weiter weiß, helfen ihm Glück und Zufall weiter. "Wer war kürzlich live vor Ort, als erstmal nach 76 Jahren wieder ein Landsmann einen Grand-Slam-Einzeltitel gewinnen konnte?", lautet die 32.000-Euro-Frage. Antonio Banderas, Til Schweiger, Sean Connery oder Dolph Lundgren? Keine Ahnung, doch Aaron Troschke hat eine Strategie: "Ach, kloppen se erstmal den Fifty-Fifty raus... um denn zu gucken... wenn dann Til Schweiger überbleibt, weeß ick, is dat andere." Tatsächlich blieb Til Schweiger übrig und "dat andere" - in dem Fall Sean Connery - war natürlich richtig.

Aaron Troschke bei "Wer wird Millionär?"

Doch das war nur der Anfang. Jauch scheint Gefallen an seinem Kandidaten mit der großen Klappe gefunden zu haben, und kommt ins Plaudern. Er erzählt von einer Prepaid-Auto-Waschkarte, die er kürzlich mit 200 Euro aufladen wollte. Doch der Automat wollte nicht so wie der Showmaster, brach den Vorgang ab und spuckte das Geld wieder aus - in Zwei-Euro-Münzen. So weit, so lustig.

RTL schneidet Szenen nicht heraus

Als es endlich mit der nächsten Frage weitergehen soll, stoppt die Regie, es gibt ein Problem mit einer Kamera, sie flackert. Jauch und Troschke müssen ein paar Minuten überbrücken bis die Kamera wieder läuft. Normalerweise würde RTL diese Szenen später herausschneiden. Doch diesmal entscheidet man sich dagegen - zum Glück für den Zuschauer. Was nun folgt, darf in keinem "Wer wird Millionär"-Best-of fehlen.

Jauch auf der Waage

Der Wahl-Brandenburger Jauch kommt auf das Waschkarten-Dilemma zurück und fragt: "Der Witz ist nur: Warum 200 Euro?" Aaron Troschke antwortet trocken: "Weil 500 noch blöder gewesen wären." Das Publikum tobt. Jetzt läuft der Berliner zur Hochform auf und dreht den Quiz-Spieß um: "Und, gestern Abend Talkshow war jut?" , fragt er den ARD-Polit-Talker. Weil Jauch ihm nicht entkommen kann, setzt er noch einen drauf: "Herr Jauch, warum haben Sie nicht 'Wetten, dass..?' gemacht? Dat hätt' mich echt jefreut." Jauchs ehrliche Antwort: "Weil ich mich mit so einem wie Ihnen 'ne halbe Stunde lang glänzend unterhalten kann, aber zu Lady Gaga fällt mir nichts ein."

  1. Seite 1: Jauch-Kandidat begeistert Millionen mit Berliner Schnauze
    Seite 2: Aaron Troschke will am Freitag Millionär werden

1 | 2



Kommentare
26.09.2012
22:29
Jauch-Kandidat begeistert Millionen mit Berliner Schnauze
von Bronkhorst | #15

Gott was seit ihr alle für Querulanten. Man könnte meinen hier versammelt sich jeder, dem es im echten Leben richtig mies geht und es nicht erträgt wenn andere gute Laune haben. Aber sowas ist im Internet ja leider schon sowas wie eine Tradition geworden alles und jeden schlecht zu machen.

Ich habe mich von der Show sehr gut unterhalten gefühlt.

26.09.2012
16:53
Jauch-Kandidat begeistert Millionen mit Berliner Schnauze
von ayersrock | #14

Die ganze Vorstellung sieht sehr nach Inszenierung aus. Nach eigenen Angaben ist der Kandidat bei Versuchen im Internet nie über 500 € hinausgekommen und er wäre kein Zocker. Besonders die 64000 und die 125000 € - Fragen wirkten wie gestelltes Theater: bei der 64000 €-Frage sieht er plötzlich einen Mann mit langen Locken vor sich und entscheidet sich spontan für die Antwort "Mozart". Noch auffälliger die Lösung der 125000 €-Frage: Der Telefonjoker beantwortet zwar die Frage richtig, erklärt aber, garnicht sicher zu sein. Ausgerechnet in der riskanten Situation, auf 500 € zurückfallen zu können, entscheidet sich der Kandidat sehr schnell für diese Antwort !!! Ansonsten ist der Kandidat mit seiner erfrischenden Art tatsächlich sehr sympatisch .. kann aber auch Schauspielerei sei ... bei RTL ist alles möglich.

26.09.2012
09:14
Jauch-Kandidat begeistert Millionen mit Berliner Schnauze
von PeterLustig | #13

In China ist ein sack Reis umgefallen.

25.09.2012
19:38
Jauch-Kandidat begeistert Millionen mit Berliner Schnauze
von MatzeBo | #12

Langweiliges Gesülze, ich habe nach 10 Minuten weggeschaltet...

25.09.2012
18:36
Jauch-Kandidat begeistert Millionen mit Berliner Schnauze
von rabarberkuchen | #11

Die Frage ist, inwieweit war das ganze überhaupt echt? "Und, gestern Abend Talkshow war jut?" Die Talkshow läuft am Sonntag Abend. Soweit ich weiß wird die deutsche Ausgabe von Wer Wird Millionär dienstags aufgezeichnet. Kann mich natürlich auch irren...

1 Antwort
Jauch-Kandidat begeistert Millionen mit Berliner Schnauze
von Pase_Lacki | #11-1

Sie irren.

25.09.2012
17:57
bochumerjunge1965 | #4
von dummmberger | #10

Was hat das mit Verschwörungstheorie zu tun?

Dass diese Fragen im Verhältnis zu anderen Sendungen auffällig einfach waren, darf man ja wohl äußern.
Und das RTL die Quoten immer wichtiger sind als irgendwelche Prinzipien, ist auch kein Geheimnis.

Dass die Kandidaten immer ungebildeter werden, wie #2 behauptet, ist aber Unsinn. Ich kann mich an einige Kandidaten aus der letzten Zeit erinnern, die sehr viel wussten, aber aufgrund unglaublich schwerer Fragen mit vergleichsweise geringen Gewinnsummen nach Hause gehen mussten.

1 Antwort
Sorry...................
von bochumerjunge1965 | #10-1

Ich habe vergessen einen :-) zu setzen.

Mein Kommentar war ironisch gemeint.

25.09.2012
17:52
Jauch-Kandidat begeistert Millionen mit Berliner Schnauze
von nussknacker | #9

mich hat er nicht begeistert!

Wenn ich eine Talkshow sehen will, dann schalte ich Sonntags Jauch ein.

Ich wollte eine Quizshow sehen, und diese war von den Fragen her ab 16.000 so einfach gestrickt, dass man fast vermuten kann, die haben drangedreht!

Jauch Quiz auf dem absteigenden Ast!

25.09.2012
17:28
Jauch-Kandidat begeistert Millionen mit Berliner Schnauze
von baldinsoelde | #8

Sicherlich, früher war manche Frage für kleinere Gewinnsummen anspruchsvoller, aber das eine oder andere Mal auch schlichter. Jeder der dort auf dem Stuhl sitzt, ist in einer Extremsituation und ich wüsste nicht, wie ich reagieren würde.

Mir macht es regelmäßig Spaß, mitzuraten und oft weiß ich die Antwort. Bewerben würde ich mich aber nie.

25.09.2012
17:28
Jauch-Kandidat begeistert Millionen mit Berliner Schnauze
von AnetteP | #7

Dazu passt der Artikel ja gut:

http://www.derwesten.de/kultur/fernsehen/wer-wird-millionaer-wie-ein-quiz-zur-freakshow-wird-id6594790.html

25.09.2012
17:25
Jauch-Kandidat begeistert Millionen mit Berliner Schnauze
von AnetteP | #6

Was ist das ein "Backshop". Ist das ein Geschäft im Hinterhof?

Neulich habe ich etwas über eine After Party gelesen. Zeigt man sich da beim Feiern gegenseitig den nackten Po?

Aus dem Ressort
Zwei Schiffe stoßen auf dem Rhein zusammen
Havarie
Zwei Schiffe stießen in der Nacht auf Freitag auf dem Rhein in Höhe von Rees-Grietherort zusammen. Dabei entstand laut Polizei ein Sachschaden von mehreren 10.000 Euro. Trotz großen Lochs im Heck einerseits und stark eingedrückten Bugs andererseits konnten sie ihre Fahrt fortsetzen.
Bund investiert zu wenig Geld in Ganztagsschulen
Bildung
Viele Eltern würden ihre Kinder gern nachmittags in der Schule betreuen lassen. Aber der Ausbau der Ganztagsschulen stoppt — weil aus Berlin kein Geld mehr kommt. Wenn es so weiter geht dauert es Jahrzehnte, bis es genug Plätze für alle Kinder gibt.
Schalke-Kapitän Höwedes kämpft sich zurück und hofft auf WM
Höwedes
Der heiße Tanz mit dem 1. FC Nürnberg am Samstag soll für Benedikt Höwedes nicht der letzte in dieser Saison bleiben. Der Schalke-Kapitän hofft auf einen Anruf von Bundestrainer Joachim Löw. Die Teilnahme an der Weltmeisterschaft würde Höwedes für viele persönliche Rückschläge entschädigen.
Hilfe für das älteste Bauernhaus Westfalens
Anzeige
Lotto
Bereits seit drei Jahren unterstützt die Deutsche Stiftung Denkmalschutz (DSD) die jetzigen Eigentümer von Hof Grube in Lüdinghausen bei der Rettung und Wiederherstellung des lange Zeit leerstehenden Anwesens. Ende 2013 wurden weitere 50.000 Euro für die Innensanierung zur Verfügung gestellt.
Mit Gipsbein ins Flugzeug - nur mit Attest vom Arzt
Flugreise
Airlines dürfen die Mitnahme von Passagieren mit Gipsverbänden ablehnen. Entsprechende Regelungen finden sich in den Beförderungsbedingungen. Im Einzelfall könne die Airline jedoch auch anders entscheiden. Dafür ist es allerdings notwendig, dass ein ärztliches Attest vorliegt.
Fotos und Videos
Wein aus niederländischem Anbau
Bildgalerie
Fotostrecke
Klaus Wowereit will zurücktreten
Bildgalerie
Politik
Bellarabi braucht nur 9 Sekunden
Bildgalerie
Rekord-Tor
Klares Wasser und grüne Hügel
Bildgalerie
Plattensee