Das aktuelle Wetter Plettenberg 9°C
Unfall

Zustand nach Stromschlag weiter kritisch

06.06.2012 | 21:00 Uhr
Zustand nach Stromschlag weiter kritisch
Foto: Svenja Hanusch / WAZ FotoPool

Plettenberg. Der 33-jährige Mann aus Kamen, der sich am Dienstagmorgen gegen 8.40 Uhr bei einem Unfall bei Arbeiten am 10-kV-Stromnetz des Energieversorgers Mark-E schwere Verbrennungen im Gesicht und an den Händen zugezogen hat (die WR berichtete), hat die erste Nacht in der Spezialklinik Dortmund-Nord überstanden. Den Zustand des Elektrikers bezeichnete ein Sprecher der Enervie-Gruppe gestern Nachmittag aber weiter als kritisch.

Fest stehe inzwischen, dass die 10 000-Volt-Leitung, die in der Kreuzung Grünestraße/Unterm Grünen Berg wegen des Baus des Kreisverkehrs dort verlegt werden muss, zu Beginn der Arbeiten vom Netz genommen war.

In künstliches Koma versetzt

Wie es passieren konnte, dass die Leitung während der Arbeiten wieder unter Spannung geraten ist und sich der Elektriker einer beauftragten Fremdfirma aus Kamen durch den Stromschlag, verbunden mit einem gewaltigen Lichtblitz, verletzen konnte, sei bislang dagegen offen. Die Untersuchungen von Experten der Polizei, des Staatlichen Amts für Arbeitsschutz, der Berufsgenossenschaft und der Enervie laufen.

Glück im Unglück hatte der Schwerverletzte, dass er mit dem Rettungswagen schnell zum nahen Krankenhaus an der Bracht transportiert werden konnte. Dort wurde er direkt in den ebenfalls ohne Zeitverlust eintreffenden ADAC-Rettungshubschrauber umgelegt und in die Spezialklinik nach Dortmund geflogen, wo er in ein künstliches Koma versetzt wurde.



Kommentare
Aus dem Ressort
Viel Müll rund um Trinkwasserquelle
Naturwasser
Das Plettenberger Trinkwasser ist zwar wahrscheinlich "das beste Wasser der Welt", dennoch gibt es viele Plettenberger und Werdohler, die sich regelmäßig größere Mengen an Tafelwasser am Trinkwasserbrunnen zwischen Jeutmecke und Erkelze in Flaschen oder Kanister abfüllen.
Bürgermeister rechnet mit weiteren finanziellen Einschnitten
Neujahrswünsche
Bürgermeister Klaus Müller wünscht allen Bürgerinnen und Bürgern unserer Stadt ein gesundes, glückliches, friedvolles und erfolgreiches Jahr 2014. Es werden sich jedoch nicht alle Wünsche erfüllen lassen.
Tränenreicher Jahresabschluss  für Hüinghauser
Jahresabschluss
Die Nachricht kam für viele Sportler überraschend. Umso herzlicher fiel beim TV Hüinghausen der Abschied von zwei beliebten Übungsleitern aus. Viel Applaus, reichliche Umarmungen und unzählige gute Wünsche gab es, hier und da flossen sogar Tränen.
Singende Nikoläuse sorgen für große Freude
"Bartbereitschaft...
Ja, es gibt sie noch, diese weihnachtlichen Bräuche, die man vermutlich nur im Sauerland findet - wie den Plettenberger Nikolaus-Chor. In Vorfreude auf das nahende Fest sangen die Männer bei jedem Zusammentreffen mit "normalen Erdenbürgern" nach dem Kommando "Bartbereitschaft herstellen" bekannte...
Sportlicher Jahresabschluss
PSC-Weihnachtslauf
Die Leichtathletik- und Mountainbike-Abteilungen des Plettenberger Sportclubs (PSC) feierten einen Jahresabschluss in besonderer Form. Alle Aktiven, Eltern und Freunde waren zum ersten Weihnachtslauf eingeladen.
Fotos und Videos