Das aktuelle Wetter NRW 15°C
EM 2012

EM verbessert Sommerprognose von Alltours

16.06.2012 | 15:41 Uhr
EM verbessert Sommerprognose von Alltours
Die Fußball-Europameisterschaft sorgt für Optimismus beim Reiseanbieter Alltours.Foto: DDP

Düsseldorf.  Die Fußball-Europameisterschaft sorgt für gute Laune beim Reiseanbieter Alltours. Unternehmenschef Verhuven korrigierte in einem Interview die Prognose für den Sommer nach oben. Grund dafür sind fußballbegeisterte Reisende.

Der Duisburger Reiseveranstalter Alltours hebt seine Prognose für das Sommergeschäft an. "Wir liegen über Plan", sagte der Chef und Gründer des fünftgrößten deutschen Reiseanbieters, Willi Verhuven, der "Wirtschaftswoche". Vorgesehen war ein Plus bei den Gästen von 7,5 Prozent.

Das abgelaufene Geschäftsjahr sorgte bei Alltours für Rekordsummen

"Ich gehe von einem guten Jahr aus, denn erfahrungsgemäß buchen die Kunden in Jahren mit Fußball-EM und Olympischen Spielen die Nachsaison immer stärker. Das kommt uns zugute", sagte Verhuven laut einer Vorabmeldung vom Samstag. Das abgelaufene Geschäftsjahr 2010/2011 war für Alltours mit fast 1,7 Millionen Reisenden und 1,3 Milliarden Euro Umsatz ein Rekordjahr. (dapd)



Kommentare
Aus dem Ressort
Duisburg verliert mit Alltours wichtigen Steuerzahler
Wirtschaft
Alltours hat seine Koffer gepackt und seinen Firmensitz im Duisburger Innenhafen geräumt. Neuer Firmensitz für die 500 Mitarbeiter ist das Düsseldorfer Drei-Scheiben-Haus. Für Duisburg ist das ein schwerer Schlag. Mit Alltours verliert die Stadt einen millionenschweren Gewerbesteuerzahler.
GDL-Chef Weselsky zufrieden – Bahnstreik war "sehr wirksam"
Interview
Gewerkschafts-Boss Claus Weselsky zieht Bilanz des Streik-Wochenendes seiner Lokführer. Er sei zufrieden, sagt er im Interview – zumal neben den Lokführern auch das übrige Zugpersonal gestreikt habe. Den Ärger der Kunden könne er verstehen. Der fehlende Solidarität der dagegen nicht.
Prozess gegen Ex-Vorstände der BayernLB vor Entscheidung
Prozesse
Der Strafprozess gegen Ex-Vorstände der BayernLB wegen des Milliardendebakels mit der österreichischen Krisenbank Hypo Alpe Adria geht nach zehn Monaten Verhandlungsdauer in die entscheidende Phase.
Philips-Verlust wegen Schadenersatz und schwacher Geschäfte
Elektronik
Der vor der Aufspaltung stehende Elektronikkonzern Philips ist in die roten Zahlen gerutscht.
Spitzen-Notenbank BIZ warnt vor neuer Finanzkrise
Zentralbanken
Die seit Jahren andauernde Geldflut führender Notenbanken könnte nach Einschätzung der Bank für Internationalen Zahlungsausgleich (BIZ) zu einer neuen weltweiten Finanzkrise führen.
Umfrage
Der Streik der Lokführer erhitzt weiter die Gemüter. Bahn und Gewerkschaft werfen sich gegenseitig verantwortungsloses Verhalten vor. Wie sehen Sie das?

Der Streik der Lokführer erhitzt weiter die Gemüter. Bahn und Gewerkschaft werfen sich gegenseitig verantwortungsloses Verhalten vor. Wie sehen Sie das?