Das aktuelle Wetter NRW 27°C
Mobilität

Der Trend geht zur Bahn

26.07.2012 | 18:36 Uhr
Der Trend geht zur Bahn
Bahnchef Rüdiger Grube hat es geschafft, die Deutschen wieder mit dem Verkehrsmittel zu versöhnen.Foto: dapd

Bahnchef Grube ist ein leiser Manager. Aber ein präsenter. Rüdiger Grube ist anders als Vorgänger Mehdorn: weniger Boss, weniger Weltökonom, dafür kundenorientierter, demütiger. Ein Kommentar.

Rüdiger Grube ist ein leiser Manager. Aber ein präsenter. Es kann passieren, dass er selbst zurückruft und sich entschuldigt, wenn sich ein Bahnkunde über eine Verspätung beschwert hat. Grube hat es geschafft, in den drei Jahren der Vorstandsarbeit bei der Bahn AG die Deutschen wieder mit dem Verkehrsmittel zu versöhnen.

Verspätungen werden seltener. Die ICE sind bald repariert. Bis jetzt halten sogar die Klimaanlagen dieser heißen Woche stand. Grube ist anders als Vorgänger Mehdorn: weniger Boss, weniger Weltökonom, dafür kundenorientierter, demütiger.

Aber die Entwicklung macht es dem Verkehrsmittel Bahn auch leichter. Der große Konkurrent, das Auto, ist teuer geworden. Und die Billigflieger sind nicht mehr so billig. In Großstädten ist es klüger, in den Zug zu steigen statt im Stau zu stehen. Eine Milliarde Reisende in den ersten sechs Monaten dieses Jahres haben das so gesehen. Die Trendwende hin zum umweltfreundlichen Verkehrsmittel ist da.

Dass auf der Schiene Konkurrenz auftritt, bestätigt das eher. Unterstützt die Politik den Trend? Eher nicht. Bund und Länder streiten, wie der Nahverkehr nach 2014 finanziert wird – und im Etat reichen die Gelder nicht mal für die Hälfte der Investitionen. Es ist Rüdiger Grubes nächster Kampf. Etwas mehr Mehdorn täte dabei gut.

Dietmar Seher

Kommentare
Funktionen
Aus dem Ressort
Stromausfall legt Stadtteile in Düsseldorf lahm
Netzstörung
Mehrere tausend Anwohner aus den Stadtteilen Friedrichstadt und Bilk waren am Dienstagmorgen ohne Strom. Auch Hauptwache und Ampelnetz betroffen.
Schiedsrichter Kinhöfer pfeift sein letztes Bundesliga-Spiel
Kinhöfer-Abschied
Thorsten Kinhöfer gibt die Pfeife ab. Am Samstag leitet er in München sein letztes Bundesligaspiel. Uns hat er einiges über seine Laufbahn verraten.
„Käpt’n Säbelzahn und der Schatz von Lama Rama“
Abenteuerfilm
In dem Film „Käpt’n Säbelzahn und der Schatz von Lama Rama“ möchte der elfjährige Pinky auf einem Piratenschiff anheuern, um Abenteuer zu erleben.
Iserlohn Roosters kämpfen in Ingolstadt mit den Nerven
Spielbericht
DIe Iserlohn Roosters waren nahe dran an der Verlängerung, verloren aber dann doch gegen den amtierenden Eishockey-Meister Ingolstadt mit 4:3.
Möbelriese: mehr Jobs und Kunden
Möbelriese
Der Mann wich auch gestern nicht von seiner Linie ab: Investor André Kleinpoppen will den Namen des Möbelhauses, das er auf dem Schacht-III-Gelände in...
Fotos und Videos
Zermatt feiert Matterhorn-Jubiläum
Bildgalerie
Fotostrecke
Hello-Kitty-Park in China
Bildgalerie
Fotostrecke
Urlaub auf dem Baumhaus
Bildgalerie
Fotostrecke
article
6921195
Der Trend geht zur Bahn
Der Trend geht zur Bahn
$description$
http://www.derwesten.de/incoming/der-trend-geht-zur-bahn-id6921195.html
2012-07-26 18:36
Meldungen