Das aktuelle Wetter NRW 9°C
Hochschulen

CDU fordert mehr Geld vom Land für NRW-Hochschulen

25.10.2012 | 13:55 Uhr
CDU fordert mehr Geld vom Land für NRW-Hochschulen
In NRW studieren erstmals über 600.000 junge Leute. Die CDU fordert deshalb mehr Geld vom Land für Hochschulen.Foto: Bernd Lauter/WAZ Fotopool

Düsseldorf.  Die CDU verlangt vom Land Nordrhein Westfalen mehr finanzielle Unterstützung für NRW-Hochschulen. Zum Beginn des Wintersemesters 2012/2013 sind an den 69 Unis mehr als 632.000 Studenten eingeschrieben. Das ist Rekord - und es macht sich die Streichung der Studiengebühren bemerkbar.

Wegen der steigenden Studentenzahlen sieht die CDU das Land Nordrhein-Westfalen in der Pflicht, mehr Geld für die Universitäten zur Verfügung zu stellen. Dass Wissenschaftsministerin Svenja Schulze (SPD) eine größere Beteiligung des Bundes fordert, sei ein "klassisches Ablenkungsmanöver", sagte CDU-Fraktionsvize Klaus Kaiser am Donnerstag in Düsseldorf. Stattdessen müsse das Land "erheblich mehr tun".

Konkret geht es Kaiser um die Kompensationsmittel des Landes für die von Rot-Grün abgeschafften Studiengebühren. Die jährliche Zahlung von knapp 250 Millionen Euro basiere noch auf den Studentenzahlen von 2009, monierte der CDU-Mann. Mit über 632.000 Studenten im aktuellen Wintersemester gebe es mittlerweile aber über 100.000 Studierende mehr. Mit Blick auf den Haushalt für 2013 müssten diese Entwicklungen berücksichtigt und die Kompensationsmittel erhöht werden, forderte Kaiser.

NRW-Hochschulen knacken Marke von 600.000 Studenten    

An den nordrhein-westfälischen Hochschulen studieren erstmals mehr als 600.000 junge Leute. Zum Beginn des Wintersemesters 2012/2013 sind an den 69 Unis mehr als 632.500 Studenten eingeschrieben, wie Wissenschaftsministerin Svenja Schulze (SPD) am Donnerstag in Düsseldorf bekanntgab . Die Zahl der Studienanfänger liegt zum neuen Semester mit rund 103.300 knapp unter dem Niveau des Vorjahres - verharrt aber dennoch auf einem weiterhin hohen Level.

Angesichts des Andrangs an den Unis und dem bevorstehenden doppelten Abiturjahrgang in 2013 fordert Schulze mehr Geld vom Bund. "Der Bund muss den Deckel beim Hochschulpakt anheben", forderte die Ministerin. Andernfalls wäre der Bundesanteil im Jahr 2014 aufgebraucht. (dapd)

Kommentare
Funktionen
Aus dem Ressort
Iserlohn Roosters kämpfen in Ingolstadt mit den Nerven
Spielbericht
DIe Iserlohn Roosters waren nahe dran an der Verlängerung, verloren aber dann doch gegen den amtierenden Eishockey-Meister Ingolstadt mit 4:3.
Möbelriese: mehr Jobs und Kunden
Möbelriese
Der Mann wich auch gestern nicht von seiner Linie ab: Investor André Kleinpoppen will den Namen des Möbelhauses, das er auf dem Schacht-III-Gelände in...
Dachstuhlbrand bringt Marienstatue in Landhaus zum Vorschein
Brand
Beim Brand des 200 Jahre alten Landhauses kamen eine Marienstatue und ein Erzengel zum Vorschein. Und genau dort endete das Feuer.
Endlich „echte“ Königsklasse
Champions League
96 Spiele werden allein in der Vorrunde der Champions League bestritten. Ein aufgeblasener Wettbewerb und seine Konsequenzen für Vereine und Fans.
Je suis Charlie – so reagiert die Region auf den Terror
"Charlie Hebdo"
Der Terroranschlag in Frankreich hat auch die Menschen in der Region erschüttert. Es wird befürchtet, dass Pegida weiteren Zulauf erfährt.
Fotos und Videos
Zu Besuch in Kaliforniens Themenparks
Bildgalerie
Bilderstrecke
Buenos Aires: hip und traditionell
Bildgalerie
Fotostrecke
Final Fantasy Type-0
Bildgalerie
Fotostrecke
Sid Meier's Starships
Bildgalerie
Fotostrecke
article
7228006
CDU fordert mehr Geld vom Land für NRW-Hochschulen
CDU fordert mehr Geld vom Land für NRW-Hochschulen
$description$
http://www.derwesten.de/incoming/cdu-fordert-mehr-geld-vom-land-fuer-nrw-hochschulen-id7228006.html
2012-10-25 13:55
CDU, Hochschulen, NRW, Studenten, Wissenschaftsministerin, Svenja Schulze, Klaus Kaiser, Düsseldorf
Meldungen