Das aktuelle Wetter Hagen 16°C
Polizei

Ampelausfall am Emilienplatz führt zu Unfällen

06.06.2012 | 15:11 Uhr
Ampelausfall am Emilienplatz führt zu Unfällen
Foto: WAZ FotoPool

Hagen.   Am Emilienplatz in Hagen war Mittwochmorgen die Ampelanlage ausgefallen. Innerhalb weniger Minuten hatten sich auf Hagens größter Kreuzung zwei Verkehrsunfälle ereignet. Zwei Personen wurden bei den Unfällen verletzt.

Gegen 10 Uhr fuhr eine 27-jährige Seat-Fahrerin bei ausgefallener Signalanlage in Hagens größte Kreuzung, um weiter in Richtung Landgericht zu gelangen. Zur gleichen Zeit befand sich eine 50-jährige Ford-Fahrerin auf dem rechten Fahrstreifen des Märkischen Ringes in Richtung Eckesey. Im Kreuzungsbereich prallten die beiden Fahrzeuge zusammen. Die Seat-Fahrerin zog sich leichte Verletzungen zu. Ein Rettungswagen brachte die 27-Jährige vorsorglich ins Krankenhaus.

Während Polizeibeamte den Vorfall aufnahmen und Unterstützung zur Verkehrsregelung angefordert hatten, ereignete sich ein zweiter Unfall.

Auf die Motorhaube geschlagen

Eine 36-jährige Frau querte den Märkischen Ring. Ein BMW, der aus Richtung Volmestraße gekommen war, hatte angehalten und die Frau ging vor diesem Wagen her. Als sich die Fußgängerin nach ihren Angaben in Höhe der Fahrzeugmitte befand, fuhr der BMW-Fahrer an und traf sie am Bein. Daraufhin schlug sie auf die Motorhaube und fragte laut nach, ob der Autofahrer nicht aufpassen könne. Der zuckte lediglich mit den Schultern und setzte dann seine Fahrt fort.

Das Kennzeichen des Fahrzeugs ist bekannt, die Passantin erstattete eine Anzeige gegen den Autofahrer. Eine medizinische Versorgung ihrer leichten Beinverletzung war nach Polizeiangaben nicht erforderlich. Für den Vorfall sucht der Unfallsachbearbeiter der Hagener Polizei nach Zeugen, die sich telefonisch unter 02331 / 986 2066 melden können.



Kommentare
06.06.2012
16:53
Ampelausfall am Emilienplatz führt zu Unfällen
von ffolkes | #3

.. na gut... raus kommen sie alle - spätestens dann, wenn ihnen der Sprit ausgeht und sie weggeschleppt werden....

06.06.2012
16:48
Ampelausfall am Emilienplatz führt zu Unfällen
von ffolkes | #2

@1
so isses! Die simpelsten Verkehrsregeln kennt wohl kaum jemand.
Warum wohl sind an beampelten Kreuzgen/Einmündungen Verkehrszeichen angebracht? Genau: damit sie im Falle eines Ampelausfalls beachtet werden - weil nun sie anstelle der Lichtzeichen die Vorfahrt regeln. Möchte nicht wissen, wie viele Polizisten, die den Verkehr trotzt intakter Ampeln regeln, sich den Arm lahmwinken - weil die Autofahrer auf die Ampelfarben anstatt auf die Zeichen der Polizeibeamten achten!
Und wer sich als Autofahrer in Hagen stark gefoert fühlt, sollte man mit dem Auto in Paris herumfahren! Mächte nicht wissen, wie viele noch heute immer noch am Place de la concorde im Kreis rumfahren, weil sie nicht rauskommen.......

06.06.2012
15:24
Ampelausfall am Emilienplatz führt zu Unfällen
von GegenRealitaetsverweigerer | #1

Kaum fällt eine Ampel aus, sind alle zu blöd für Verkehrszeichen. Diese gelten uneingeschränkt. Im Zweifelsfall müssen halt alle mal nur rechts abbiegen und anders fahren. Die Autofahrer im Ausland haben weniger Regeln und mehr Mitdenken.

Aus dem Ressort
Hagen war bedeutende Rüstungsschmiede
Geschichte
Am 1. September 1939 jährt sich der Ausbruch des Zweiten Weltkriegs zum 75. Mal. Dr. Ralf Blank ist wssenschaftlicher Leiter der historischen Museen und des Stadtarchivs und profunder Experte für diese Zeit.
Schlemmen im Café Halle auf dem Tücking
Biergarten-Check
Für die meisten Wanderer, die das Café Halle ansteuern, ist die Waldwirschaft nicht ein Zwischenstopp auf der Route, sondern das Ziel der Wanderung. Auf dem Tücking, der Grenze zwischen Ruhrgebiet und Sauerland gelegen, führen Wanderwege zu dem Biergarten auf dem Gipfel des Berges.
Trotz Skandal-Vorgeschichte wieder im Aufsichtsrat
SPD-Personalie
SPD-Ratsherr Martin Stange, Vorsitzender des Ortsvereins Vorhalle, wurde auf Vorschlag seiner Fraktion vom Rat in den HVG-Aufsichtsrat entsandt. Dieses Gremium musste er vor 13 Jahren wegen seiner Verstrickung in den Stadtwerke-Skandal verlassen. Seine erneute Benennung stößt in der Politik auf.
In Helfe entsteht ein Sinnes- und Erlebnisgarten für alle
Sinnes- und...
Die Bewohner und das Team sind sich einig: Der ­Sinnes- und Erlebnisgarten ist einmalig. Die Rede ist von der 700 Quadratmeter großen Außenfläche am Helmut-Turck-Zentrum in Helfe.
9940 Hagener im August arbeitslos
Arbeitsmarkt
Der Arbeitsmarkt in der Volmestadt entwickelte sich ähnlich positiv wie im Gesamtbezirk. 9940 Hagener waren Ende August arbeitslos gemeldet, 224 weniger als im Juli.
Fotos und Videos
Stolpersteine in der Wesselbach
Bildgalerie
Stolpersteine
Hagen im Biergarten-Check 2014
Bildgalerie
Serie
35 Jahre Stadtteilfest
Bildgalerie
Wehringhausen
Pkw prallt gegen Mauer
Bildgalerie
Feuerwehr