Das aktuelle Wetter Iserlohn 6°C
Ausgleich für verregneten Samstag

Geöffnete Geschäfte lockten in die Stadt

12.12.2010 | 18:56 Uhr
Geöffnete Geschäfte lockten in die Stadt
Weihnachtsmarkt und verkaufsoffener Sonntag - das ist eine gelungene Kombination.

Iserlohn. Nach einem völlig verregneten Samstag war beim Einzelhandel und auch bei den Weihnachtsmarkt-Organisatoren sicherlich die Erleichterung sehr groß, dass der verkaufsoffene Sonntag zwar kein winterliches Bilderbuchwetter bot, es aber wenigstens trocken blieb.

Und so dauerte es auch nicht lange, bis sich die Innenstadt nach der Öffnung der Geschäfte um 13 Uhr füllte. Schon bei der Fahrt ins Parkhaus merkte man, dass einiges in der Stadt los sein würde. In den Haupt-Fußgängerzonen herrschte bisweilen dichtes Gedränge und auch in den Geschäften war viel los. Und es wurde nicht nur geschaut, sondern auch gekauft.

Von der hohen Besucherfrequenz profitierte auch der Weihnachtsmarkt auf dem Altern Rathausplatz, die Buden waren dicht umlagert. An der Bauernkirche war es gegen 16 Uhr dagegen deutlich ruhiger. Die Organisatoren konnten sich hier aber allemal über erfolgreiche Veranstaltungen in der Bauernkirche freuen. Am Freitag spielte der Hintertuxer Gletscherchor des Ski-Klubs, am Samstag blickten die „1st Sauerland Pipes & Drums“ auf dicht besetzte Stuhlreihen in der Bauernkirche. Und am Sonntag folgte schließlich noch ein Weihnachtssingen mit der ev. Kantorei.

Am Alten Rathausplatz, aber auch in den Straßen der Umgebung spielten die Iserlohner Stadtmusikanten auf.

Auf dem Marktplatz schließlich richtete das Citymanagement den Fokus auf die neue Beleuchtung der Bäume. Vorsitzender Werner Luck sagte, nachdem klar gewesen sei, dass dort kein Kinderweihnachtsdorf stattfinden wird, habe man sich entschlossen, etwas zu tun, damit der Platz in der Weihnachtszeit ebenfalls einen Akzent setzt. Schnell so Luck, sei die Idee mit der Beleuchtung gekommen. 220 000 LED-Leuchten sorgen in der Dunkelheit für einen attraktiven Lichtzauber - und zwar seit Nikolaus. Auch am Platz ansässige Gastronomen beteiligen sich an den Kosten, die Stadtwerke Iserlohn sponsern die Aktion. Die Lichterketten bleiben übrigens dauerhaft hängen und sollen auch bei künftigen Veranstaltungen auf dem Platz zum Einsatz kommen. Die Bäume nehmen dadurch keinen Schaden, da die Leitungen mit den Ästen mitwachsen.

Stefan Drees



Kommentare
14.12.2010
14:46
Blockierter Kommentar.
Name von Moderation entfernt | #2

Dieser Kommentar wurde von einem Moderator blockiert.

14.12.2010
08:44
Geöffnete Geschäfte lockten in die Stadt
von BVB Dauerkarte | #1

Am siebten Tag sollst Du ruhn!

Das steht zwar nicht in einer Gewerkschaftszeitung, aber in dem bekanntesten Buch der Welt.

Aus dem Ressort
Sinnbild für das neue Image des Chorgesangs
Day of Song
Am Samstag startet der „Day of Song“ in der Innenstadt
Starke Begegnungen zwischen den Welten
Integrationsprojekt
Eine deutsch-türkische Reisegruppe reiste zusammen in die Region Sinop – dort wo viele Menschen aus Iserlohn ihre familiären Wurzeln haben. Sie führten am Schwarzen Meer viele Gespräche über Gastfreundschaft, Integration und Willkommenskultur.
Verein stellte sich vor
„Wohnprojekt 170 Grad“
Gemeinsam mit Unterstützern soll Menschen mit Handicap ein selbstbestimmtes Leben ermöglicht werden.
„Wenn man einmal nass ist, dann ist’s auch egal“
Kartoffelfest
Das Wetter meinte es einfach nicht gut. „Wahrscheinlich weint Petrus heute, weil es das letzte Kartoffelfest ist!“, erklärte Redakteur und Mitorganisator Torsten Lehmann etwas geknickt.
Fünfmal „L“: Laufen, Laben, Lieben, Lachen und Lernen
Bill Mockridge
Die Veranstaltung im Parktheater war Bestandteil des „SeNS“-Projektes der EU. Darin sollen Seniorennetzwerke initiiert und gefördert werden.
Fotos und Videos
Der Himmel weinte um das letzte Kartoffelfest des SGV Iserlohn.
Bildgalerie
Fotostrecke
1. Iserlohner Bratpfannentennis-Cup
Bildgalerie
Fotostrecke
Fußballturnier der Ortsvereine
Bildgalerie
Fotostrecke
Erfolgreicher Saisonstart
Bildgalerie
Fotostrecke