Das aktuelle Wetter NRW 14°C
Schwelm

Einbahnstraßen werden umgekehrt

30.05.2012 | 17:40 Uhr
Einbahnstraßen werden umgekehrt
Einmündung Bismarckstraße: In den Sommerferien soll die Einbahnstraße umgekehrs werden und die Einfahrt wieder von der Bahnhofstraße aus möglichkein.

Schwelm. Bisher darf die Bismarckstraße nur in westlicher Richtung hin zur Bahnhofstraße befahren werden. Doch die Fahrtrichtung soll sich schon bald ändern. Im Juli werden die Technischen Betriebe Schwelm eine neue Beschilderung aufstellen, nach der die Einfahrt von der Bahnhofstraße in Richtung Neumarkt künftig gestattet sein wird.

Damit setzt die Verwaltung einen Beschluss der Politik um, in dem es um die bessere Erreichbarkeit der Innenstadt auch für Ortsfremde geht. Im Zuge der Neubeschilderung soll auch die Einbahnstraßenregelung in der Gartenstraße geändert werden. Statt Richtung Neumarkt wie bisher, müssen die Autos dann in Richtung Kaiserstraße rollen.

Fast zwei Jahre hat es bis zur Umsetzung der Beschlüsse gedauert. Die Neubeschilderung erfolge wegen der Komplexität der Änderung der Verkehrsführung in den Sommerferien, heißt es als Begründung für die Terminwahl aus dem Rathaus. Los soll es ab dem 9. Juli gehen.

Im Zuge der geänderten Verkehrsführung hat der Ausschuss für Umwelt und Stadtentwicklung (AUS) beschlossen, ein Konzept bzw. einzelne Teilkonzepte für die verkehrliche Entwicklung in der Stadt in Auftrag zu geben. Die Umkehrung der Bismarckstraße wird als bereits umgesetzt in die Untersuchung aufgenommen. Geprüft werden soll auch eine Einbahnstraßenregelung am Neumarkt in Richtung Römerstraße und die Variante einer gänzlichen Abbindung des Fahrzeugverkehrs ab dem südlichen Ende des Neumarkts.

Das Verkehrskonzept soll vor dem Hintergrund der in der Kreisstadt geplanten neuen Baugebiete bzw. Großprojekte Aufschluss über erkennbare Veränderungen der Verkehrsströme im Zusammenhang mit der Bebauung Drosselstraße/alte Pestalozzischule, Brauerei und Baugebiets Winterberg geben.

Apropos neue Pläne zur Bebauung des Geländes der ehemaligen Brauerei Schwelm: „Wir sind noch nicht so weit“, ließ Bürgermeister Jochen Stobbe die Ausschuss-Mitglieder auf eine entsprechende Frage zum Stand der Entwicklungen des Projekts wissen. Die ersten Vorschläge des Investors hatten wenig Zustimmung seitens der Fraktionen gefunden.

Der Verwaltungschef sprach von angestellten Überlegungen und eventuell veränderten Konzepten. Es gebe aber noch keine neuen Pläne. Bisher sei nur von Massen die Rede, nicht von gestalteten Fronten. Jochen Stobbe: Wir wissen nicht, wohin die Reise geht, ob z.B. das Konzept noch einmal auf den Kopf gestellt wird.“

Von Bernd Richter



Kommentare
01.06.2012
17:01
Umkehrtstrasse
von gamleman | #1

Einmündung Bismarckstraße: In den Sommerferien soll die Einbahnstraße umgekehrs werden und die Einfahrt wieder von der Bahnhofstraße aus möglichkein.
umgekehrt.

Himmel hilf! Gut, dass es bei dieser Karikatur einer Unterschrift blieb. Ich möchte gar nicht wissen, wie das dazu passende Foto ausgesehen hätte ...

Aus dem Ressort
Landrat entscheidet über Zukunft
Landratswahl
Wenn heute um 17 Uhr die Mitglieder des Kreistags im Schwelmer Sitzungssaal zusammenkommen, wird Landrat Dr. Arnim Brux ihnen mitteilen, ob er ein weiteres Mal für den höchsten politischen Posten im Kreis kandidiert. Die meisten Menschen im politischen Raum gehen davon aus, dass Brux dann bekannt...
ACMK lebt die Integration vor
Tolles Konzeot
„Setze deine Ziele hoch bis zum Mond. Selbst wenn du ihn verfehlst, wirst du bei denen Sternen landen.“ Diesem Motto ist Manuela Käding, Gründerin und Geschäftsführerin der AkquiseCenter GmbH (ACMK), bis heute treu geblieben. Die Firma, die es sich zur Aufgabe gemacht hat, Menschen eine Chance zu...
Tag der offenen Tür zum 125-jährigen Jubiläum
Wohnungsgenossenschaft
Die Schwelmer & Soziale Wohnungsgenossenschaft eG hat Geburtstag. Als Sie vor 125 Jahren von verantwortungsvollen Bürgern aus der Taufe gehoben wurde, herrschte in Schwelm eine Wohnungsnot. Heute präsentiert sie sich als modernes Unternehmen der Wohnungsbranche. Das Jubiläum wird mit geladenen...
Schüler blitzen mit der Polizei in Schwelm und Gevelsberg
Blitzmarathon
„Ich hoffe, meine Mama fährt jetzt nicht zu schnell“, sagt Melvin. Er schaut zu dem Lasergerät hinauf, das in der Straße Alte Geer in Gevelsberg steht und auf die Autos auf der Wittener Straße gerichtet ist. Im Display sieht man kleine rote Zahlen, die die gemessene Geschwindigkeit anzeigen.
Unbekannte französische Klänge an der Orgel
Orgel-Herbst
Die Komponisten: völlig unbekannt, irgendwas Französisches. Organist Marius Beckmann hatte dafür eine gute Erklärung. „Wahrscheinlich bin ich der Einzige in dieser Kirche, der jemals etwas von denen gehört hat.“
Fotos und Videos
Impressionen vom Fest
Bildgalerie
Heimatfest
Jubel bei Aechte de Muer
Bildgalerie
Siegerehrung
Ein Feuerwerk der Ideen
Bildgalerie
Heimatfestzug III
Bunte Beiträge der Nachbarschaften
Bildgalerie
Heimatfestzug II