Das aktuelle Wetter Moers 6°C
Nachrichten aus Moers Kamp-Lintfort Neukirchen-Vluyn Rheurdt...

Ein Handy ist „Logistik pur“

18.11.2011 | 07:00 Uhr
Ein Handy ist „Logistik pur“
Am Donnerstag,den17.11.2011 Logistiktag an der Hochschule Rhein -Waal Duales Studium -Information zum ausbildungsintegrierenden Studium an der Hoch Schule-Rhein-Waal in Kamp-Lintfort. Hier werden Informationen gesammelt Foto: Gisela Weißkopf /WAZFotoPool

Kamp-Lintfort/Kreis Wesel. Ob sie ein Handy haben? Was für eine Frage! Natürlich hatte jeder Schüler und jeder Student ein Mobiltelefon in der Tasche. Doch Ocke Hamanns Frage war nicht rhetorisch gemeint. Der Verkehrsexperte der Industrie- und Handelskammer (IHK) erläuterte seinen Zuhörern beispielhaft am Handy, was Logistik ist.

50 Schülerinnen und Schüler des Gymnasiums und der Unesco-Gesamtschule Kamp-Lintfort und des Stursberg-Gymnasiums Neukirchen-Vluyn besuchten am Donnerstag den 1. Logistiktag an der Hochschule Rhein-Waal, veranstaltet vom zdi-Zentrum und der Arbeitsagentur. Viele von ihnen sahen zum ersten Mal mit Ocke Hamanns Hilfe ihr Handy aus logistischer Perspektive: Der Akku aus Frankreich, das Innenleben aus Japan, zusammengebaut in China, dazu Rohstoffe aus anderen fernen Ländern sowie Finanz- und Informationsströme rund um die Welt: „Das alles steckt hinter der Selbstverständlichkeit, mit der wir hier im Geschäft die Güter vorfinden, die wir erwarten“, so Hamann. Zusammengefasst: Dahinter steckt komplizierte Logistik.

Studieren kann man das Fach in Kamp-Lintfort in sieben Semestern. Die Tatsache, dass etliche Firmen auf dem Campus für sich und ihr Gewerbe warben, zeigt, dass die Branche am Niederrhein so rasant wie kaum eine andere wächst. Allein die Duisburger Häfen und das Logistikzentrum Duisport beschäftigen 40 000 Mitarbeiter. Im Bezirk der IHK gibt es 2200 Unternehmen dieser Branche. „Ein großer Vorteil der Region ist, dass Wissenschaft und Wirtschaft in engem Kontakt stehen“, so Hamann. Der Experte ist sicher: „Die Logistik bietet jungen Leuten prächtige Perspektiven.

Thomas Wittenschläger


Kommentare
Aus dem Ressort
Nachbarschaftsstreit ist wohl Grund für Mordversuch in Issum
Kriminalität
Wie groß muss der Hass sein, damit ein Streit unter Nachbarn derart eskaliert? Diese Frage stellen sich auch die Ermittler der Mordkommission, die den Angriff auf eine 59-jährige Radfahrerin in Issum untersuchen. Das Opfer scheint nach einer Notoperation außer Lebensgefahr zu sein.
Straßenparty in der Innenstadt
Veranstaltung
Die traditionelle Frühjahrs-Straßenparty veranstaltet die Werbegemeinschaft Kamp-Lintfort in diesem Jahr am Wochenende 3. und 4. Mai. Zahlreiche Händler und Trödler sind wieder dabei.
Es muss anarchisch sein
Kultur
Es ist sein letzter Beitrag für das Moerser Schlosstheater: Ein kleines großes Kunststück hat der Regieassistent Stefan Eberle nach zwei Spielzeiten in Moers zum Abschluss auf die Bühne gebracht. Die szenische Lesung von Kafkas „Der Prozess“ begeistert das Publikum. Es ist alles andere als eine...
Kawaters entscheidet sich erst im Sommer
Bürgermeisterwahl
Auch der parteilose Bürgermeister Gerhard Kawaters wird bei der bevorstehenden Kommunalwahl nicht zur Wiederwahl antreten, sondern bis zum nächsten Jahr weitermachen. „Ob ich wieder antrete, ist ungewiss.“ Was Kawaters wortwörtlich so verstanden wissen will. „Ich bin für sechs Jahre gewählt“,...
Zu 78. Mal Hilfe für Bosnien
Soziales
Heribert Hölz ist nicht zu bremsen. Gerade ist der 71-Jährige aus Neukirchen-Vluyn von seiner mittlerweile 78. Reise nach Bosnien zurückgekehrt. Nach einer Notoperation Ende des vergangenen Jahres muss Hölz zwar kürzer treten, aber das hielt ihn jetzt nicht davon ab, sich wieder um seine vielen...
Fotos und Videos
Rockabilly Moersquake '14
Bildgalerie
Retro-Fotostrecke
Schnäppchen
Bildgalerie
Trödel
Kunst rund ums Ei
Bildgalerie
Ostermarkt