Es wird gruselig

Foto: IKZ

Dortmund.. Jeder kennt das: Gruselige Masken, gruselig geschminkte Kinder und eine Menge Süßigkeiten. Es deutet alles auf Halloween hin. Bald ist es wieder so weit.

Halloween steht schon vor der Tür. Wie viele andere freue ich mich auch schon sehr auf das Gegrusel dieses Jahr. Man zieht mit seinen Freunden um die Häuser auf der Suche nach „Süßem oder Saurem“.

Aber schon in der ersten Straße fallen einem die unbeleuchteten Häuser auf. Und gerade an Halloween gibt es die an jeder Ecke. Mit den unbeleuchteten Häusern erreichen sie, dass man bei ihnen anklingelt und nach Süßigkeiten fragt, denn ein unbeleuchtetes Haus deutet aus ein unbewohntes Haus hin, bei dem es nichts abzustauben gibt.

Es ist bestimmt nicht böse gemeint, aber trotzdem verderben die Halloweenmuffel den Spaß am Abend. So eine Party ist nur einmal im Jahr und da muss man nicht den ganzen Spaß verderben. Trotz der Partymuffel, ist der 31. Oktober doch jedes Jahr wieder etwas, worauf man sich freuen kann und sollte. Denn an dem Tag ist einfach alles erlaubt, was Spaß macht.

Amelie Lider, Klasse 8b, Helene-Lange-Gymnasium