Das aktuelle Wetter NRW 25°C
Schwelm

Buntes Parkfest für die ganze Familie

11.06.2012 | 17:30 Uhr
Buntes Parkfest für die ganze Familie
Die Brunner Nachbarschaft veranstaltete ihr beliebtes Parkfest.

Schwelm. Fußball, eine Hüpfburg und Live-Musik mit einem Männerchor: Das Parkfest der Brunner Nachbarschaft hatte auch in diesem Jahr eine Menge zu bieten. Hinzu kam das große Glück mit dem Wetter, so dass die Verantwortlichen ein rundum gelungenes Parkfest am Samstag und Sonntag für sich verbuchen konnten.

Männerchor ein fester Bestandteil

„Unser Parkfest ist sehr traditionell“, erzählt Obernachbar Achim Range. Schließlich laden die Brunner bereits seit mehr als 30 Jahren zu ihren allseits beliebten Festivitäten im Martfeldpark ein. Klar, dass sich da bereits sehr viele „Stammgäste“ gefunden haben. Ein fester Bestandteil des Parkfestes ist zudem der Männerchor „Einigkeit Schwelm Linderhausen“.

„Schon ewig“ singen die Mitglieder des MGV „Einigkeit“ Lieder aus ihrem unfangreichen Repertoire, so Achim Range. „Sie gehören einfach zu unserem Fest dazu. Schließlich hätten viele Chormitglieder früher auch der Nachbarschaft vom Brunnen angehört und deshalb, erklärt der Obernachbar, „wollten wir die Tradition ihres Gesangsauftritts auch nicht brechen.“ Das schien auch nicht nötig, denn für die Volkslieder gab es von den großen wie auch kleinen Besuchern kräftigen Applaus.

„Unsere Feier ist mehr ein Familien- als ein Sommerfest“, erklärt Achim Range, wieso auch eine große Hüpfburg und eine Röhrenrutsche den Martfeldpark schmückten. Viele Eltern kamen mit ihren Kindern und während die Kleinen spielten und hüpften, gönnten sich die Eltern eine kleine Pause mit Würstchen, Kuchen und Getränken. Ihre Freude hatten auch Jugendliche wie Alicia Pöckler (15), die das Parkfest besucht, „schon seit ich denken kann. Ich komme immer gerne hierher und sehe dabei viele bekannte Gesichter.“

Dass die Brunner die Örtlichkeiten nicht wechseln möchten, steht außer Frage. Achim Range: „Der Park bietet sich für unser Fest immer sehr gut an. Wir haben sehr viel Platz und die Kinder können nicht weglaufen“, lacht er.

„Public Viewing“

Zum großen Erfolg des Festes hat wohl auch das „Public Viewing“ am Samstagabend beigetragen; viele Besucher fieberten mit der deutschen Nationalmannschaft im Spiel gegen Portugal mit. „Die Stimmung war großartig, auch wenn es etwas kalt war“, so Range.

Die Einnahmen werden für die Finanzierung der Teilnahme am Heimatfestzug genutzt, „um wieder schöne Wagen zu bauen“.

Janice Holtz



Kommentare
12.06.2012
05:49
Buntes Parkfest für die ganze Familie
von guenni9 | #1

Hallo,
ich glaube, dass es nicht der Martfeldpark war, sondern der Park rund um
das Brunnenhäuschen.

mfg von der Nordseeküste

Aus dem Ressort
Seit vier Jahren ohne Müllabfuhr vor Haustür
Ärger
Die Geduld von Sylvia und Willi Küster wird auf eine harte Probe gestellt. Seit vier Jahren wohnt das Ehepaar im schicken Eigenheim in der Straße An der Obstwiese, und seit vier Jahren müssen sie die Mülltonnen ca. 200 Meter weit zum Leeren an die Straße Am Brunnenhof rollen. Jeden Mittwoch...
Schwelmer steht im Halbfinale „Got to Dance“
Tanzen
Die fünf Jungs grinsten von einem Ohr zum anderen, hüpften vor Freude und konnten es selbst kaum fassen. Die Jury der Pro7/Sat1-Show „Got to Dance“ überschlug sich in der Sendung am Donnerstagabend vor Lob für die extrem gute Darbietung der Truppe. Das Quintett mit dem Namen „Skullduggery Brothers“...
Quellenlage in den Archiven ist katastrophal
Erster Weltkrieg
Heute vor hundert Jahren ordnete die deutsche Reichsregierung die Mobilmachung an und erklärte Russland den Krieg. Es war der Eintritt Deutschlands in den Ersten Weltkrieg. Während andernorts die von Historikern so bezeichnete Ur-Katastrophe des 20. Jahrhunderts gut dokumentiert ist, liegt das...
Stadt sucht noch einen Abschussort fürs Heimatfestfeuerwerk
Heimatfest
Das traditionelle Abschlussfeuerwerk zum Schwelmer Heimatfest soll künftig – geografisch betrachtet – näher an die Kirmes heranrücken. Das bestätigte gestern auf Nachfrage dieser Zeitung Ordnungsamtsleiter Christian Rüth.
Thomas Leven gibt Startschuss für Bauarbeiten
Winterberg
Baustart im neuen Wohngebiet Winterberg. Thomas Leven (59) ist der erste Bauherr, der dort sein Haus errichten wird. Die Bodenplatte wird am 12. und 13. August gegossen, in der 43. Kalenderwoche soll das Fertighaus aufgestellt werden und zu seinem 60. Geburtstag am 5. Dezember 2014 will er mit Frau...
Fotos und Videos
Busbrand auf der A1 gelöscht
Bildgalerie
Feuerwehr
Teams bei der Streetbob-WM
Bildgalerie
Streetbob-WM
So feiern die Fans den WM-Titel
Bildgalerie
Autokorsos
Beste Orte in Südwestfalen
Bildgalerie
Freizeit