Das aktuelle Wetter Hagen 12°C
Polizei

Ampelausfall am Emilienplatz führt zu Unfällen

06.06.2012 | 15:11 Uhr
Ampelausfall am Emilienplatz führt zu Unfällen
Foto: WAZ FotoPool

Hagen.   Am Emilienplatz in Hagen war Mittwochmorgen die Ampelanlage ausgefallen. Innerhalb weniger Minuten hatten sich auf Hagens größter Kreuzung zwei Verkehrsunfälle ereignet. Zwei Personen wurden bei den Unfällen verletzt.

Gegen 10 Uhr fuhr eine 27-jährige Seat-Fahrerin bei ausgefallener Signalanlage in Hagens größte Kreuzung, um weiter in Richtung Landgericht zu gelangen. Zur gleichen Zeit befand sich eine 50-jährige Ford-Fahrerin auf dem rechten Fahrstreifen des Märkischen Ringes in Richtung Eckesey. Im Kreuzungsbereich prallten die beiden Fahrzeuge zusammen. Die Seat-Fahrerin zog sich leichte Verletzungen zu. Ein Rettungswagen brachte die 27-Jährige vorsorglich ins Krankenhaus.

Während Polizeibeamte den Vorfall aufnahmen und Unterstützung zur Verkehrsregelung angefordert hatten, ereignete sich ein zweiter Unfall.

Auf die Motorhaube geschlagen

Eine 36-jährige Frau querte den Märkischen Ring. Ein BMW, der aus Richtung Volmestraße gekommen war, hatte angehalten und die Frau ging vor diesem Wagen her. Als sich die Fußgängerin nach ihren Angaben in Höhe der Fahrzeugmitte befand, fuhr der BMW-Fahrer an und traf sie am Bein. Daraufhin schlug sie auf die Motorhaube und fragte laut nach, ob der Autofahrer nicht aufpassen könne. Der zuckte lediglich mit den Schultern und setzte dann seine Fahrt fort.

Das Kennzeichen des Fahrzeugs ist bekannt, die Passantin erstattete eine Anzeige gegen den Autofahrer. Eine medizinische Versorgung ihrer leichten Beinverletzung war nach Polizeiangaben nicht erforderlich. Für den Vorfall sucht der Unfallsachbearbeiter der Hagener Polizei nach Zeugen, die sich telefonisch unter 02331 / 986 2066 melden können.



Kommentare
06.06.2012
16:53
Ampelausfall am Emilienplatz führt zu Unfällen
von ffolkes | #3

.. na gut... raus kommen sie alle - spätestens dann, wenn ihnen der Sprit ausgeht und sie weggeschleppt werden....

06.06.2012
16:48
Ampelausfall am Emilienplatz führt zu Unfällen
von ffolkes | #2

@1
so isses! Die simpelsten Verkehrsregeln kennt wohl kaum jemand.
Warum wohl sind an beampelten Kreuzgen/Einmündungen Verkehrszeichen angebracht? Genau: damit sie im Falle eines Ampelausfalls beachtet werden - weil nun sie anstelle der Lichtzeichen die Vorfahrt regeln. Möchte nicht wissen, wie viele Polizisten, die den Verkehr trotzt intakter Ampeln regeln, sich den Arm lahmwinken - weil die Autofahrer auf die Ampelfarben anstatt auf die Zeichen der Polizeibeamten achten!
Und wer sich als Autofahrer in Hagen stark gefoert fühlt, sollte man mit dem Auto in Paris herumfahren! Mächte nicht wissen, wie viele noch heute immer noch am Place de la concorde im Kreis rumfahren, weil sie nicht rauskommen.......

06.06.2012
15:24
Ampelausfall am Emilienplatz führt zu Unfällen
von GegenRealitaetsverweigerer | #1

Kaum fällt eine Ampel aus, sind alle zu blöd für Verkehrszeichen. Diese gelten uneingeschränkt. Im Zweifelsfall müssen halt alle mal nur rechts abbiegen und anders fahren. Die Autofahrer im Ausland haben weniger Regeln und mehr Mitdenken.

Aus dem Ressort
Handy-Filmfestival mit Zukunftsmotto
Kultur
Das Hagener Handy-Film-Festival „Clip:2“ geht unter dem Motto „Zukunft” in die siebte Runde. Jugendliche zwischen 13 und 27 Jahren aus NRW können ihre zweiminütigen, mit dem Handy/Smartphone produzierten Filme einreichen.
Familienpaten geben wichtige Unterstützung im Alltag
Caritas-Angebot
Das neue Angebot des Caritas-Verbandes richtet sich an junge Familien, die Unterstützung bei alltäglichen Dingen benötigen. Gesucht wurden Familienpaten – gefunden wurden Menschen mit großem Herzen, die sich in den Dienst einer wichtigen Sache stellen möchten.
Persönliches Profil im Schuhkarton
Bildung
Trotz des holprigen Starts und der fehlenden Möbel und Arbeitsmaterialien läuft der Unterricht an der neuen Sekundarschule Altenhagen inzwischen auf Hochtouren.
Überraschender Medienandrang für Hagens Bewerbungs-Bus-Tour
Jobcenter
Das Jobcenter schickt rund 100 langzeitsarbeitslose Eltern auf Bewerbungs-Rundreise durch die Stadt. In Bussen werden sie zu potenziellen Arbeitgebern gefahren. Dann heißt es: aussteigen, bewerben, weiterfahren. Der Medienandrang wird groß sein. Dabei will niemand gezeigt oder genannt werden.
Hinterfahrung in Hagen - Weiterbau könnte bald lahmlegen
Bauprojekt
Es klingt wie eine Posse aus den Tollhäusern Absurdistans: Der Weiterbau der Bahnhofshinterfahrung droht auf unabsehbare Zeit ins Stocken zu geraten, wenn sie ihre Interessen vor dem Oberlandesgerichts nicht durchsetzen kann. Die Stadt Hagen darf weiterhin das rosafarbene Wohnhaus nicht abreißen.
Fotos und Videos
Stolpersteine in der Wesselbach
Bildgalerie
Stolpersteine
Hagen im Biergarten-Check 2014
Bildgalerie
Serie
35 Jahre Stadtteilfest
Bildgalerie
Wehringhausen
Pkw prallt gegen Mauer
Bildgalerie
Feuerwehr