Das aktuelle Wetter Letmathe 5°C
Superintendentin

Diskussion mit Superintendentin

08.06.2012 | 15:26 Uhr
Diskussion mit Superintendentin
Superintendentin Martina Espelöer zu Gast der den Frauenhilfsgruppen der Christusgemeinde.

Lössel. Großen Anklang fand der Nachmittag, zu dem Superintendentin Martina Espelöer eingeladen war, um sich den Frauenhilfsgruppen der Christus-Kirchengemeinde vorzustellen und mit den Frauen ins Gespräch zu kommen. Gastgeberin war die Frauenhilfe Lössel. Mit dabei waren ebenfalls die Frauenhilfe Kesbern/Dahlsen und der Diakonieverein Grüne.

Nach einer Andacht von Superintendentin Martina Espelöer im Gemeinderaum der Brunnenkirche verfolgten die gut 60 Frauen mit großem Interesse, was die Superintendentin zu ihrem persönlichen Werdegang und ihren bisherigen Erfahrungen als Iserlohner Superintendentin zu berichten hatte. Alle bekamen einen Einblick in die vielfältigen Aufgabenbereiche, die mit dem Amt verbunden sind.

Neben der Verantwortung für die Gemeinden und insbesondere der Begleitung der Pfarrerinnen und Pfarrer, gehört der Bereich der Diakonie Mark-Ruhr e.V. als einer der größten Arbeitgeber der Region mit zu den Aufgabenfeldern, in denen die Superintendentin in leitenden Gremien mitarbeitet. Dazu kommt der gesamte Bereich der kreiskirchlichen Aufgaben wie das Jugendreferat und das Schulreferat mit ihren vielfältigen Aufgaben. Insgesamt bedeutet das viel Gremienarbeit und vielfach die Bearbeitung von Problemen und Konflikten, aber auch das Mitwirken hin zu weiterführenden Strukturen und sinnvollen Schwerpunkten in der kirchlichen Arbeit.

Es entwickelte sich ein lebhaftes Gespräch, in dem sich die anwesenden Frauen sehr interessiert zeigten. Auch das Thema Begegnung und Umgang mit dem Islam wurde angesprochen und in diesem Zusammenhang die Frage nach der eigenen christlichen Identität und der Weitergabe des christlichen Glaubens in Gemeinde und Familien gestellt.

Pfarrer Volker Horst freute sich über die vielen Anwesenden und über die offene Art und Weise, in der das Gespräch verlief. Das gegenseitige Interesse war spürbar und der Nachmittag hat dazu beigetragen, dass alle einen guten Einblick in das Leben und die Arbeit der Superintendentin bekommen haben.

Hartmut Becker

Kommentare
Funktionen
Aus dem Ressort
Explosive Lage und Ebola-Anzüge
Großübung
Auf dem Gelände der Spedition Winner im Steinbruch an Pater und Nonne haben 64 Einsatzkräfte von Feuerwehr, Rotem Kreuz und ASB die Rettung von...
Papiercontainer in Brand
Feuerteufel
Eine neue Serie von Abfall- bzw. Wertstoff-Containerbränden in Letmathe und Oestrich beschäftigt Polizei und Feuerwehr.
Die Feste spülen Geld in die Kassen
Werbegemeinschaft
Die Großveranstaltungen tragen Früchte für die Geschäfte und bald gibt’s auch WLAN kostenlos in der City. Das sind die Topp-Nachrichten von der...
Mit Teufelsgeige und „dicker Berta“ in die Ferien
Grundschule auf der Emst
Einen vergnüglichen Start in die Ferien, gesponsert vom Förderverein, erlebten die über 300 Kinder der Grundschule auf der Emst . Zu Gast war ein...
Dorf über Schmierereien empört
Dröschede
Schmierereien an einer Bushaltestelle, die eigendlich als Ideen-Sammelstelle für die Verschönerung der Wartehäuschen dienen sollte, sorgen für...
Fotos und Videos
Kindergarten wurde Raub der Flammen
Bildgalerie
Fotostrecke
Bunte Faszination in der Dechenhöhle
Bildgalerie
Ausstellung
Karneval beim ASSV
Bildgalerie
Fotostrecke
Neujahrsempfang in Letmathe
Bildgalerie
Fotostrecke
article
6743956
Diskussion mit Superintendentin
Diskussion mit Superintendentin
$description$
http://www.derwesten.de/ikz/staedte/letmathe/diskussion-mit-superintendentin-id6743956.html
2012-06-08 15:26
Letmathe