Das aktuelle Wetter Hattingen 13°C
Kinderkarwoche

Kinderkarwoche erklärt die Osterzeit

04.04.2012 | 18:00 Uhr
Sofie (8). Foto: Udo Kreikenbohm / WAZ FotoPool

Hattingen.  Was stand auf dem Schild an Jesus Kreuz? Kinder lernen bei der Kinderkarwoche im Pastor-Schoppmeier-Haus was damals in Jerusalem passierte und wieso sie heute Ostern feiern.

„Wisst ihr was geschieht, als Petrus sagt, dass er Jesus nicht kennt“, fragt Gemeindereferentin Susanne Schade (48). Einige Kinder melden sich sofort. „Ein Hahn kräht“, antwortet ein Junge.

Ostern feiern alle Kinder gerne – doch die Bedeutung der Feiertage kennen manche nicht. In der Kinderkarwoche der Kirchengemeinde St. Peter und Paul lernen 37 Fünf- bis Elfjährige, wieso Ostern gefeiert wird. Sie hören die Geschichte. „Als Jesus gekreuzigt wurde befand sich ein Schild oben am Kreuz. Weiß jemand was dort stand?“ Ein Mädchen weiß die Antwort: „Inri.“ Susanne Schade nickt. „Das heißt übersetzt: Jesus von Nazaret, König der Juden.“ Und sie liest weiter: „Plötzlich bebte die Erde.“ Als die Geschichte zu Ende erzählt ist, rufen die Kinder: „Weiter! Weiter!“

Doch in der Kinderkarwoche basteln und spielen die Kinder auch zusammen. Heute gestalten sie Osterkerzen, bekleben weiße Kerzen mit buntem Wachs, indem sie Wachsplättchen ausschneiden. Susanne Schade bespricht mit ihnen Zeichen, die mit Jesus verbunden werden. „Der erste und der letzte Buchstabe des griechischen Alphabets: Alpha und Omega. Da Jesus der Anfang und das Ende ist“, erklärt sie den Kindern. Auf die Osterkerze gehört auch die aktuelle Jahreszahl 2012. Alia (7) hat die Zahlen ein bisschen durcheinandergebracht: Auf ihrer Kerze steht: 1220. Aber ändern will sie das nicht. Ein anderes Mädchen sagt: „Die Weintraube ist auch ein Zeichen für Jesus.“ Susanne Schade: „Stimmt, denn Jesus hat gesagt, dass er ein Weinstock ist und wir die Reben, weil wir mit ihm verbunden sind.“ Auch Tauben als Symbol des Friedens kleben Kinder auf ihre Kerze.

Frühlingsmesse

„Seit 27 Jahren gibt es die Kinderkarwoche“, sagt Susanne Schade. Die Kinder haben gebastelt, gelernt und die Kirche entdeckt. Jetzt streuen sie Kressesamen in kleine Blumentöpfe, damit etwas Neues entsteht. Robin (10) ruft begeistert: „Nächstes Jahr möchte ich wieder hier mitmachen!“

Lene Lemmer



Kommentare
Aus dem Ressort
Hattinger Uhrmacher weiß, wie man richtig an der Uhr dreht
Zeitumstellung
Uhrmacher Jörg Faatz über freundliche Uhrzeiten und warum nicht nur Menschen, sondern auch manche Uhren Probleme mit der Zeitumstellung haben.
Grundsteuer soll 2015 in Hattingen stark steigen
Finanzen
Kämmerer Frank Burbulla bringt den Etatentwurf für das nächste Jahr in den Stadtrat ein und sagt:„Nur so sind die Mehrbelastungen im Sozialbereich überhaupt noch zu bezahlen“.
Niederbonsfeld attraktiv für Auswärtige
Niederbonsfeld 2030
Der Stadtteil im Jahr 2030: Das Entwicklungskonzept sagt weniger Einwohner voraus. Gastronom Andreas Silva und Sportvereinsvorsitzender Christian Kolz setzen auf Gäste und Sportler von außerhalb.
Kaum Wohnraum für Flüchtlinge in Hattingen
Asyl
Die Situation bei der Unterbringung von Flüchtlingen spitzt sich in Hattingen zu. Am Montag werden 235 der 238 vorhandenen Plätze für Asylbewerber belegt sein.
Freier Eintritt in die Wechselausstellungen im Stadtmuseum
Stadtmuseum
Der Rat entscheidet über die Museumstarife in Hattingen, über verkaufsoffene Feiertage und Ehrungen für Verdienste.
Fotos und Videos
Wolf Codera in Hattingen
Bildgalerie
Session Possible
Kindermusical begeisterte.
Bildgalerie
Jericho
Konzert
Bildgalerie
Chorerlebnis
Impressionen vom neuen Theaterstück
Bildgalerie
Laienspielgruppe