Das aktuelle Wetter Lüdenscheid 8°C
Pavillon-Einsturz

Bagger räumt Bauschutt ab

03.01.2011 | 17:45 Uhr
Bagger räumt Bauschutt ab
Der Pavillon der Grundschule Kalve ist in der Nacht vom 1. zum 2. Januar zusammengestürzt.

Lüdenscheid. Auf dem Gelände der Grundschule Kalve soll heute der Bagger anrücken – und damit beginnen, den Bauschutt des eingestürzten Schulpavillons abzuräumen. Oder zumindest so zusammenzuschieben, dass nichts mehr einstürzen kann, sagt Peter Welter, von der städtischen Zentralen Gebäudewirtschaft (ZGW).

Das provisorische Holzgebäude mit einem komplett möblierten und genutzten Klassenraum war wie berichtet in der Nacht zum Sonntag unter der Last des Schnees auf dem Dach zusammengebrochen. Schulleiter Reinhard Hinz ist aber zuversichtlich, dass der Unterricht nach den Ferien dennoch wie gewohnt weitergehen kann. Dafür soll die Schulklasse aus dem zerstörten Pavillon kurzfristig in einen der Container auf dem Gelände umziehen.

Schulleiter will Möbel und Material retten

Diese hatte die Stadt unlängst aufgestellt, um den steigenden Schülerzahlen am Standort Kalve auch räumlich gerecht zu werden. Leider war vor einiger Zeit die Heizung für die Container ausgefallen – deshalb standen sie in den letzten Wochen leer. Schulleiter Hinz geht aber davon aus, dass die Heizung bis nächsten Montag repariert ist. Schulbänke und Stühle als Ersatz für das unter Bauschutt begrabene Mobiliar will er in der Grundschule Bierbaum organisieren, mit der die Kalver Schule derzeit einen Verbund bildet. Der Schulleiter versprach, soviel wie möglich von alledem zu retten, was jetzt verschüttet ist – bis hin zu Arbeitsmaterialien, von den Kindern in eigenen Ablagefächern verstaut. Einfach werde das aber nicht. Vorläufig ist die Unglücksstelle mit einem Bauzaun gesichert.

Ein zweiter Pavillon, dessen Dach sich schon bedenklich durchbiegt, ist weiter gesperrt. Ihn will die ZGW vorläufig stehenlassen, um nach dem Winter wenigstens das Schulmobiliar aus dem Gebäudeinneren zu retten – ehe auch dieses Provisorium verschwindet. Auch die Klasse aus diesem Pavillon soll in einen der Container wechseln.

Unterdessen bleiben die meisten der kürzlich wegen Schneelast gesperrten Gebäude auch weiterhin geschlossen. Allerdings bemüht sich die ZGW derzeit, einige Turnhallen-Dächer frei zu bekommen, damit hier noch innerhalb der Ferienzeit Sportveranstaltungen laufen können.

Eberhard Demtröder



Kommentare
Aus dem Ressort
Schützen wandern rund um Heedfeld
Jahresabschlusswanderung
Zur Jahresabschlusswanderung traf sich die Senioren-Wandergruppe des Hülscheider Schützenvereins am Schützenplatz in Heedfeld.
Ostereiermarkt bleibt Gästegarant des Heimatmuseums
Jahresbilanz
Im vergangenen Jahr wurde die 2000er-Marke noch knapp überschritten, diesmal jedoch verfehlten Rudi Olson und Peter Bell ihr Ziel: Mindestens so viele Besucher wollen sie jährlich ins Heimatmuseum locken,
Halveraner zu guten Vorsätzen
Neujahr
Das Rauchen aufgeben, Gewicht verlieren oder mehr für die Gesundheit tun. Wenn der Jahreswechsel da ist, stehen bei vielen Menschen gute Vorsätze an, die sie im neuen Jahr umsetzen wollen. Auch in Halver spielen gute Vorsätze eine Rolle.
Arbeiten rund ums Ehrenmal dauern länger
Mauer-Sanierung
Abdeckplanen flattern im Wind, der Zaun rund um das Ehrenmal steht noch, Bäume sind zum Schutz an den Stämmen mit Puffern umwickelt. Die Sanierung der Mauer zieht sich entgegen den ursprünglichen Zeitplan doch noch länger hin als erwartet.
Vorverkauf für zweite Saisonhälfte der Altstadtbühne beginnt
Theater
„Liebling, ich bin da“ – so heißt die Komödie von Jack Popplewell, mit der die Lüdenscheider Altstadtbühne in dieser Saison aufwartet. Schon am 4. und 5. Januar endet die Theaterpause. Karten für Termine der ersten Saisonhälfte gibt es noch vereinzelt.
Fotos und Videos
Wittgensteins schönste Seiten 25
Bildgalerie
Leserfoto-Aktion