Das aktuelle Wetter Iserlohn 13°C
Jazzclub Henkelmann

Elektrisierende Hendrix-Klassiker

13.11.2012 | 18:36 Uhr
Elektrisierende Hendrix-Klassiker
T.M.Stevens gastierte im Jazzclub Henkelmann mit seinem „Voodoo Chile“-Projekt.Foto: Michael May

Iserlohn. Das war eine starke Geburtstags-Tribute-Party zu Ehren von Altmeister Jimi Hendrix, die T.M. Stevens und seine Mitstreiter des „Voodoo-Chile“-Projektes, Ronny Drayton und Keith Leblanc, am Montagabend im „Jazzclub Henkekmann“ feierten.

Um so großartiger, dass der Club voll war, und die Fans ausgelassen mitfeierten, was die alten Hendrix-Klassiker „Hey Joe“, „Voodoo Chile“ und „Foxy Lady“ hergaben: Für Bassist T.M. Stevens ist die Musik von Musiklegende Jimi Hendrix“ „echter Stoff“ und nicht so ein „Computerschnickischnacki“, wie er vielfach im Radio zu hören sei. Und vom „real stuff“ gaben er und seine Kollegen so reichlich auf die Ohren, dass die Wände wackelten. Und die Frage „Ist es laut genug?“ war wohl eher rhetorischer Natur bei diesem Programm, das alle Erwartungen der Hendrix-Fans einlöste. Das Publikum verlangte immer mehr von den dröhnenden Basslinien, den kraftvollen Gitarrensoli und den hämmernden, mitreißenden Drums. Es war auch gar nicht schlimm, dass der ursprünglich vorgesehene Eric Gales nicht wie beim letzten bejubelten Konzert im Club mit von der Partie war. Der Gitarrist Ronny Drayton war ein toller Ersatz: Er krönte den Abend mit seinem kraftvollen, elektrisierenden Gitarrensound und seiner superstarken Stimme, die dem Original sehr nahe kam. Zusammen mit dem charismatischen T.M. Stevens animierte er das Publikum zum Mitzusingen und Mitklatschen, was die Rock- und Funkfans gerne machten bei Liedern wie „The Wind Cries Mary“, aber auch beim „Happy Birthday“ für Jimi Hendrix, der am 27. November vor 70 Jahren geboren wurde.

Viel Applaus erhielt auch der fantastische Drummer Keith Le Blanc, der dem „Voodoo Chile“-Abend mit seinen Soli Glanzlichter aufsetze.

Hot-Club-Vorsitzende Tyrid Cornelissen zeigte sich begeistert von diesem Konzertereignis, das zum Wochenbeginn so viele Fans in den Henkelmann zog, unter ihnen sogar einer, der extra aus Holland zu diesem Konzert angereist war.

Cornelia Merkel



Kommentare
Aus dem Ressort
Sechs Stunden Unterhaltung pur
Zeitungs- und Theaterfest
Kulturbüro und Heimatzeitung laden am Sonntag wieder gemeinsam ein.
Geburtsstunde schweißte Nußberg zusammen
Geschichte
Geboren in der Altstadt, aufgewachsen in Gerlingsen, heimisch geworden am Nußberg – wenn Ralf Schulte gedanklich aus dem Haus geht und durch die Nachbarschaft schlendert, dann steht ihm die Zufriedenheit ins Gesicht geschrieben. Sachlich gesehen ist der Nußberg zwar nur ein Stadtteil von vielen,...
Katzen befreit
Tierschicksal
Zwei von insgesamt 27 Katzen, die derzeit im Tierheim leben, werden am Sonntag im Theater vorgestellt.
Leiche saß in Ennepetal stundenlang hinter dem Steuer
Unglücksfall
Mitarbeiter einer Firma in Ennepetal waren bereit für die Frühschicht und machten zunächst eine grausame Entdeckung. In einem verunglückten Pkw mit MK-Kennzeichen fanden sie hinter dem Steuer einen toten Mann. Der Mann soll nach polizeilichen Ermittlungen schon vor seinem Unfall verstorben sein.
Feuer und Flamme für das lautlose Gleiten
Menschen
Ballonfahrer Herbert Kube und sein Team bereiten sich in Sümmern derzeit auf die Montgolfiade vor
Fotos und Videos
55 Jahre Eishockey im Sauerland
Bildgalerie
Fotostrecke
Glückwunsch zum Schulanfang
Bildgalerie
Fotostrecke
24-Stunden-Schwimmen des ISSV
Bildgalerie
Fotostrecke
Pralles Programm bei "Genuss pur"
Bildgalerie
Fotostrecke