Das aktuelle Wetter Gelsenkirchen 10°C
Kultur

Made in Gelsenkirchen

18.01.2012 | 06:00 Uhr
Made in Gelsenkirchen
Dreharbeiten für den Kurtzfilm "Begegnung" im Kino Schauburg. Foto: Martin Möller

Gelsenkirchen Hollywoodreife Szenen haben sich in Buer abgespielt: Mit einer Schlägerei auf der Horster Straße zogen die Dreharbeiten des Kurzfilms „Begegnung“ die Aufmerksamkeit der Passanten auf sich. Die 50-köpfige Crew hatte zuvor im Kinosaal der Schauburg gedreht. Deutsche und Türken stehen zum Thema Vorurteile vor der Kamera.

Mit Behlül Taskingül und Florian Prokop sind auch zwei Gelsenkirchener Gesichter in dem Film zu sehen, die anderen Darsteller reisten aus Berlin zum Dreh ins Ruhrgebiet. Die Verantwortlichen wollten an authentischen Schauplätzen zum Thema Vorurteile drehen.

Wo Zuwanderung nicht Theorie ist

„In einer Stadt, wo Zuwanderung nicht Theorie, sondern lebendiges Beispiel ist“, so Produzent Yildiray Cengiz. Schauburg, Maelostraße, Goldbergplatz und Horster Straße sind es letztendlich geworden. In abgesperrten Bereichen wurden verschiedene Szenen, darunter auch eine handfeste Auseinandersetzung, gedreht.

Die Schauspieler (v.l.) Behlül Taskingül und Can Aydin mit Berna Keklikler, die als Miss Turkuaz 2011 ihre erste Rolle in einem Film erhielt. Foto: Martin Möller / WAZ FotoPool

Bereits früh morgens ging es mit einer Szene im Kinosaal los. „Dort kommt es zu einer vermeintlichen Konfrontation zwischen einem Deutschen und einem Türken.“ Im Verlauf des Films werden dem Zuschauer in Traumszenen mehrere Ausgänge dieser Konfrontation präsentiert.

Am Ende kommt alles anders: Einer der Streithähne wird zum Lebensretter des anderen. „Das Thema Vorurteile kommt zwar vor, aber es steht nicht im Zentrum des Films“, so Özgür Ekinci von der Produktionsfirma „Ekip Integram“ über die Herangehensweise. „Da wir auch Nachtszenen drehen, werden wir mindestens bis 22 Uhr im Einsatz sein.“

Die Miss Turkuaz ist dabei

Ihren ersten Auftritt als Schauspielerin feiert in „Begegnung“, so der Arbeitstitel des Streifens, Berna Keklikler. Sie stammt ebenfalls aus Gelsenkirchen und ist die amtierende Miss Turkuaz Germany. Das ist kein Zufall: Der Film ist ein Projekt der Produktionsfirma und Marketingagentur „Ekip Integram“, die im Wissenschaftspark beheimatet ist. Das Unternehmen organisiert die deutschlandweite Misswahl für türkischstämmige Frauen.

Nach den Dreharbeiten steht nun die sogenannte Postproduktion an. Der Film wird im Anschluss zu verschiedenen Kurzfilmfestivals eingeschickt. „Auch im türkischen Fernsehen soll der Film ausgestrahlt werden“, erklärt Özgür Ekinci. In Gelsenkirchen wird es voraussichtlich im September eine große Premierenfeier geben, bei der der Film dem Gelsenkirchener Publikum präsentiert wird. Auch in Berlin, der Heimat von Drehbuchautor und Regisseur Paul Scharf, wird der Streifen gezeigt.

„Ekip Integram“ plant zudem eine Neuauflage der Türkischen Filmtage, die vor zwei Jahren erfolgreich im Kino an der Adenauer Allee gefeiert wurden. Auch dann wartet auf die Besucher mit „Begegnung“ großes Kino „made in Gelsenkirchen“.

Patrick Schleu



Kommentare
18.01.2012
12:19
Blockierter Kommentar.
Name von Moderation entfernt | #1

Dieser Kommentar wurde von einem Moderator blockiert.

Aus dem Ressort
Autorin besucht die Proben im Consol Theater
Theater
Die prominente Dramatikerin Sibylle Berg schrieb für das Consol Theater das Jugendtheaterstück „Mein seltsamer Freund Walter“. Vor der Uraufführung kam sie zu einem Probenbesuch nach Gelsenkirchen.
Wie viel Steuergeld darf ein Theaterbesuch in Gelsenkirchen kosten?
Kulturförderung
Auch wer als Gelsenkirchener nie ins Theater geht, finanziert jeden Besuch des Musiktheaters im Revier mit. Im Jahr 2012 wurden im Schnitt 120 Euro pro Besuch aus dem Stadtsäckel bezogen. Zu viel Geld, moniert der Bund der Steuerzahler in NRW: Gelsenkirchen landet in der Negativstatistik im oberen...
Gelsenkirchener Tafel hat nach wie vor viele Spender
Tafel
Allerdings verzeichnet die Hilfsorganisation in Gelsenkirchen einen gestiegenen Bedarf.Die Klientel hat sich verändert, Flüchtlinge und Zuwanderer stehen vermehrt in der Warteschlange.
Brand zerstört Einfamilienhaus in Gelsenkirchen-Resse
Löscheinsatz
Freitag um 12.30 Uhr wurden die Rettungskräfte alarmiert. In einem Einfamilienhaus in Gelsenkirchen-Resse an der Straße Im Eichkamp war ein Feuer im Erdgeschoss ausgebrochen. Die Bewohner konnten sich rechtzeitig ins Freie retten.
Fackellauf, Halloween und Modernjazz in Gelsenkirchen
Termintipps
Das Wochenende hält zwei Grusel-Partys bereit. Im Lebenshilfe Center feiert man auf die amerikanische Art Halloween, auf dem Ziegenmichelhof bedient man sich stattdessen an der Walpurgisnacht. Die findet eigentlich im April statt. Außerdem gibt es Modern Jazz auf Consol und einen „Sunset Firewalk“.
Umfrage

Geht es nach dem Willen der nordrhein-westfälischen Sozialdemokratischen Gemeinschaft für Kommunalpolitik (SGK), dann sollen langjährige Empfänger von Hartz IV, die kaum noch Aussicht auf Rückkehr auf einen regulären Arbeitsplatz haben, als „Assistenten“ in Schulen, Kitas sowie Alt- und Pflegeheimen eingesetzt werden. Im Gegenzug werden ihre Sozialleistungen aufgestockt und künftig als „Gehalt“ gezahlt. Was halten Sie davon?

 
Fotos und Videos
Schalke-Choreos
Bildgalerie
Schalke-Fans
Bierpreise in Bundesliga und Region
Bildgalerie
Bierpreise
Erster Heimsieg für Di Matteo
Bildgalerie
Schalke 04