Das aktuelle Wetter NRW 35°C
Euro-Krise

Der Euro braucht Zeit für Reformen

29.07.2012 | 18:35 Uhr
Der Euro braucht Zeit für Reformen
Seiner Meinung nach hat ein Austritt Griechenlands aus dem Euro-Raum den Schrecken verloren: Wirtschaftsminister Philipp Rösler.Foto: dapd

Die Euro-Krise macht keine Sommerpause. Spitzenpolitiker auch nicht. Auszüge einer Sommerwoche: Der Bundeswirtschaftsminister lässt wissen, ein Euro-Austritt Griechenlands habe seinen Schrecken verloren. Sodann bekunden die Regierungschefs in Paris und Berlin unerschrocken, man werde alles tun, um die Eurozone zu schützen. Das sagt dann der Chef der Europäischen Zentralbank (EZB) auch, der zumindest die Mittel dazu hat. Womit die Euroretterei wieder beim bislang gänzlich erfolglosen Anwerfen der Notenpresse angekommen wäre, denn nichts anderes ist der Ankauf von Staatsanleihen durch die EZB. Der spanische Europaminister erinnert an die Hilfe beim Aufbau Deutschlands nach dem Zweiten Weltkrieg und mahnt mehr Solidarität an.

Euro-Krise
Irland will schon Ende 2012 den EU-Rettungsschirm verlassen

Vor zwei Jahren ist Irland unter den Euro-Rettungsschirm geschlüpft – bald will das Land ihn wieder verlassen. Doch der Sparkurs auf der Insel hat...

Zum Poker-Club verkommen

Solidarität? Wozu das denn? Das europäische Haus ist augenscheinlich zum Poker-Club verkommen. Die Schwachen wollen schmerzfreiere Hilfe von den Starken, die Starken fürchten die Überforderung. Derweil ist der Dachstuhl abgebrannt. Europa hat das nicht verdient. Was der Euro braucht: Sparprogramme und Reformen in den Südländern, gleichzeitig mehr Zeit und Zinsentlastung in den rezessionsgeplagten Ländern. Ein entsprechender Vorschlag von den Wirtschaftsweisen liegt vor. Die Kraft zur Umsetzung braucht aber die Politik.

Thomas Wels

Kommentare
31.07.2012
00:49
Der Euro braucht Zeit für Reformen
von Hugo60 | #5

Es zeugt von großer Naivität, dass die Rückkehr zu den Nationalwährungen einfach sei.

Funktionen
Aus dem Ressort
Schiedsrichter Kinhöfer pfeift sein letztes Bundesliga-Spiel
Kinhöfer-Abschied
Thorsten Kinhöfer gibt die Pfeife ab. Am Samstag leitet er in München sein letztes Bundesligaspiel. Uns hat er einiges über seine Laufbahn verraten.
„Käpt’n Säbelzahn und der Schatz von Lama Rama“
Abenteuerfilm
In dem Film „Käpt’n Säbelzahn und der Schatz von Lama Rama“ möchte der elfjährige Pinky auf einem Piratenschiff anheuern, um Abenteuer zu erleben.
Iserlohn Roosters kämpfen in Ingolstadt mit den Nerven
Spielbericht
DIe Iserlohn Roosters waren nahe dran an der Verlängerung, verloren aber dann doch gegen den amtierenden Eishockey-Meister Ingolstadt mit 4:3.
Möbelriese: mehr Jobs und Kunden
Möbelriese
Der Mann wich auch gestern nicht von seiner Linie ab: Investor André Kleinpoppen will den Namen des Möbelhauses, das er auf dem Schacht-III-Gelände in...
Dachstuhlbrand bringt Marienstatue in Landhaus zum Vorschein
Brand
Beim Brand des 200 Jahre alten Landhauses kamen eine Marienstatue und ein Erzengel zum Vorschein. Und genau dort endete das Feuer.
Fotos und Videos
Zermatt feiert Matterhorn-Jubiläum
Bildgalerie
Fotostrecke
Hello-Kitty-Park in China
Bildgalerie
Fotostrecke
Urlaub auf dem Baumhaus
Bildgalerie
Fotostrecke
article
6929557
Der Euro braucht Zeit für Reformen
Der Euro braucht Zeit für Reformen
$description$
http://www.derwesten.de/incoming/der-euro-braucht-zeit-fuer-reformen-id6929557.html
2012-07-29 18:35
Meldungen