Das aktuelle Wetter Moers 16°C
Nachrichten aus Moers Kamp-Lintfort Neukirchen-Vluyn Rheurdt...

Ein Handy ist „Logistik pur“

18.11.2011 | 07:00 Uhr
Ein Handy ist „Logistik pur“
Am Donnerstag,den17.11.2011 Logistiktag an der Hochschule Rhein -Waal Duales Studium -Information zum ausbildungsintegrierenden Studium an der Hoch Schule-Rhein-Waal in Kamp-Lintfort. Hier werden Informationen gesammelt Foto: Gisela Weißkopf /WAZFotoPool

Kamp-Lintfort/Kreis Wesel. Ob sie ein Handy haben? Was für eine Frage! Natürlich hatte jeder Schüler und jeder Student ein Mobiltelefon in der Tasche. Doch Ocke Hamanns Frage war nicht rhetorisch gemeint. Der Verkehrsexperte der Industrie- und Handelskammer (IHK) erläuterte seinen Zuhörern beispielhaft am Handy, was Logistik ist.

50 Schülerinnen und Schüler des Gymnasiums und der Unesco-Gesamtschule Kamp-Lintfort und des Stursberg-Gymnasiums Neukirchen-Vluyn besuchten am Donnerstag den 1. Logistiktag an der Hochschule Rhein-Waal, veranstaltet vom zdi-Zentrum und der Arbeitsagentur. Viele von ihnen sahen zum ersten Mal mit Ocke Hamanns Hilfe ihr Handy aus logistischer Perspektive: Der Akku aus Frankreich, das Innenleben aus Japan, zusammengebaut in China, dazu Rohstoffe aus anderen fernen Ländern sowie Finanz- und Informationsströme rund um die Welt: „Das alles steckt hinter der Selbstverständlichkeit, mit der wir hier im Geschäft die Güter vorfinden, die wir erwarten“, so Hamann. Zusammengefasst: Dahinter steckt komplizierte Logistik.

Studieren kann man das Fach in Kamp-Lintfort in sieben Semestern. Die Tatsache, dass etliche Firmen auf dem Campus für sich und ihr Gewerbe warben, zeigt, dass die Branche am Niederrhein so rasant wie kaum eine andere wächst. Allein die Duisburger Häfen und das Logistikzentrum Duisport beschäftigen 40 000 Mitarbeiter. Im Bezirk der IHK gibt es 2200 Unternehmen dieser Branche. „Ein großer Vorteil der Region ist, dass Wissenschaft und Wirtschaft in engem Kontakt stehen“, so Hamann. Der Experte ist sicher: „Die Logistik bietet jungen Leuten prächtige Perspektiven.

Thomas Wittenschläger



Kommentare
Aus dem Ressort
Drei Moerser Schülerinnen leisten soziales Jahr
Reisen
Eigene Erfahrungen sammeln, gleichzeitig anderen Menschen helfen, ins Ausland gehen – das freiwillige soziale Jahr kann zum Abenteuer werden. Drei ehemalige Schülerinnen des Gymnasiums Adolfinum – Inja Vetter, Carla Wyrsch und Alice Konitz – gehen Ende August für ein Jahr ins Ausland.
Bahn ändert Baustellen-Fahrplan am Moerser Bahnhof
Verkehr
Zehn Jahre hat die Diskussion um Sanierung und Modernisierung der schäbigen Bahnsteige am Bahnhof gedauert. Und tatsächlich: Im Juni begannen die Arbeiten, man kann sogar schon erste Ergebnisse sehen. Doch seit zwei Wochen sind die Arbeiter weg, ihre Bauwagen verschlossen – die Baustelle ruht bis...
Vivawest und die Wasser von Neukirchen-Vluyn
Wohnen
Die Mieter an der Kantstraße sind sauer: Der Vermieter kommt mit dem Abarbeiten der Wasserschäden nicht nach, sagen sie. Das Wasser steht teilweise noch im Keller. Vivawest spricht in diesem Zusammenhang von Prioritäten.
Laternen in Moers bald nachts abgeschaltet
Verkehr
Im Kommunalwahlkampf vor ein paar Monaten wurde die zeitweilige Abschaltung der Straßenlaternen so kontrovers diskutiert wie nur wenige andere Themen. Doch an der Entscheidung des Stadtrates änderte das nichts. Jetzt steht auch der Start fest: Ab September sind die ersten Moerser Straßenlaternen...
Mehr Kirchenaustritte auch in der Region Moers
Kirche
Die bundesweit drastische Zunahme von Kirchenaustritten bei den Katholiken spiegelt sich auch in den aktuellen Zahlen am Niederrhein wieder.
Fotos und Videos
Affenbeschäftigung
Bildgalerie
Fotostrecke
Der Samstag auf der Halde
Bildgalerie
Dong Open Air
AM AVERDUNKSHOF
Bildgalerie
Harlay-Treffen
Dong Open Air 2014
Bildgalerie
Metal auf der Halde