Das aktuelle Wetter Hagen 11°C
Feuerwehr

56-Jähriger aus Hagen schläft mit brennender Zigarette ein - Rauchvergiftung

29.06.2012 | 19:10 Uhr
56-Jähriger aus Hagen schläft mit brennender Zigarette ein - Rauchvergiftung

Hagen.  Glück im Unglück hatte ein 56-jähriger Anwohner im Hasperbruch in Hagen-Haspe, als er mitten in der Nacht mit einer brennenden Zigarette im Mund eingeschlafen war. Ein zufällig vorbei kommender Passant bemerkte den Brand und verständigte die Feuerwehr.

Gleichzeitig gelang es ihm den Bewohner durch lautstarkes Klopfen gegen eine Fensterscheibe zu wecken. Der 56-Jährige konnte so noch rechtzeitig die Wohnung verlassen, musste jedoch später wegen einer Rauchgasvergiftung zur Behandlung in ein Krankenhaus gebracht werden.

Brand schnell gelöscht

Die Feuerwehrkräfte hatten den Brand innerhalb kurzer Zeit unter Kontrolle und gelöscht.  Aber auch sie konnten nicht mehr verhindern, dass letztlich ein Sachschaden in Höhe von mindestens 10.000 Euro entstand.



Kommentare
30.06.2012
20:52
56-Jähriger aus Hagen schläft mit brennender Zigarette ein - Rauchvergiftung
von StephanR | #2

Im Bett Rauchen? Nie!! Und alkoholisiert schon mal gar nicht. Es kann meiner Meinung nach nicht sein, dass man nüchtern mit einer Kippe im Mund im Bett einschläft. Es sei denn, man leidet unter Narkolepsie. Aber dann hätte man Strategien entwickelt, dass so etwas nicht passieren kann! Die Versicherung wird sich in jedem Fall nett bei dem Hagener melden;-)

30.06.2012
15:47
56-Jähriger aus Hagen schläft mit brennender Zigarette ein - Rauchvergiftung
von GegenRealitatsverweigerer2.0 | #1

Rauchen kann tödlich sein...steht doch auf der Packung.....vor allem wenn man im Bett raucht. Da hält sich mein Mitgefühl in Grenzen.

1 Antwort
56-Jähriger aus Hagen schläft mit brennender Zigarette ein - Rauchvergiftung
von SimonvonUtrecht | #1-1

....eine vergessene Herdplatte kann auch tödlich sein, oder ein Kurzschluss !

Aus dem Ressort
Plumpe Fälschung – Kennzeichen mit Edding "verlängert"
Polizei
Diese Fälschung war wohl doch zu dilettantisch: In Hohenlimburg ist der Polizei das Kurzzeit-Nummernschild eines 28-Jährigen aufgefallen. Der hatte es mit einem Edding einfach mal um sechs Tage verlängert.
„Sämtliche Lennebad-Besucher werden gezählt“
Hohenlimburg.
Die Tonlage schwankte zwischen Entschlossenheit und Verärgerung. Und die Botschaft war klar: Die städtische Hagenbad GmbH wehrt sich entschieden gegen den Eindruck, sie würde das Richard-Römer-Lennebad nicht ausreichend unterstützen oder gar verkommen lassen.
Attraktivität der Mittel- und Dahlenkampstraße steigt deutlich
Stadtentwicklung
Der Bereich rund um die Rathaus-Galerie gewinnt deutlich an Attraktivität. Immobilienbesitzer nutzen die Aufwertung des Viertels, um ihr eigenes Wohn- und/ oder Geschäftshaus zu modernisieren. Bestes Beispiel: Das vier-bzw. fünfgeschossige Gebäude in der Mittelstraße 14 /Dahlenkampstraße 1.
Stimmung bei Mietern in der Rathaus-Galerie am Boden
Shopping-Center
Verzweiflung, Wut, Unverständnis. Teile der Mieterschaft in der Rathaus-Galerie sagen, dass man sie rücksichtslos vor die Pumpe laufen lassen hat. Dass der neue Eröffnungstermin eingehalten werden kann, wird bezweifelt. Ein Rundgang.
Prächtige Platane darf stehen bleiben
Umwelt
Im Landschaftsschutzgebiet Hohenhof ist eine alte Platane der schönste Baum. Die Nachbarn argwöhnten jetzt, dass dieses Sinnbild der Natur gefällt werden sollte. Keineswegs, versichert der WBH.
Fotos und Videos
WP-Schützenköniginnen
Bildgalerie
Preisverleihung
Eröffnung der Rathaus-Galerie geplatzt
Bildgalerie
Brandschutz
Blick in die neue Galerie
Bildgalerie
Rathaus-Galerie
Phoenix Hagen gegen Bayern München
Bildgalerie
Basketball