Das aktuelle Wetter Letmathe 11°C
Jugendliche von Politikern enttäuscht

Klasse 8 c des Gymnasiums mit Politiker-Antworten unzufrieden

03.06.2009 | 15:30 Uhr
Klasse 8 c des Gymnasiums mit Politiker-Antworten unzufrieden

Letmathe. Schwer enttäuscht von den Iserlohner Kommunalpolitikern ist die Klasse 8 c des Gymnasiums Letmathe. Sie hatte zum Thema „Kinder und Jugend” alle Bürgermeisterkandidaten und Parteien angeschrieben und keine befriedigenden Antworten bekommen.

Im Politikunterricht mit Dr. Markus Terbach hatte sich die Klasse zunächst überlegt: Was kann die Stadt für Kinder und Jugendliche tun? Dabei kamen konkrete Vorschläge heraus wie die Instandsetzung bestimmter Spielplätze oder der Bau einer Skaterbahn, die Umgestaltung langweiliger Schulhöfe. Dann wollten die Schüler wissen, was für Ideen haben eigentlich unserer Politiker?

Sie schrieben Ende April einen Brief an alle Parteien in Iserlohn und an deren Bürgermeisterkandidaten. Darin war klar formuliert: Was wollen Sie tun, um die Stadt kinder- und jugendfreundlicher zu machen? Doch die Reaktionen waren aus Schülersicht enttäuschend: „Zwei Parteien, FDP und Linke, antworteten überhaupt nicht”, berichten Leonard Block Santos, Emanuel Gernert und Rabea Schamp im Namen der Klasse.

Die anderen sandten zumeist nur unkommentiert ihr Parteiprogramm oder Auszüge daraus zu. Da diese Programme teilweise schon ein paar Jahre alt sind, wurde ergänzend mitgeteilt, das neue Programm sei noch nicht verabschiedet. Die UWG begründete ihren Verzicht auf konkrete Antworten mit dem Hinweis, die Interessenslage der Jugend sei im raschen Wandel begriffen.

Persönliche Briefe mit den ganz konkreten Vorschlägen, wie die Schüler sie erwartet hatten, jedenfalls blieben aus. Dafür boten alle Kandidaten an, in die Schule zu kommen, um mit den Schülern zu diskutieren. Diese Chance will die Klasse gerne nutzen. „Wir freuen uns auf die Gespräche”, sagen Rabea, Leonard und Emanuel. Vorerst aber bleibt das Gefühl zurück, dass die Kinder- und Jugendarbeit für Iserlohner Politiker keinen hohen Stellenwert genießt. In den Parteiprogrammen finden sie nur allgemeine Aussagen, mit denen sie nichts anfangen können. „Was vor fünf Jahren im Programm stand, daran hat sich bis heute nichts geändert,” fiel einem Schüler auf. „Die Politiker scheinen selbst kaum Ideen zu haben”, resümiert Rabea.

Helmut Rauer

Kommentare
04.06.2009
15:59
Klasse 8 c des Gymnasiums mit Politiker-Antworten unzufrieden
von TheWitch | #16

Zitat #10 von Martinius: @TheWitch: Das Problem ist ja, dass sich alle tolle Spielplätze wünschen und dies ohne große Finanzmittel erreichen wollen....
Weiterlesen

Funktionen
Aus dem Ressort
Beim Schlaganfall zählt jede Minute
Marienhospital
Das Marienhospital hat in einen neuen Computertomographen investiert, der auch für eine verbesserte Diagnostik bei Schlaganfallpatienten eingesetzt...
Letmather Straßen werden aufwendig repariert
Reparaturarbeiten
In den kommenden Wochen werden mehrere Straßen in Letmathe und Oestrich saniert.
Wo die Inklusion wirklich gelebt wird
Bahnsteig 42
Vertreter der Iserlohner Werkstätten und der „caput“-Redaktion haben eine positive Bilanz nach einem Monat „Bahnsteig 42“ gezogen.
Zwölf Friedenstauben in Stele und am Himmel
Kultur- und Friedensfest
Das Wochenende am 30. und 31. Mai steht ganz im Zeichen des Kultur- und Friedensfestes „70 Jahre Frieden in Letmathe“.
Schmierereien empören Besucher
Vandalismus
Noch vor der offiziellen Eröffnung des Fitnessparcours im Volksgarten gab es die ersten Fälle von Vandalismus.
Fotos und Videos
Tausende am Vatertag unterwegs
Bildgalerie
Fotostrecke
Lebendiges Letmathe
Bildgalerie
Fotostrecke
Schützenbiwak der Hubertusschützen
Bildgalerie
Fotostrecke
Osterfeuer 2015
Bildgalerie
Fotostrecke
article
352566
Klasse 8 c des Gymnasiums mit Politiker-Antworten unzufrieden
Klasse 8 c des Gymnasiums mit Politiker-Antworten unzufrieden
$description$
http://www.derwesten.de/ikz/staedte/letmathe/klasse-8-c-des-gymnasiums-mit-politiker-antworten-unzufrieden-id352566.html
2009-06-03 15:30
Letmathe