Das aktuelle Wetter NRW 13°C
Autohersteller

EU bremst Opel-Verkauf

16.10.2009 | 14:27 Uhr
EU bremst Opel-Verkauf

Berlin/Bochum. Der Verkauf des Autoherstellers Opel verzögert sich weiter. Grund sind mögliche Bedenken der EU-Kommission. Wirtschaftsminister zu Guttenberg bestätigte, dass die EU noch Gesprächsbedarf hat.

Die Unterzeichnung des Kaufvertrages für Opel verzögert sich nach Angaben von Bundeswirtschaftsminister Karl-Theodor zu Guttenberg (CSU) aufgrund von Gesprächen mit der Europäischen Kommission. Er habe in der vergangenen Woche «einige Gespräche» mit Wettbewerbskommissarin Neelie Kroes geführt, sagte er am Freitag in Berlin. Diese Verzögerungen nähmen die beteiligten Unternehmen aber «gerne in Kauf», da es sich um einen «sehr konstruktiven Prozess» handle.

Die Beteiligung der anderen europäischen Standorte von Opel und der Schwestermarke Vauxhall an der Finanzierung der staatlichen Hilfen für Opel nimmt Guttenberg zufolge Form an. «Grundsätzliche Zusagen» hätten Österreich und Polen gemacht, sagte er. Aus Großbritannien gebe es «gute Signale». Mit der spanischen Regierung wiederum sei die Bundesregierung «in einem sehr, sehr konstruktiven und auch positiven Dialog». Dort liefen allerdings noch Gespräche der Regierung mit den Gewerkschaften.

Der Vertrag über den Kauf von Opel durch den österreichisch-kanadischen Zulieferer Magna hatte ursprünglich am Donnerstag unterzeichnet werden sollen. Mittlerweile zeichnet sich ein Termin zu Beginn kommender Woche ab. Deutschland hatte Opel Staatshilfen über insgesamt 4,5 Milliarden Euro in Aussicht gestellt. 1,5 Milliarden Euro hat die Bundesregierung bereits als Überbrückungskredit gezahlt. (ddp)

DerWesten



Kommentare
18.10.2009
22:30
EU bremst Opel-Verkauf
von ein Herner | #6

Stimmt, auch nur das kleinste bisschen Ahnung von den Dingen die da vor sich gehen hat die EU nicht gebracht. Das Deutschland wohl aber mit der größte Profiteur von Euro und europäischer Einigung ist, kann am Gartenzaum schon mal übersehen werden.
@Bernd: Dem Stimme ich vollkommen zu. Mich nervt es auch gerade, dass jeder Husten bei GM eine neue Welle in der Medienwelt wert ist. Selbst wenn nix passiert, wird darüber berichtet als hätte Opel ein Auto gebaut, das sich am Markt behaupten kann

17.10.2009
23:15
EU bremst Opel-Verkauf
von h.dellwig | #5

Das war ja fast zu erwarten, dass irgendeine EU-Kommissarin noch etwas zu kacken hat.
Nein, wie schrecklich diese EU.
Ich als Bürger habe nichts davon, außer Aufregung.

17.10.2009
19:52
EU bremst Opel-Verkauf
von Gartenfreunde | #4

Deutschland sollte aus der EU austretten und sich nichts mehr vor schreiben lassen.

Raus aus der Eu.

17.10.2009
10:38
EU bremst Opel-Verkauf
von krüwalda | #3

Hat jemand etwas anderes erwartet, nach der Wahl?

16.10.2009
16:30
EU bremst Opel-Verkauf
von Bernd1573 | #2

oh neeeee ich kann es nicht mehr hören!!!!

16.10.2009
14:57
EU bremst Opel-Verkauf
von linke sind nicht alle doof | #1

Entlasst Opel endlich in die Pleite. Für die Gewerkschaftsfunktionäre wird sicher gesorgt.

Aus dem Ressort
Sparprogramm gefährdet 1200 Jobs bei Chemie-Konzern Lanxess
Arbeitsmarkt
Die Mitarbeiter des Chemie-Unternehmens Lanxess sind besorgt. Es heißt, der Konzern will bis zu 1200 Stellen abbauen. Besonders stark betroffen von den Sparplänen sind demnach die Standorte Düsseldorf und Köln. Betriebsbedingte Kündigungen sind offenbar nicht ausgeschlossen.
Stadt Herne will verlassenes Hertie-Haus kaufen und abreißen
Leerstand
Die Stadt Herne will das Hertie-Haus in Herne-Mitte kaufen und abreißen: Eine Tochtergesellschaft steht vor der Einigung mit dem Insolvenzverwalter und Gläubigern. Ziel ist die Aufhebung des Denkmalschutzes und der Verkauf des Grundstücks an einen Investor.
Staatsanwälte wollen Thomas Middelhoff im Gefängnis sehen
Prozess
Drei Jahre und drei Monate Gefängnis für Thomas Middelhoff. So lange wollen die Ankläger den früheren Chef von Karstadt-Quelle in Haft sehen. Sie werfen dem 61-Jährigen vor, den Konzern mit privaten Kosten in Höhe von fast einer Million Euro geschädigt zu haben.
Apple-Chef Tim Cook: "Ich bin schwul und stolz darauf"
Coming-Out
Apple-Chef Tim Cook hat sich als homosexuell geoutet. "Ich bin stolz, schwul zu sein", schrieb der 53-Jährige in einem Beitrag für das amerikanische Wirtschaftsmagazin "Businessweek". Viele Kollegen bei Apple wüssten das bereits, schrieb Cook. Er hoffe, dass sein Schritt anderen helfen könne.
Heißen soll Energie-Pilotquartier fürs Ruhrgebiet werden
Stadtentwicklung
Mülheim-Heißen soll Energie-Pilotquartier für das Ruhrgebiet werden. Die Wirtschaftsförderung Metropole Ruhr will im Viertel zwischen Bahnlinie und Hingbergstraße Erkenntnisse gewinnen, wie energetische Gebäudesanierungen vorangetrieben werden können. Das Vorhaben ist auf vier Monate angesetzt.
Umfrage
Samstag ist Feiertag, die Geschäfte haben geschlossen - dafür sind am Sonntag in vielen Städten die Geschäfte geöffnet . Was halten Sie von verkaufsoffenen Sonntagen?

Samstag ist Feiertag, die Geschäfte haben geschlossen - dafür sind am Sonntag in vielen Städten die Geschäfte geöffnet. Was halten Sie von verkaufsoffenen Sonntagen?