Das aktuelle Wetter Oberhausen 10°C
Kultur

Der Kunstsommer geht weiter

18.09.2011 | 12:00 Uhr
Der Kunstsommer geht weiter
Bei der Eröffnung des Kunstsommers, hier Teil eins, sind die Künstler immer anwesend. Foto: Hayrettin Özcan/ WAZ FotoPool

Oberhausen. Der in Liverpool geborene Rektor der Düsseldorfer Kunstakademie ist einer der bedeutendsten Bildhauer unserer Zeit. Seit über 30 Jahren lebt Anthony Cragg in Wuppertal und arbeitet in dem wohl größten Atelier Europas. Zu Beginn des Jahres erregte er mit seiner Ausstellung „Dinge im Kopf“, präsentiert in der Duisburger Küppersmühle, Aufsehen. Nun sind die Objekte und Raumskulpturen dreier seiner Meisterschüler, Mathias Lanfer, Herbert Willems und Leunora Salihu, in der Garage an der Mühlenstraße 125 in Dümpten zu Gast. Die Ausstellung der Meisterschüler ist der zweite Teil des Kunstsommers 2011.

Zur Eröffnung der Präsentation, bei der die Künstler anwesend sein werden, lädt der Kunstverein am Sonntag, 25. September, um 12 Uhr ein. Die Kunstfreunde können sich auf einen spannenden Dialog mit den Künstlern freuen und haben Gelegenheit zu erkennen, wie jeder von ihnen während des Studiums beim gleichen Professor zu einer eigenen, faszinierenden Formensprache gefunden hat. Das ist auch im Sinne des großen Meisters Cragg, der sich zum Phänomen einer eigenen plastischen Sprache wie folgt geäußert hat: „Mein Interesse an der Gestaltung von Bildern und Gegenständen war und ist immer die Schaffung von Objekten, die in der natürlichen oder funktionellen Welt nicht existieren, die Informationen und Empfindungen über die Welt und meine eigene Existenz widerspiegeln und weitergeben können. Der Impuls kommt direkt aus meiner Beobachtung und den Erfahrungen aus der Welt um mich...“

DerWesten



Kommentare
Aus dem Ressort
Ein weiblicher Tausendsassa
Menschen
Angelika Brixa ist eine ansteckend dynamische Frau. Über die Liebe fand sie zum Handwerk. Dort ging sie keiner Herausforderung aus dem Weg. Nebenbei managte sie noch die fünfköpfige Familie. Heute leitet die 54-Jährige zusammen mit ihrem Sohn Christian den Familienbetrieb in Oberhausen-Lirich.
Lyzeum in Oberhausen hat einen neuen Eigentümer
Problemhäuser
Die Delou Beteiligungs GmbH aus Greven hat nach längerem Hin und Her nun doch den Zuschlag für das seit 14 Jahren leerstehende frühere Lyzeum an der Elsa-Brändström-Straße im Rathausviertel Oberhausen erhalten. Details zu Verkaufsumme und Vorhaben sind bisher unbekannt.
Oberhausener in Essen mit 41 Gramm Drogen erwischt
Drogen
In der Bauchtasche eines 30-jährigen Mannes aus Oberhausen fanden Bundespolizisten am Mittwochnachmittag 37 Gramm Amphetamine, vier Gramm Ecstasy und 1025 Euro Bargeld. Der Mann war den Beamten am Bahnhof Essen-West aufgefallen, weil er sich verdächtig verhielt. Jetzt ermittelt die Polizei.
Oberhausen braucht 200 neue Unterkünfte für Flüchtlinge
Asylbewerber
Die Sitzung des letzten Sozialausschusses endete mit dem Appell, privaten Wohnraum für Flüchtlinge zur Verfügung zu stellen. Sozialamtsleiter Achim Kawicki hatte zuvor dargelegt, dass 200 zusätzliche Unterkunftsplätze gebraucht würden. Es sollen daher zusätzliche Wohncontainer aufgestellt werden.
Duisburger Telefonseelsorge besteht seit 40 Jahren
Soziales
Die Telefonseelsorge Duisburg Mülheim Oberhausen besteht seit 40 Jahren. In dieser Zeit wurden 720.000 Anrufe beantwortet, 20.000 allein im letzten Jahr. 120 Ehrenamtliche leisten den Dienst. Sie werden regelmäßig geschult. Jüngster Trend: Immer mehr Menschen bereiten Armut und Arbeitslosigkeit...
Fotos und Videos
Rot frisst Blau mit 6:0
Bildgalerie
Niederrheinpokal
City als Partymeile
Bildgalerie
Musik-Sommer-Nacht