Das aktuelle Wetter Hagen 25°C
Polizei

Ampelausfall am Emilienplatz führt zu Unfällen

06.06.2012 | 15:11 Uhr
Ampelausfall am Emilienplatz führt zu Unfällen
Foto: WAZ FotoPool

Hagen.   Am Emilienplatz in Hagen war Mittwochmorgen die Ampelanlage ausgefallen. Innerhalb weniger Minuten hatten sich auf Hagens größter Kreuzung zwei Verkehrsunfälle ereignet. Zwei Personen wurden bei den Unfällen verletzt.

Gegen 10 Uhr fuhr eine 27-jährige Seat-Fahrerin bei ausgefallener Signalanlage in Hagens größte Kreuzung, um weiter in Richtung Landgericht zu gelangen. Zur gleichen Zeit befand sich eine 50-jährige Ford-Fahrerin auf dem rechten Fahrstreifen des Märkischen Ringes in Richtung Eckesey. Im Kreuzungsbereich prallten die beiden Fahrzeuge zusammen. Die Seat-Fahrerin zog sich leichte Verletzungen zu. Ein Rettungswagen brachte die 27-Jährige vorsorglich ins Krankenhaus.

Während Polizeibeamte den Vorfall aufnahmen und Unterstützung zur Verkehrsregelung angefordert hatten, ereignete sich ein zweiter Unfall.

Auf die Motorhaube geschlagen

Eine 36-jährige Frau querte den Märkischen Ring. Ein BMW, der aus Richtung Volmestraße gekommen war, hatte angehalten und die Frau ging vor diesem Wagen her. Als sich die Fußgängerin nach ihren Angaben in Höhe der Fahrzeugmitte befand, fuhr der BMW-Fahrer an und traf sie am Bein. Daraufhin schlug sie auf die Motorhaube und fragte laut nach, ob der Autofahrer nicht aufpassen könne. Der zuckte lediglich mit den Schultern und setzte dann seine Fahrt fort.

Das Kennzeichen des Fahrzeugs ist bekannt, die Passantin erstattete eine Anzeige gegen den Autofahrer. Eine medizinische Versorgung ihrer leichten Beinverletzung war nach Polizeiangaben nicht erforderlich. Für den Vorfall sucht der Unfallsachbearbeiter der Hagener Polizei nach Zeugen, die sich telefonisch unter 02331 / 986 2066 melden können.


Kommentare
06.06.2012
16:53
Ampelausfall am Emilienplatz führt zu Unfällen
von ffolkes | #3

.. na gut... raus kommen sie alle - spätestens dann, wenn ihnen der Sprit ausgeht und sie weggeschleppt werden....

06.06.2012
16:48
Ampelausfall am Emilienplatz führt zu Unfällen
von ffolkes | #2

@1
so isses! Die simpelsten Verkehrsregeln kennt wohl kaum jemand.
Warum wohl sind an beampelten Kreuzgen/Einmündungen Verkehrszeichen angebracht? Genau: damit sie im Falle eines Ampelausfalls beachtet werden - weil nun sie anstelle der Lichtzeichen die Vorfahrt regeln. Möchte nicht wissen, wie viele Polizisten, die den Verkehr trotzt intakter Ampeln regeln, sich den Arm lahmwinken - weil die Autofahrer auf die Ampelfarben anstatt auf die Zeichen der Polizeibeamten achten!
Und wer sich als Autofahrer in Hagen stark gefoert fühlt, sollte man mit dem Auto in Paris herumfahren! Mächte nicht wissen, wie viele noch heute immer noch am Place de la concorde im Kreis rumfahren, weil sie nicht rauskommen.......

06.06.2012
15:24
Ampelausfall am Emilienplatz führt zu Unfällen
von GegenRealitaetsverweigerer | #1

Kaum fällt eine Ampel aus, sind alle zu blöd für Verkehrszeichen. Diese gelten uneingeschränkt. Im Zweifelsfall müssen halt alle mal nur rechts abbiegen und anders fahren. Die Autofahrer im Ausland haben weniger Regeln und mehr Mitdenken.

Aus dem Ressort
Spekulationen um Primark im ehemaligen Horten-Haus in Hagen
Einzelhandel
Weil immer noch nicht klar ist, wer nach dem baldigen Auszug von Saturn und Kaufhof demnächst ins Horten-Haus einziehen soll, kocht die Gerüchteküche hoch - Die Modekette Primark soll angeblich kommen. Doch Volme-Galerie und das Unternehmen selbst zeigen sich noch zugeknöpft.
In Hagen liegen vergiftete Haferflocken als Hundeköder aus
Tiere
Hinterhältig und skrupellos: Unbekannte haben im Fleyerviertel versucht, Hunde zu vergiften. Luve, die Mischlingshündin der Familie Falkenroth, überlebte, weil sie von Experten der Tierklinik Duisburg intensivmedizinisch behandelt wurde. Die Polizei ermittelt.
Kartenverkauf um 20 Prozent gestiegen
Theater an der Volme
„Von Januar bis Mitte Juli haben wir 1500 Karten mehr verkauft als im gleichen Zeitraum des Vorjahres. Das ist eine Steigerung von 20 Prozent“, resümiert Indra Janorschke, Leiterin des Theaters an der Volme.
Kritik an Alda nach Verteidigungs-Post für Gaucho-Tanz
Politik
Der Hagener FDP-Landtagsabgeordnete Ulrich Alda sieht sich im Internet Kritik ausgesetzt, weil er in einem Pro-Gaucho-Tanz-Kommentar bei Facebook eine sehr derbe Wortwahl genutzt hat. Jetzt wird ihm sogar die Verharmlosung der Nazi-Zeit vorgeworfen. Für Alda ist das absurd.
Heute kreist am Buschey wieder die Kettensäge
Stadtentwicklung
In der oberen Christian-Rohlfs-Straße am Buschey kreist heute wieder die Kettensäge. Man wolle zwar grundsätzlich jeden Baum erhalten, so WBH-Vorstand Joachim Bihs, an dieser Stelle gebe es für die Fällungen und Neuanpflanzungen aber keine Alternative. Mehrkosten sollen den Anwohnern dadurch nicht...
Fotos und Videos
Busbrand auf der A1 gelöscht
Bildgalerie
Feuerwehr
Teams bei der Streetbob-WM
Bildgalerie
Streetbob-WM
Autokorso und Jubel in Hagen
Bildgalerie
WM-Party
So feiern die Fans den WM-Titel
Bildgalerie
Autokorsos