Das aktuelle Wetter Iserlohn 12°C
FDP-Fragen zu Feuerwehr nicht mehr aktuell

Aufschaltung nach Lüdenscheid vom Tisch

01.03.2010 | 16:35 Uhr

Iserlohnn. Die Anfrage der FDP zu den möglichen Kosten- und Personaleinsparungen durch eine Aufgabe der Feuerwehr-Leitstelle an der Dortmunder Straße ist wieder vom Tisch.

Die Liberalen hatten - wie berichtet - die Aufschaltung aus Iserlohn kommender Notrufe zur Kreisleiststelle in Lüdenscheid angeregt. „Dem FDP-Vertreter, der das Thema auf die Tagesordnung gesetzt hat, fehlten relevante Informationen”, berichtet nun Feuerwehr-Chef Christian Eichhorn aus der jüngsten Sitzung des Feuerwehrausschusses, „der Kern der Fragen lief am Stand der Zeit vorbei”.

Insbesondere die FDP-Fragen zur Umsetzung eines EU-Urteils, das die Wochenarbeitszeit von Feuerwehrleuten von 56 auf 48 Stunden beschränkt, sind für die Iserlohner Wehr schon lange beantwortet. Eichhorn: „Dieses Thema haben wir 2006 bereits in den Ausschüssen beraten, um dann verstärkt auszubilden.” Lohn der Personaloffensive: 14 zusätzliche Stellen wurden in den Dienstbetrieb eingefügt, so dass die Feuerwehr in Kürze über ingesamt 122 Einsatzkräfte verfügen wird - genug, um die Forderungen des Urteils, das seit dem 1. Janaur in Iserlohn umgesetzt wird, zu erfüllen.

Die von den Liberalen als Sparbeitrag vorgeschlagene Aufschaltung der Notrufe nach Lüdenscheid erziele in der Praxis wenig Effekte, betont Christian Eichhorn. „Selbst wenn dann die Notrufe für den Rettungsdienst bei der Kreisleitstelle ankämen, bräuchten wir doch vor Ort eine Einsatzzentrale”, hebt Ressortchef Klaus-Peter Knops hervor und erinnert an das gerade vergangene Wochenende mit seinen zahlreichen Sturm-Einsätzen, „es ist wichtig, dass wir dann sechs bis acht Leute in der Zentrale haben, die die Abläufe koordinieren”. Genau aus dieser Einsicht heraus habe der Rat den Neubau der Leitstelle beschlossen als Bekenntnis zur Leistungsfähigkeit der Wehr.

Thomas Pütter

Kommentare
04.03.2010
11:54
Aufschaltung nach Lüdenscheid vom Tisch
von NordRuhr | #25

Hallo Iserlohner 66,

wenn Sie mir denn sagen welche einsatztaktischen Vorteile eine eigene Zentrale (von der Großschadenslage mal abgesehen) hat, bin...
Weiterlesen

Funktionen
Lesen Sie auch
Aus dem Ressort
Mit reichlich „Rückenwind“ auf „Glückstour“
Aktion gegen Kinderkrebs
Dreimal schon war Iserlohn Etappenziel bei der „Glückstour der Schornsteinfeger“: 2009, ‘11 und zuletzt vor zwei Jahren. Am 1. Juli nun startet die...
Mehr Zeit zum Lernen dank Zonta
Stipendium
Ein wenig aufgeregt war Katja Mühlhoff schon am Donnerstagabend. Aber nicht wegen ihres bevorstehenden Vortrags vor den Damen vom Zonta-Club Iserlohn....
Bekämpfung der Armut als Pflicht
Stadtleben
Almosen an Bedürftige zu geben, ist ein fester Bestandteil der Lehren des Islam. Drei Mitglieder der Gemeinschaft der Freunde islamischer Kultur...
Weitere Toiletten-Missstände angeprangert
Öffentliche Toiletten
Der Kaufmann Martin Radojcic kritisiert die verdreckte WC-Anlage am Friedhof als „schlimmer als auf Rastplatz“: „Ich möchte wach rütteln und sie mit...
Freude über dickes Plus
Iserlohn.
Die Stadt Iserlohn hat die Wende geschafft: Erstmalig seit der Einführung der kaufmännischen Buchführung im Jahr 2008 weist der vorläufige Abschluss...
Fotos und Videos
Fulminanter Start in den Rocksommer
Bildgalerie
Fotostrecke
Tausende am Vatertag unterwegs
Bildgalerie
Fotostrecke
Unterwegs auf dem Ruhr-Lenne-Achter
Bildgalerie
Fotostrecke
Iserlohner besuchen Partnerstadt Nyíregyháza
Bildgalerie
Fotostrecke
article
2661813
Aufschaltung nach Lüdenscheid vom Tisch
Aufschaltung nach Lüdenscheid vom Tisch
$description$
http://www.derwesten.de/ikz/staedte/iserlohn/aufschaltung-nach-luedenscheid-vom-tisch-id2661813.html
2010-03-01 16:35
Iserlohn