Das aktuelle Wetter Wattenscheid 9°C
HBV-Publikation

„Der Wattenscheider“ ist erschienen

05.07.2012 | 18:14 Uhr
„Der Wattenscheider“ ist erschienen

Wattenscheid. „Der Wattenscheider“, die Vereinszeitschrift des Heimat- und Bürgervereins (HBV), erscheint mittlerweile im 37. Jahrgang. Nun liegt die zweite Ausgabe 2012 vor. Auf 24 vierfarbigen Seiten mit vielen Fotos berichtet der HBV diesmal unter anderem über die Sanierung des Förderturms der Zeche Holland, den vom HBV mit angeregten Ruhrtal-Burgenwanderweg, die Stellung der St. Barbara-Grotte in den Bochumer Stadtplänen, die Ausstellung „WAT’ne Zeche“ in der Lohnhalle der Zeche Holland, die Tagesfahrt nach Lippstadt (das westfälische Venedig), den Westfalentag in Geseke oder den Kampf um die Neuausgabe des alten Wattenscheider Auto-Kennzeichens.

Essays widmet Vorsitzender Heinz-Werner Kessler dem Stadtarchiv („Orwell lässt grüßen“) und den gemeinsamen geschichtlichen Wurzeln von Eiberg und Wattenscheid („Karl der Große und die Eiberger Schmiede“). Friedhelm Nunier, Vorsitzender der CDU Eppendorf, berichtet zudem über die Zeit, in der der St. Martinsumzug in der Alten Freiheit der größte seiner Art in Westfalen war.

Vorgestellt werden zudem die Broschüre über das Heimatmuseum im Helfs Hof („Wertvolles Kleinod zum Mitnehmen“) und die Schrift „Was? Wann? Wo? – Material für junge Heimatforscher“ von den Autoren und Grundschulpädagogen Elke Morgner, Roswitha Abels und Peter Kracht, die auf Grundlage der Arbeit von Gerhard Lutter wertvolle Hinweise zur engeren Heimat für den Unterricht in der Grundschule zusammengetragen haben.

Der HBV lädt besonders zum traditionellen Sommerfest am 7. Juli, zu einer weiteren Tagesfahrt nach Arnsberg und zur Burg Altena am 8. September sowie zu einer Reihe von Wanderungen und Veranstaltungen ein.

Den „Wattenscheider“ erhalten alle HBV-Mitglieder per Post. Interessenten können die Schrift in den Sprechstunden dienstags von 16 bis 17.30 Uhr in der HBV-Geschäftsstelle abholen. Auch im Bürgerbüro im Wattenscheider Rathaus sind einige Exemplare erhältlich.

Redaktion


Kommentare
Aus dem Ressort
Autotuner machen am Car-Freitag mächtig Lärm in Wattenscheid
Car-Freitag
Die Wattenscheider werden sich am eigentlich stillen Feiertag Karfreitag auf einigen Lärm einstellen müssen. Denn die Autotuning-Szene will sich mal wieder mit rund 2000 Fahrzeugen an der A 40-Abfahrt Dückerweg präsentieren. Die Polizei kündigt an, am „Car-Freitag“ massiv Präsenz zu zeigen.
Tod ist nicht nur tot
Begräbniskirche
Ein Bild für Trauer und Hoffnung im neuen Kolumbarium in der alten St. Pius-Kirche. Ein Gastbeitrag dazu von Ralf Tietmeyer, Pastoralreferent des Stadtdekanats Wattenscheid
Ponyreiten in Leithe
Zu Ostern
Die Familie Jericho plant an den Ostertagen ein Ponyreiten für Kinder in und um Leithe. Die Touren dauern jeweils drei Stunden und starten am Skulpturenpark/ Himmelstreppe. Die Teilnahme kostet pro Kind 15 Euro. Genauere Angaben dazu macht Organisatorin Karin Jericho unter 14 27 527 oder über...
Antikes aus der Alten Freiheit
Helfs Hof
Die Idee eines Heimatmuseums für die Hellwegstadt geht bereits auf das Jahr 1924 zurück. Auf Anregung von Heimatforscher Dr. Eduard Schulte wurde damals ein Ausschuss zur Gründung eines Heimatmuseums für Stadt und Amt Wattenscheid gebildet. Die Vorstellung eines solchen Projekts stieß auf große...
Friedensbewegung macht Station an der Friedenskirche
Ostermarsch 2014
Der Ostermarsch Rhein-Ruhr macht am kommenden Sonntag, 20. April, Station in der Hellwegstadt. Die Fahrradgruppe setzt sich an diesem Morgen um 9.30 Uhr in Essen in Bewegung, über Gelsenkirchen wollen die Teilnehmer gegen 12.45 Uhr vor Ort eintreffen.
Fotos und Videos
Frühlingsmarkt mit fairen Produkten
Bildgalerie
Frühlingsmarkt
Grundschüler haben grüne Daumen
Bildgalerie
Bildung
Mädchen drehen auf beim Girls’ Day
Bildgalerie
Girls’ Day