Das aktuelle Wetter Letmathe 20°C
Heißen Maientage wirken in der Natur noch nach

Fischen im Volksgartenteich wird der Sauerstoff knapp, Bäume werfen Laub ab

27.05.2009 | 17:14 Uhr
Fischen im Volksgartenteich wird der Sauerstoff knapp, Bäume werfen Laub ab

Letmathe. Die Hitze der vergangenen Tage hat auch in Letmathe in der Natur Spuren hinterlassen. Den Fischen im Volksgartenteich mangelt es an Sauerstoff. Und viele Straßenbäume haben bereits massenhaft Laub abgeworfen.

Letmathe. (rau) Die Hitze der vergangenen Tage hat auch in Letmathe in der Natur Spuren hinterlassen. Den Fischen im Volksgartenteich mangelt es an Sauerstoff. Und viele Straßenbäume haben bereits massenhaft Laub abgeworfen.

Häufig schwimmen die Karpfen derzeit ungewöhnlich dicht unter der Wasseroberfläche. „Das ist aber noch kein Zeichen von Lebensgefahr”, versichert Christian Gernert von den Iserlohner Stadtbetrieben. „Für warme Zeiten ist das normal.” Auch wenn die Fische Luftsprünge machen, wie viele Volksgartenbesucher beobachtet haben, sei das nicht besorgniserregend. Denn die Karpfen schnappen laut Gernert nicht nur nach Luft, sondern auch gerne nach Insekten.

Hinzu kommen allerdings zwei erschwerende Umstände. Erstens war die Fontäne, die für eine bessere Wasserdurchmischung mit Sauerstoff sorgt, einige Tage ausgefallen und musste repariert werden. Zweitens leidet der Volksgartenteich seit Jahren schon unter extremer Verschlammung. Die Stadt hat zwar längst in einem „Masterplan” beschlossen, den Teich auszubaggern. Doch wann die dafür benötigten rund 400 000 Euro (Planungskosten inbegriffen) fließen, steht in den Sternen. „Wir hoffen, die Maßnahme über das Konjunkturpaket II in Kürze finanzieren zu können”, berichtet Jörg Michutta von der Städtischen Abteilung für Entwässerung. „Sollten diese Mittel bewilligt werden, können wir den Teich noch dieses Jahr entschlammen.”

Bleiben die erhofften Zuschüsse aus, muss die Stadt erstmal mit einem Behelf zurechtkommen. Wie Gernert mitteilt, ist bei Hitzeperioden an den Einsatz eines Belüftungsgerätes wie am Seilersee gedacht.

Während die Fische nach Sauerstoff „jagen”, dürfen die Spaziergänger im Volksgarten wie im Herbst über laubbedeckte Wege gehen. Platanen und andere Straßenbäume haben - nicht allein durch Windstöße - bereits große Mengen Laub abgeworfen. „Die Bäume sind weder krank noch von Schädlingen befallen”, informiert Gernert. „Bei zu großer Wärme und Trockenheit werfen sie einfach ältere Blätter ab, um sich selbst zu schützen.”

Helmut Rauer


Kommentare
Aus dem Ressort
Das dubiose Geschäft eines  Pflegedienstes
Neuer Roman
Mit „Der gepflegte Tod“ hat Rudi Müllenbach seinen zweiten Ruhrgebiets-Krimi veröffentlicht.
Sommerhitze hielt die Nachfrage nach Waffeln in Grenzen
DAHW
Die Nachfrage nach Waffeln hielt sich in diesem Jahr beim DAHW-Stand auf der Kilianskirmes in Grenzen. Dennoch konnte das Team einen stattlichen Betrag für die Arbeit von Dr. Ruth Pfau überweisen.
Kleiner knuddeliger Plüschbär eroberte die Herzen im Sturm
Maskottchen
Die Dechenhöhle hat ein neues Maskottchen und die Stadt Iserlohn einen Sympathieträger: Der neue Plüschbär ist der absolute Hit.
Harte Arbeit für promintente Schäfer-Azubis
Mit Bock durch NRW
Für eine WDR-Produktion müssen Prominente in die Rolle von Schäfer-Azubis schlüpfen. In Oestrich traf es Ralph Morgenstern und Hubertus Meyer-Burckhardt.
Fliegende Kameras können Tierleben retten
Landwirtschaft
Mit Wärmebildkamera ausgerüstete Drehflügler bieten Landwirten ganz neue Möglichkeiten, um bei der Ernte keine Tiere in Gefahr zu bringen.
Fotos und Videos
Kilianskirmes litt unter Rekordtemperaturen
Bildgalerie
Fotostrecke
Oldtimer-Treffen
Bildgalerie
Fotostrecke
Großer Andrang beim Cityfest
Bildgalerie
Fotostrecke
Spaß und Spannung beim Seifenkistenrennen
Bildgalerie
Fotostrecke