Das aktuelle Wetter Sundern 25°C
Sundern

Hauptpreis an die Amecker Messdiener

01.07.2012 | 16:22 Uhr
Hauptpreis an die Amecker Messdiener

Sundern. Die Teilnahme hat sich gelohnt! Nicht nur die Initiatoren des Klimaschutzpreises, die RWE und die Stadt Sundern, sind sich da sicher, sondern auch die Gewinner. Mitmachen kann jeder - mit einer gut gestalteten Bewerbung und seiner Idee zum Erhalt oder der Verbesserung der Umwelt und des Klimas. Die Resonanz war diesmal gering. Das, bedauert der Beigeordnete Meinolf Kühn: „Dabei bin ich mir sicher, dass viele Menschen in Sundern etwas für die Umwelt getan haben oder noch tun werden!“

Die absoluten Sieger waren die Messdiener der Kirchengemeinde St. Hubertus Amecke. Sie haben eine Biotopentwicklungsmaßnahme am Aremberg durchgeführt. Auf der 1,3 Hektar großen Waldfläche pflanzten sie mit Unterstützung Freiherr von Wredes 3200 Bäume der Heimat und bereiteten auch die Fläche dafür vor. Nun werden dort Hainbuchen, Wildkirschen und Walnussbäume wachsen. Der Einsatz wurde mit 1000 Euro belohnt.

Den mit 700 Euro dotierten dritten Platz errang der Gasthof Stadtkrug mit seiner energetischen Modernisierung der Gaststätte. Mit einem neuen Block-Heizkraftwerk „Dachs“ wird nicht nur geheizt, sondern auch noch Strom erzeugt. Die Kolpingjugend Westenfeld und die katholische Landjugendbewegung Hellefeld bekam mit dem zweiten Platz 800 Euro ausgezahlt. Eine einwöchige Sommerferien Freizeit wurde von 36 Kindern und ihren Betreuern genutzt, die Umwelt besser zu verstehen und schätzen zu lernen.

Der RWE-Kommunalbetreuer Klaus Mußhoff überreichte gemeinsam mit Meinolf Kühn, Dieter Leser und Werner Henze die Umweltpreise. Schon nach der Sommerpause können wieder neue Umweltaktionen bei der Stadt Sundern eingereicht werden.


Kommentare
Aus dem Ressort
Festauftakt  gelungen
Allendorf
Gelungener Festauftakt im Sunderner Ortsteil Allendorf: Pünktlich um 17.20Uhr hieß es für die Allendorfer Schützen „Antreten zur Schützenmesse.“ Bei wunderbarem Wetter konnten sie ihrem Ehrenpräses Friedel Tapprogge so ein Ständchen bringen, bevor sie am Ehrenmal traditionell einen Kranz...
Otto Nelken lebt Esperanto
Bildung
Wer Otto Nelken in seinem Heim in der Hirschfeldstraße besucht, wird sofort gefangen genommen von der Welt des Esperanto. Diese Kunstsprache liebt und lebt der Warsteiner, seit er sie 1996 erlernte.
Pater geht mit guten Erinnerungen an Sundern
Sozial
Der Steyler Missionar Pater Francis war drei Wochen zu Besuch in Sundern (unserer Zeitung berichtete). Jetzt macht er sich wieder auf den Weg zu seiner Gemeinde im Süd-Sudan. Und verlässt das Sauerland nicht nur mit einem lachenden und einem weinen Auge – sondern auch mit Geschenken und neuen...
Bisher Unbekannte stehlen Ortsschild von Sundern
Polizei
Ist Sundern weg? Nein, aber von Mittwoch auf Donnerstag stahlen bislang unbekannte Täter das Ortseingangsschild von Sundern.
Die lohnende Rückkehr zur Natur an der Ruhr in Arnsberg
Renaturierung
Arnsberg hat den Fluss neu entdeckt und drei Ziele zusammengebracht: Wasserqualität, Hochwasserschutz und Freizeitwert sind verbessert worden .
Fotos und Videos
Schützenfest Bachum
Bildgalerie
Schützenfest
Teams bei der Streetbob-WM
Bildgalerie
Streetbob-WM
Schützenkönig in Müschede
Bildgalerie
Schützenfest
700 WM-Fans feiern in Neheim
Bildgalerie
WM-Finale