Das aktuelle Wetter NRW 10°C
Bachelor-Umstellung

Die Launen der Wirtschaft

14.08.2012 | 18:18 Uhr
Die Launen der Wirtschaft
Die Umwälzung der deutschen Hochschullandschaft im Namen der europäischen Harmonisierung ist nicht jene strahlende Erfolgsgeschichte, die uns Bildungspolitiker jeder Couleur immer Glauben machen wollen.Foto: Jakob Studnar

Der Präsident der Hochschulrektoren hat erfrischend schnörkellos einige unangenehme Wahrheiten ausgesprochen: Die Umwälzung der deutschen Hochschullandschaft im Namen der europäischen Harmonisierung ist nicht jene strahlende Erfolgsgeschichte, die uns Bildungspolitiker jeder Couleur immer Glauben machen wollen.

Die vor zehn Jahren gestartete Umstellung der Studienabschlüsse auf Bachelor und Master nehme nicht mehr die umfassend akademisch gebildete Persönlichkeit in den Blick, sondern den schnell bewerbungsfähigen Absolventen. Das könne sich eine Wissensgesellschaft nicht leisten. Zumal es mit den gewünschten Auslandssemestern auch nicht so weit her sei.

Wie gern würde man Hippler vorbehaltlos zustimmen – nähme er nicht ausgerechnet „die Wirtschaft“ zum Kronzeugen: Auch viele Unternehmen suchten heute in Ruhe gereifte Absolventen.

Bildungspolitik nicht nach Launen ausrichten

Bildungspolitik kann sich jedoch nicht an den Launen der Personalabteilungen ausrichten. Mal fordert „die Wirtschaft“ möglichst viele Akademiker, beklagt dann wieder die Verwässerung der Abschlüsse. Mal sollen die Studienabgänger möglichst jung sein, dann wieder mit ausreichend Lebenserfahrung ausgestattet. Mal ist eine Spezialausbildung ohne zusätzliches Klimbim gefragt, dann wieder eine Art Studium generale.

Die Hochschulrektoren wären gut beraten, solche Einflüsterungen zu ignorieren und die konkreten Studienbedingungen zu verbessern. An jeder Universität, in jedem Studiengang warten reichlich Aufgaben.

Tobias Blasius

Kommentare
15.08.2012
20:42
Die Launen der Wirtschaft
von tagesschau | #2

Feste Stundenpläne und Fremdbestimmung Erwachsener bedeuten das weitgehende Ende akademischer Freiheit und eine Entdemokratisierung der Hochschulen.
Das liegt im Trend der Zeit und weiter Teile der Großwirtschaft. Für deren Bedürfnisse soll auch die junge Generation zugerichtet werden.
Dem gilt es,möglichst geschlosen entgegenzutreten.

15.08.2012
10:58
Die Launen der Wirtschaft
von piedro | #1

Ich denke dem Kommentartoer ist die eigentliche Problematik des Bachelor Abschlussen gar nicht bewusst. Ihr Kommentar schiesst sowas von an der Realität vorbei das er fast schon wieder treffen könnte. Die Industie hat niemals die Umstrukturierung der deutschen Hochschulen verlang, ganz im Gegenteil. Wiedermal waren voreilige und leider muss ich es sagen, inkompetente Politiker, die in europäischen vereinheitlichungs Wahn die deutschen Hochschulen dem beraubt haben was sie über jehrzehnte zu den besten der Welt gemacht hat. Kein Unternehmen kann was mit einem Bachelor anfangen, dies war aber auch nie der Fall. Zu behaupten der Bachelor wäre ein vollwertiger abschluss, hat von den Anforderungen der Industrie nicht die geringste Ahnung. In meinem Unternehmen, und ich weiss von vielen anderen, sind Bachelor nichts weiter als unausgebildete Praktikanten.Wenn ein akademiker benötigt wird, ist es mit 100%er Sicherheit min. Master-Absolvent.

Funktionen
Lesen Sie auch
Aus dem Ressort
Iserlohn Roosters kämpfen in Ingolstadt mit den Nerven
Spielbericht
DIe Iserlohn Roosters waren nahe dran an der Verlängerung, verloren aber dann doch gegen den amtierenden Eishockey-Meister Ingolstadt mit 4:3.
Möbelriese: mehr Jobs und Kunden
Möbelriese
Der Mann wich auch gestern nicht von seiner Linie ab: Investor André Kleinpoppen will den Namen des Möbelhauses, das er auf dem Schacht-III-Gelände in...
Dachstuhlbrand bringt Marienstatue in Landhaus zum Vorschein
Brand
Beim Brand des 200 Jahre alten Landhauses kamen eine Marienstatue und ein Erzengel zum Vorschein. Und genau dort endete das Feuer.
Endlich „echte“ Königsklasse
Champions League
96 Spiele werden allein in der Vorrunde der Champions League bestritten. Ein aufgeblasener Wettbewerb und seine Konsequenzen für Vereine und Fans.
Je suis Charlie – so reagiert die Region auf den Terror
"Charlie Hebdo"
Der Terroranschlag in Frankreich hat auch die Menschen in der Region erschüttert. Es wird befürchtet, dass Pegida weiteren Zulauf erfährt.
Fotos und Videos
Final Fantasy Type-0
Bildgalerie
Fotostrecke
Sid Meier's Starships
Bildgalerie
Fotostrecke
Battlefield: Hardline
Bildgalerie
Fotostrecke
Mecklenburgische Seenplatte
Bildgalerie
Fotostrecke
article
6984092
Die Launen der Wirtschaft
Die Launen der Wirtschaft
$description$
http://www.derwesten.de/incoming/die-launen-der-wirtschaft-id6984092.html
2012-08-14 18:18
Meldungen