Das aktuelle Wetter NRW 6°C
Dokumentarfilm

Hofmann verteidigt Pläne zu Doku-Drama über Bettina Wulff

21.09.2012 | 14:28 Uhr
Produzent Nico Hofmann verteidigt seine Pläne, einen Film über Bettina Wulff zu drehen.Foto: imago

Berlin.   Der Filmemacher Nico Hofmann hat zum Teil harsche Kritik für sein geplantes Doku-Drama über die ehemalige First Lady Bettina Wulff bekommen. Dennoch hält Hofmann an seinen Plänen fest und beantwortet die entsetzten Briefe sogar teilweise persönlich.

Abschied für Christian Wulff

Produzent Nico Hofmann verteidigt seine Pläne zu einem Film über die ehemalige First Lady Bettina Wulff. Der teamWorx-Produzent berichtete am Freitag, er habe auch böse Briefe von Leuten bekommen, was jetzt in ihn gefahren sei, so etwas zu produzieren. Er habe teilweise persönlich geantwortet, um zu erklären, was ihm da vorschwebe.

"Ich möchte es machen mit dem Thomas Schadt (Regisseur), wie wir damals den Helmut-Kohl-Film gemacht haben", fügte Hofmann hinzu. Das Doku-Drama "Der Mann aus der Pfalz" über den langjährigen Bundeskanzler war 2009 im ZDF zu sehen. Ein mehr als 30-stündiges Gespräch mit Kohl war die Grundlage für den Film.

Wulff tritt zurück

Er sei in der Tat an der Biografie von Bettina Wulff interessiert, sagte Hofmann. Er habe sich gemeinsam mit einem Zeitungsredakteur bereits im März um ein Interview mit Wulff bemüht. Ihn interessiere nicht die Verfilmung ihres Buches, betonte der Produzent. Er habe das Interview benutzen wollen, ihn interessiere die wochenlange Zeit vor dem Rücktritt des damaligen Bundespräsidenten Christian Wulff und die 14 Wochen vor der Demission aus ihrem Winkel zu erzählen. Zu Hofmanns Produktionen gehören "Der Turm", "Dresden", "Die Flucht" oder "Die Luftbrücke". (dapd)

Kommentare
Funktionen
Aus dem Ressort
Endlich „echte“ Königsklasse
Champions League
96 Spiele werden allein in der Vorrunde der Champions League bestritten. Ein aufgeblasener Wettbewerb und seine Konsequenzen für Vereine und Fans.
Je suis Charlie – so reagiert die Region auf den Terror
"Charlie Hebdo"
Der Terroranschlag in Frankreich hat auch die Menschen in der Region erschüttert. Es wird befürchtet, dass Pegida weiteren Zulauf erfährt.
BGH prüft irreführende Werbung für Monsterbacke-Quark weiter
Ehrmann-Klage
Die Verpackung ist knallbunt – der Inhalt zuckersüß. Dennoch bewarb Ehrmann seinen Kinderquark "Monsterbacke" mit einem Slogan, der gesundes Essen...
Zwei Schiffe stoßen auf dem Rhein zusammen
Havarie
Zwei Schiffe stießen in der Nacht auf Freitag auf dem Rhein in Höhe von Rees-Grietherort zusammen. Dabei entstand laut Polizei ein Sachschaden von...
Bund investiert zu wenig Geld in Ganztagsschulen
Bildung
Viele Eltern würden ihre Kinder gern nachmittags in der Schule betreuen lassen. Aber der Ausbau der Ganztagsschulen stoppt — weil aus Berlin kein Geld...
Fotos und Videos
Alle Januar-Fotos
Bildgalerie
Fotostrecke
Eine Tour zu den "Game of Thrones" Drehorten
Bildgalerie
Fotostrecke
So schön ist Thailand
Bildgalerie
Fotostrecke
Klicken Sie sich durch unsere Bildergalerie
Bildgalerie
Fotostrecke
article
7119634
Hofmann verteidigt Pläne zu Doku-Drama über Bettina Wulff
Hofmann verteidigt Pläne zu Doku-Drama über Bettina Wulff
$description$
http://www.derwesten.de/incoming/hofmann-verteidigt-plaene-zu-doku-drama-ueber-bettina-wulff-id7119634.html
2012-09-21 14:28
Medien,Fernsehen,Hofmann,Wulff
Meldungen