DSDS startet mit mäßigen Quoten

Obwohl DSDS-Juror Dieter Bohlen die Tokio-Hotel-Zwillinge in die Jury geholt hat, startete die neue Staffen mit nur mäßigen Quoten.
Obwohl DSDS-Juror Dieter Bohlen die Tokio-Hotel-Zwillinge in die Jury geholt hat, startete die neue Staffen mit nur mäßigen Quoten.
Was wir bereits wissen
Die Jubiläumsstaffel von "Deutschalnd sucht den Superstar" (DSDS) ist mit nur mäßigem Erfolg gestartet. Die erste Sendung am Samstagabend schalteten laut RTL knapp 5,2 Millionen Menschen ein. Das ist ein Marktanteil von immerhin 16 Prozent, die vorangegangenen Staffeln erzielten jedoch weitaus höhere Quoten.

Köln.. Mit dem Auftakt zur zehnten Staffel der Castingsendung "Deutschland sucht den Superstar" hat RTL am Samstagabend mäßige Quoten eingefahren. Knapp 5,2 Millionen Zuschauer verfolgten die Show im Schnitt, wie RTL am Sonntag mitteilte. Das entsprach einem Marktanteil von knapp 16 Prozent, etwa jeder sechste Fernsehzuschauer schaute also die Auftaktsendung.

Den Beginn der vergangenen Staffel vor genau einem Jahr hatten noch eine Million Menschen mehr gesehen, den der achten Staffel gar 7,5 Millionen. Zufrieden zeigte sich RTL dennoch mit den Werten in der für die Privatsender wichtigen Zielgruppe der 14- bis 49-Jährigen. Aus dieser Gruppe habe mehr als jeder Vierte (27 Prozent) eingeschaltet, 3,2 Millionen im Schnitt. (dapd)