Das aktuelle Wetter NRW 9°C
Jahresrückblick 2012

Gauck, Kraft, Obama - die politischen Aufsteiger des Jahres

27.12.2012 | 17:41 Uhr
Gauck, Kraft, Obama - die politischen Aufsteiger des Jahres
Wahlsieger in NRW: Ministerpräsidentin Hannelore Kraft (SPD) und Sylvia Lörmann (grüne)

Unbekannte Linke, ein gefeierter, bürgernaher Präsident und eine NRW-Ministerpräsidentin, die nicht nur eine Wahl gewonnen hat - alles Menschen, die in diesem Jahr für Aufsehen gesorgt haben. Unsere Politik-Aufsteiger 2012:

Wo Joachim Gauck in offizieller Mission auftaucht, verneigen sich die Massen vor dem Staatsoberhaupt. Er schreitet huldvoll die Reihen entlang und nickt freundlich. Ein Präsident zum Anfassen. 2012 gelingt dem ostdeutschen Pfarrer der ganz große Wurf: er wird von der Bundesversammlung zum elften Bundespräsidenten gewählt.

Joachim Gauck (dapd)

In der Bundesversammlung bekam der ehemalige Leiter der Stasi-Unterlagenbehörde im ersten Wahlgang die absolute Mehrheit. Die Wahl im Live-Ticker.

  1. Seite 1: Gauck, Kraft, Obama - die politischen Aufsteiger des Jahres
    Seite 2: Hannelore kraft
    Seite 3: Barack Obama
    Seite 4: Kaja Kipping und Bernd Riexinger
    Seite 5: Oskar Lafontaine und Sarah Wagenknecht
    Seite 6: Peter Altmaier
    Seite 7: Wolfgang Kubicki
    Seite 8: Christian Lindner
    Seite 9: Beate Klarsfeld

1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9



Kommentare
31.12.2012
19:15
Politische Aufsteiger ?
von weihnachtsmann78 | #9

Gauck - ja,
Obama - ja ,

Kraft - nein, außer YellowPressHochzeitsfoto keinerlei Leistung - eine neue Frisur macht keine Politik, Haushaltssanierung nur mit Hilfe teurer externer Hilfe (und nur vielleicht), Amnesie hinsichtlich Wahlversprechen,....

Katja und Bernd: "wollen, fordern, sind gegen" - reine Wunschkonzerte - keine umsetzbaren finanzierbaren Konzepte - stattdessen protestieren in Griechenland - reiner Populismus

Oskar und Sahra - die beiden haben (vielleicht) Spass miteinander, aber politische Leistung? - keine zu erkennen
...
usw.

Zu Katja und Bernd, Oskar und Sahra fehlt noch Peer - auf die ersten vier setzt der letzte doch bei der Wahl - gleich und gleich gesellt sich eben gern - Auch wenn die LINKEN-Wähler noch nicht registriert haben, dass sie Peer wählen.

29.12.2012
09:27
Umsteiger
von wohlzufrieden | #8

Wenn Wanderprediger wie der Präsidiale Pater Braun(!) schon als Aufsteiger bezeichnet werden, darf man sich die Absteiger gar nicht vorstellen.

29.12.2012
08:32
Gauck, Kraft, Obama - die politischen Aufsteiger des Jahres
von IhrRichter | #7

LOL, Gauck wäre wohl lieber Präsident der Polen, weil diese Fleissiger sind. Er stellt jeden Deutschen in seiner Weihnachtsansprache als potentiellen Rassisten dar und vergißt die Deutschen, die Opfer von Migranten geworden sind. Frau Kraft fährt dieses Land finanziell immer weiter vor die Wand, behauptet ein Fan alter Werte zu sein und hat selber nicht den Mut gegen den Werteverfall zu arbeiten. Das diese Zeitung so eine Aufstellung sagt alles.

28.12.2012
23:16
Gauck, Kraft, Obama - die politischen Aufsteiger des Jahres
von schRuessler | #6

Gauck ist BP geworden, Kraft hat statt Minerheitsregierung nach der Wahl eine satte Mehrheit, Obama hat einen kaum erwarteten klaren Wahlsieg eingefahren.

Da ist diese Auswahl an "Aufsteigern" schon ok.
Auch wenn sich die eigene Begeisterung durchaus in Grenzen hält.

28.12.2012
23:14
Gauck, Kraft, Obama - die politischen Aufsteiger des Jahres
von Pucky2 | #5

@ #4 Frau Kraft muss doch noch gebauchtpinselt werden. Sie macht zwar bescheidene Politik, aber sie macht doch so schön auf Landesmutti und "ach ich kann doch zuhören und Verständnis heucheln".
Also können sie doch nicht die ganzen ungelösten Probleme von NRW aufzählen (die Liste kann man noch kräftig verlängern)

Der ganze Artikel hat einen entscheidenden Harken - es geht um Politiker. Dieser Berufszweig hat noch weniger Ansehen als Banker oder sonstige Straftäter. Dort tummeln sich nur machtgeile Ich-Menschen, die sich entweder auf unsere Kosten bereichern oder uns bevormunden wollen.

28.12.2012
22:33
Gauck, Kraft, Obama - die politischen Aufsteiger des Jahres
von bion | #4

Es ist schon erschreckend, wenn man machtbesessene Inhaber politischer Ämter auf ein Podest hebt, besonders die von NRW.
Marode Straßen, marode Schulen, kaum noch bezahlbare Energiekosten, 60000 Schulabgänger eines Jahrganges ohne Abschluß in Deutschland, Ghettoiserung ganzer Stadtteile, eingezäunte Wohngebiete von sogenannten Besserverdienenden und jede Menge Ladenzeilen, die wöchentlich eröffnen und in gleichem Tempo wieder schließen.
Gegen Familienclans ausländischer Herkunft hat die Regierung kein Rezept, wohl aber gegen die Raucher.
Herr Gauck hat seinen scharfen Ton schon verloren, muss sich wohl der politischen Kaste beugen. So erfüllt er sein Amt bequem bis zum Ende der Wahlperiode.
Obama lässt die Drohnen nachwievor zielgenau steuern und bedauert den dadurch verursachten Kollateralschaden aufs Tiefste.
Helden sehen anders aus.

28.12.2012
22:32
Gauck, Kraft, Obama - die politischen Aufsteiger des Jahres
von xxyz | #3

Das ist schon eine komische Liste. Die Namen sind ziemlich beliebig.

Wieso ist Obama ein Aufsteiger?

Bisher hat er wenig erreicht: Auf Kuba sind Gefangene, die USA schickt Drohnen mit Bomben in fremde Staaten etc. Zurzeit gibt es massive Probleme mit dem Haushalt.
Für mich ist das ein glatter Abstieg

Lafontaine und Frau Wagenknecht sind für mich auch

Was ist mit den beiden Linken? Die Partei steht doch sehr schlecht da.

28.12.2012
22:08
Gauck, Kraft, Obama - die politischen Aufsteiger des Jahres
von Catman55 | #2

Wir sind ja auch ein ganzes Stück mitschuld, wenn wir uns alles gefallen lassen und brav zu jeder Wahl die wählen, über die wir vorher geschimpft haben...

28.12.2012
21:39
Gauck, Kraft, Obama - die politischen Aufsteiger des Jahres
von buntspecht2 | #1

Tolle Aufsteiger eher Absahner des Jahres.

Aus dem Ressort
BGH prüft irreführende Werbung für Monsterbacke-Quark weiter
Ehrmann-Klage
Die Verpackung ist knallbunt – der Inhalt zuckersüß. Dennoch bewarb Ehrmann seinen Kinderquark "Monsterbacke" mit einem Slogan, der gesundes Essen suggeriert. Jetzt ist der Nachtisch ein Fall für den Bundesgerichtshof: Der BGH verhandelt über eine Klage wegen irreführender Werbung.
Zwei Schiffe stoßen auf dem Rhein zusammen
Havarie
Zwei Schiffe stießen in der Nacht auf Freitag auf dem Rhein in Höhe von Rees-Grietherort zusammen. Dabei entstand laut Polizei ein Sachschaden von mehreren 10.000 Euro. Trotz großen Lochs im Heck einerseits und stark eingedrückten Bugs andererseits konnten sie ihre Fahrt fortsetzen.
Bund investiert zu wenig Geld in Ganztagsschulen
Bildung
Viele Eltern würden ihre Kinder gern nachmittags in der Schule betreuen lassen. Aber der Ausbau der Ganztagsschulen stoppt — weil aus Berlin kein Geld mehr kommt. Wenn es so weiter geht dauert es Jahrzehnte, bis es genug Plätze für alle Kinder gibt.
Schalke-Kapitän Höwedes kämpft sich zurück und hofft auf WM
Höwedes
Der heiße Tanz mit dem 1. FC Nürnberg am Samstag soll für Benedikt Höwedes nicht der letzte in dieser Saison bleiben. Der Schalke-Kapitän hofft auf einen Anruf von Bundestrainer Joachim Löw. Die Teilnahme an der Weltmeisterschaft würde Höwedes für viele persönliche Rückschläge entschädigen.
Hilfe für das älteste Bauernhaus Westfalens
Anzeige
Lotto
Bereits seit drei Jahren unterstützt die Deutsche Stiftung Denkmalschutz (DSD) die jetzigen Eigentümer von Hof Grube in Lüdinghausen bei der Rettung und Wiederherstellung des lange Zeit leerstehenden Anwesens. Ende 2013 wurden weitere 50.000 Euro für die Innensanierung zur Verfügung gestellt.
Fotos und Videos
Vielerlei für Auge und Magen
Bildgalerie
Valencia
Piet-Mondrian-Tour durch Winterswijk
Bildgalerie
Fotostrecke
Berggorillas in Ruanda
Bildgalerie
Fotostrecke