Das aktuelle Wetter NRW 13°C
Schwelm

Buntes Parkfest für die ganze Familie

11.06.2012 | 17:30 Uhr
Buntes Parkfest für die ganze Familie
Die Brunner Nachbarschaft veranstaltete ihr beliebtes Parkfest.

Schwelm. Fußball, eine Hüpfburg und Live-Musik mit einem Männerchor: Das Parkfest der Brunner Nachbarschaft hatte auch in diesem Jahr eine Menge zu bieten. Hinzu kam das große Glück mit dem Wetter, so dass die Verantwortlichen ein rundum gelungenes Parkfest am Samstag und Sonntag für sich verbuchen konnten.

Männerchor ein fester Bestandteil

„Unser Parkfest ist sehr traditionell“, erzählt Obernachbar Achim Range. Schließlich laden die Brunner bereits seit mehr als 30 Jahren zu ihren allseits beliebten Festivitäten im Martfeldpark ein. Klar, dass sich da bereits sehr viele „Stammgäste“ gefunden haben. Ein fester Bestandteil des Parkfestes ist zudem der Männerchor „Einigkeit Schwelm Linderhausen“.

„Schon ewig“ singen die Mitglieder des MGV „Einigkeit“ Lieder aus ihrem unfangreichen Repertoire, so Achim Range. „Sie gehören einfach zu unserem Fest dazu. Schließlich hätten viele Chormitglieder früher auch der Nachbarschaft vom Brunnen angehört und deshalb, erklärt der Obernachbar, „wollten wir die Tradition ihres Gesangsauftritts auch nicht brechen.“ Das schien auch nicht nötig, denn für die Volkslieder gab es von den großen wie auch kleinen Besuchern kräftigen Applaus.

„Unsere Feier ist mehr ein Familien- als ein Sommerfest“, erklärt Achim Range, wieso auch eine große Hüpfburg und eine Röhrenrutsche den Martfeldpark schmückten. Viele Eltern kamen mit ihren Kindern und während die Kleinen spielten und hüpften, gönnten sich die Eltern eine kleine Pause mit Würstchen, Kuchen und Getränken. Ihre Freude hatten auch Jugendliche wie Alicia Pöckler (15), die das Parkfest besucht, „schon seit ich denken kann. Ich komme immer gerne hierher und sehe dabei viele bekannte Gesichter.“

Dass die Brunner die Örtlichkeiten nicht wechseln möchten, steht außer Frage. Achim Range: „Der Park bietet sich für unser Fest immer sehr gut an. Wir haben sehr viel Platz und die Kinder können nicht weglaufen“, lacht er.

„Public Viewing“

Zum großen Erfolg des Festes hat wohl auch das „Public Viewing“ am Samstagabend beigetragen; viele Besucher fieberten mit der deutschen Nationalmannschaft im Spiel gegen Portugal mit. „Die Stimmung war großartig, auch wenn es etwas kalt war“, so Range.

Die Einnahmen werden für die Finanzierung der Teilnahme am Heimatfestzug genutzt, „um wieder schöne Wagen zu bauen“.

Janice Holtz


Kommentare
12.06.2012
05:49
Buntes Parkfest für die ganze Familie
von guenni9 | #1

Hallo,
ich glaube, dass es nicht der Martfeldpark war, sondern der Park rund um
das Brunnenhäuschen.

mfg von der Nordseeküste

Aus dem Ressort
Ein Klo am Spielplatz statt viel Kot im Gebüsch
Das stinkt
Hundebesitzer packen das Häufchen ihrer Vierbeiner in ein Beutelchen und gut ist es. Warum manche Zeitgenossen dies so nicht auch fürs eigene Geschäftchen praktizieren, wenn sie sich denn schon in öffentlichen Gebüschen entleeren, ist mir schleierhaft. Mir jedenfalls fällt keine schlüssige Erklärung...
Schwarm lockt die Stadttauben aus der City
Tierschutz
Seit knapp fünf Jahren gibt es den Stadttaubenschlag an der Gartenstraße unter der Regie des Tierschutzvereins Gevelsberg. Von der Arbeit, die der Verein dort verrichtet, profitieren nicht nur die Tiere, sondern auch die Menschen. Seitdem es den Schlag gibt, lockt sein Schwarm die lästigen und...
Heimatfestabend mit über hundert Aktiven
Kulturbüro
Wer einen Überblick darüber haben möchte, was die Vereine dieser Stadt kulturell, sportlich und vor allem musikalisch zu bieten haben, der darf auf keinen Fall den Heimatfestabend verpassen. Denn auch in diesem Jahr hat das Kulturbüro wieder ein ganz besonderes Programm mit über 100 Schwelmer...
Schülerlotsen könnten Westfalendamm sichern
Ländchenweg
Ute Kommans, bisherige Konrektorin und kommissarische Leiterin der Grundschule Möllenkotten, übernimmt kommissarisch die Leitung der neuen Grundschule am Ländchenweg. Das teilte am Donnerstag die Kreis-Schulverwaltung mit.
Belastung durch Pflegekosten verschärft sich
Teuer
Der Ennepe-Ruhr-Kreis zahlte im vergangenen Jahr fast 113 Millionen Euro Sozialhilfe für Leistungen nach dem Sozialgesetzbuch XII. Darin inbegriffen sind Hilfen zum Lebensunterhalt, Gesundheit und Pflege, die Eingliederungshilfe für Menschen mit Behinderungen, die Grundsicherung im Alter und bei...
Fotos und Videos
Busbrand auf der A1 gelöscht
Bildgalerie
Feuerwehr
Teams bei der Streetbob-WM
Bildgalerie
Streetbob-WM
So feiern die Fans den WM-Titel
Bildgalerie
Autokorsos
Beste Orte in Südwestfalen
Bildgalerie
Freizeit