Das aktuelle Wetter NRW 17°C
NRW

100 Dinge, die Sie über Hagen wissen sollten

12.10.2011 | 12:01 Uhr

Hagen.  Hagen, das ist doch die Stadt, in der die Fern-Universität steht, wo der Brandt-Zwieback herkommt und der Basketball-Bundesligist Phoenix. Doch wer wirklich über Hagen Bescheid wissen will, sollte sich diese 100 Dinge merken.

Brandt-Zwieback, Fern-Universität , Freilichtmuseum und die Basketballer von Phoenix Hagen , das sind vier Dinge, die die Stadt an der Trennlinie zwischen Sauerland und Ruhrpott weit über ihre Grenzen bekannt gemacht haben. Doch kennen Sie sich wirklich aus in Hagen?

Wissen Sie, wie viele Ehrenbürger die Stadt hat? Wissen Sie, wo Hagens höchster Punkt liegt? Wo die einzige Höhenburg der Region liegt? Wissen Sie, dass Hagen die waldreichste Stadt in Nordrhein-Westfalen ist? Und wie viele Ampeln im Stadtgebiet stehen? Dass die Hauptfeuerwache im Stadtteil Hohenlimburg eine der größten in Deutschland ist? Wann Hagen Großstadt-Status bekam und wer ihr dazu verholfen hat?

100 Dinge über Hagen

Hier sind 100 Dinge, die Sie über Hagen wissen sollten – harte Fakten und bunte Geschichten. Und in jedem Fall genügend Wissenswertes, um künftig als Hagen-Kenner glänzen zu können.

DerWesten


Kommentare
09.06.2012
15:04
100 Dinge, die Sie über Hagen wissen sollten
von blaavand | #60

Äähhhh, seit wann ist der Hasperbach ein Fluss ???

02.09.2011
22:02
100 Dinge, die Sie über Hagen wissen sollten
von rockingmom | #59

Na, da wird aber hier wieder ordentlich befeuert.
Vieles, was in Hagen in den letzten 20 Jahren passiert ist, war echt sch...e.
Wer das abwenden will, kann ja bei der nächsten Kommunalwahl sein Kreuz entsprechend machen.
Topografisch gesehen ist Hagen keine so schlechte Stadt. Nur was die sog. Stadtplaner aus ihr machten und noch machen, ist m. E. nicht so doll.
Was buy local angeht: Metzgereien, Bauernhöfe, Bäckereien gibt es noch ein paar.
Die sollte man wirklich untertützen. Was man dort kauft, ist sicher besser als beim Discounter.
Schade nur, daß man beim Kauf von anderen Waren die Wahl leider nicht mehr hat, weil made in Germany auf den Sachen nicht mehr draufsteht. Allerdings gibt es eine Website ja zu Deutschland Da kann man ja mal gucken.

01.09.2011
22:25
100 Dinge, die Sie über Hagen wissen sollten
von Bohrmaschine | #58

@Cuno ohne Straße

Der mir bekannte Therapeut fragt. Möchten Sie Mayo oder Ketchup auf die Pommes wenn ich bei ihm bestelle. Aber wenn ich Ihren Beitrag lese, wird er demnächst wieder eine ordentliche Arbeit haben.

01.09.2011
21:36
100 Dinge, die Sie über Hagen wissen sollten
von Pelzbohne | #57

101. Im November 1978 bekam die Lenne im Unteren Lennetal auf einer länge von 3,6 km und einer breite von 28 m, ein künstlich neu geschaffenes Flußbett. Die Kosten der Verlagerung der Lenne betrug rund 200 Millionen DM.

01.09.2011
21:36
100 Dinge, die Sie über Hagen wissen sollten
von Medley | #56

@Der Vorhaller

In Irland gibt es eine sehr gute Kampagne: Buy local Products, save Local Jobs! Kauft in Eurer Stadt ein, kauft lokale Produkte! ...nur so lassen sich lokale Jobs sichern..

Meon Gott, wie intelektuell unterirdisch!!! Wenn jeder auf diesem Planeten nur local einkaufen würde, so gäbe es kein Handel und Wandel mehr und Deutschland im Allgemeinen und Hagen, als Industrie und Dienstleistungsstandort, wären innerhalb eines Monats bankrott(Oder wollten sich die Hagener demnächst nur noch von Verzehr von Kaltwaltzstahl und Douglas-Parfüm ernähren?). Die Wirtschaft der Exportnation Made in Germany lebt davon, das man in der Welt eben NICHT!!!!! local einkauft! In Nordkorea, ja, da kauft man nur lokale Produkte, und dementsprechend sieht es dort auch aus.

-

Und im Übrigen, die Ursache für das Leiden, woran Hagen krankt, dass war/ist die über 50zig Jahre währende sozialdemokratische Simbabwesierung der Stadt. Wenn über ein halbes Jahrhundert eine Partei(SPD) an der Macht ist, die sich nur für die Wehwehchen und die gerechten Anliegen der ja ach so sozial Benachteiligten und sozial Schwachen interessiert, der muss sich dann auch nicht wundern, wenn hernach alles in deren politischen Wirkungsraum ebenso schwach und benachteiligt aussieht. Wenn man die Stadt betrachtet, so muss man konsternieren, dass unter der sozialdemokratischen Egide alles möglichst billig und schäbig hochgezogen wurde, grad mal nur so, um die minimalistischen Bedürfnisse der eigenen SPD_Wahlklientel zu befriedigen. An ein bürgerliches Publikum hatte man sich mit dem speziell hagnerischen Nachkriegsbaracken_stadtplanungsbau, ala Soweto. ja wohl kaum gewendet. Und so präsentiert sich die Stadt dann, nach den vielen Jahrzehnten der Sozialdemokratisierung, dann auch dementsprechend, Nämlich hässlich, elend, grau(-sam), proletenhaft und primitiv. 50zig Jahre hatte man nichts für die Leistungs- bzw. für die Inovationsträger der Stadt gemacht und die bedanken sich nun dafür und kehren der Stadt seit mehr als einem Jahrzehnt jedes Jahr in Heeresstärke den Rücken. Und nun, viel zu spät, versucht man mit panischen Neuerungen wie die Volmegallerie, dem Schumann-Museum oder der Revitalisierung des Stadttheaters diese hochqualifizierten, besserverdienenden Facharbeiter und Akademiker zu halten, weil sie ua. sehr kaufkräftig sind und zudem in einem erheblichen Maße zum Kommunalsteueraufkommen beitragen. Tja, nun aber ist es zu spät. Erst jemanden ignorieren und ihn schlecht behandeln, und dann, wenn man merkt, wie nötig man ihn eigentlich hat, ihn anbiedernd versuchen zu halten, sowas funktioniert in den seltesten Fällen, weil nämlich der Angesprochene nur zu genau merkt und weiß, wie halbherzig und falsch das ganze plötzliche Pampern und Bemühen ist.

01.09.2011
21:23
100 Dinge, die Sie über Hagen wissen sollten
von rockingmom | #55

Flyer-Wald, wie lustig,

01.09.2011
07:11
100 Dinge, die Sie über Hagen wissen sollten
von cuno | #54

#52 Fassen wir zusammen: Sie ärgern sich über herabfallenden Putz und können nachts nicht mit dem Bus fahren, weil es kälter als draußen ist. Dann stößt Ihnen ein Ehrenbürger auf, der die Straßenbahn abgeschafft hat und sich an AKWs beteiligte. Sie ärgern sich außerdem darüber, dass in Hagen alle Bäume abgeholzt werden. Abschließend stellen Sie fest, dass Hagen schrumpft und das wundert Sie nicht.

Was sagt Ihr Therapeut dazu?

01.09.2011
00:03
100 Dinge, die Sie über Hagen wissen sollten
von Flamme | #53

Ich muss #46 sittichconsulting in seinen Punkten recht geben...kann ich mich ebenfalls nur anschließen. Auch gerade zu Punkt 3 seines Kommentares. Die 100 Gründe, hätte man doch schön in einer Fotostrecke unterbringen können. Gibt doch genug Sehenswerte Gebäude in Hagen und viele andere Sachen...da hätte man ruhig etwas kreativer sein können. Meiner Meinung nach, wären da sicher viele Gründe ansprechender aufgenommen worden.

31.08.2011
22:45
100 Dinge, die Sie über Hagen wissen sollten
von Bohrmaschine | #52

In Hagen ist es nachts kälter als draussen. In Hagen bröckelt der Putz von den Schulen. In Hagen fährt nachts kein Bus. In Hagen fahren tagsüber wenige Busse. In Hagen wurde ein hervorragendes Nahverkehrssystem abgeschafft. Leute die Nahverkehrssystem wie die Straßenbahn zerstören werden Ehrenbürger. Hagen war die einzige Kommune, die sich mit einem kommunalen Unternehmen an AKWs beteiligt hat. Das war derjenige, der die Straßenbahn abgeschafft hat. Der ist immer noch Ehrenbürger. Hagen ist waldreich aber holzt alle Bäumer dort ab, wo Menschen wohnen. Hagen hat als einer der wenigen Städte keine Baumschutzsatzung. Hagen schrumpft. Wen wunderts.

31.08.2011
22:41
Blockierter Kommentar.
Name von Moderation entfernt | #51

Dieser Kommentar wurde von einem Moderator blockiert.

Aus dem Ressort
Bund investiert zu wenig Geld in Ganztagsschulen
Bildung
Viele Eltern würden ihre Kinder gern nachmittags in der Schule betreuen lassen. Aber der Ausbau der Ganztagsschulen stoppt — weil aus Berlin kein Geld mehr kommt. Wenn es so weiter geht dauert es Jahrzehnte, bis es genug Plätze für alle Kinder gibt.
Schalke-Kapitän Höwedes kämpft sich zurück und hofft auf WM
Höwedes
Der heiße Tanz mit dem 1. FC Nürnberg am Samstag soll für Benedikt Höwedes nicht der letzte in dieser Saison bleiben. Der Schalke-Kapitän hofft auf einen Anruf von Bundestrainer Joachim Löw. Die Teilnahme an der Weltmeisterschaft würde Höwedes für viele persönliche Rückschläge entschädigen.
Hilfe für das älteste Bauernhaus Westfalens
Anzeige
Lotto
Bereits seit drei Jahren unterstützt die Deutsche Stiftung Denkmalschutz (DSD) die jetzigen Eigentümer von Hof Grube in Lüdinghausen bei der Rettung und Wiederherstellung des lange Zeit leerstehenden Anwesens. Ende 2013 wurden weitere 50.000 Euro für die Innensanierung zur Verfügung gestellt.
Mit Gipsbein ins Flugzeug - nur mit Attest vom Arzt
Flugreise
Airlines dürfen die Mitnahme von Passagieren mit Gipsverbänden ablehnen. Entsprechende Regelungen finden sich in den Beförderungsbedingungen. Im Einzelfall könne die Airline jedoch auch anders entscheiden. Dafür ist es allerdings notwendig, dass ein ärztliches Attest vorliegt.
Roman Neustädter profitiert von Kevin-Prince Boateng
Neustädter
Nach guter Leistung beim 3:0-Sieg in Hamburg spielt die neue Schalker Doppelsechs auch im Training Seite an Seite: Roman Neustädter und Kevin-Prince Boateng. Doch an Neustädter scheiden sich auf Schalke die Geister.
Fotos und Videos
NRW-Radtour 2014
Bildgalerie
1000 Radler rollten mit
Costas Slow Cruises
Bildgalerie
Fotostrecke
Fohlen-Test gegen Stoke
Bildgalerie
Gladbach
eufom
Bildgalerie
Fotostrecke