„Eine gute Menge mehr als frisch bedrucktes Papier“

Auch im Handwerk können Lehrlinge von der Tageszeitung profitieren, findet der Westdeutsche Handwerkskammertag und  steht ZeusAzubi als Förderer zur Seite.  Foto: Franz Luthe
Auch im Handwerk können Lehrlinge von der Tageszeitung profitieren, findet der Westdeutsche Handwerkskammertag und steht ZeusAzubi als Förderer zur Seite. Foto: Franz Luthe
Foto: WR/Franz Luthe
Was wir bereits wissen
Nicht nur Unternehmen beteiligen sich an ZeusAzubi. Auch der Westdeutsche Handwerkskammertag ist als Förderer mit dabei. Er setzt sich dafür ein, dass auch Lehrlinge im Handwerk die Tageszeitung lesen. Im Interview erklärt Hauptgeschäftsführer Reiner Nolten warum.

Düsseldorf..  Nicht nur Unternehmen beteiligen sich an ZeusAzubi. Auch der Westdeutsche Handwerkskammertag ist als Förderer mit dabei. Er setzt sich dafür ein, dass auch Lehrlinge im Handwerk die Tageszeitung lesen. Im Interview erklärt Hauptgeschäftsführer Reiner Nolten warum.

Warum unterstützt der Westdeutsche Handwerkskammertag Zeus-Azubi?

Weil es sich lohnt, weil Zeitunglesen neben Unterhaltung auch Verantwortung lernen heißt und ZeusAzubi den Lehrlingen eine gute Menge mehr als täglich frisch bedrucktes Papier bietet – on- wie offline.

Wieso lohnt sich die Teilnahme auch für kleine Betriebe?

Enger Kundenkontakt und eine individuelle Leistungserstellung sind zwei wesentliche Merkmale nahezu aller Handwerksberufe. Neben den berufsspezifischen Fachkompetenzen spielt somit das kommunikative Talent immer eine wesentliche Rolle. Und genau dafür ist Zeitung wichtig. Selbst wer täglich nur die Schlagzeilen, die Kurznachrichten und die ein oder andere Lieblingsrubrik liest, kann mitreden. Darum geht’s. Und daran ist vor allem auch den Betrieben gelegen.

Gibt es Nachrichten, auf die Azubis im Handwerk beim Lesen besonders achten sollten?

Eigentlich nicht. Wir wollen das, was in den Schulen erfolgreich angefangen hat, in der Ausbildung fortsetzen und nach Möglichkeit ausbauen. Und das gelingt nur, wenn Zeitung bei aller Information auch unterhält und Spaß macht. Natürlich freuen wir uns besonders, wenn Berichte zu regionaler Wirtschaft und zum Handwerk allgemein Aufmerksamkeit finden.