Das aktuelle Wetter Gelsenkirchen 18°C
Wahlkampf

Angela Merkel fährt mit königsblauem Schal zurück nach Berlin

09.05.2012 | 20:58 Uhr
Bundeskanzlerin Angela Merkel bei der zentralen Wahlkampfveranstaltung der CDU auf der Domplatte in Gelsenkirchen-Buer. Foto: Martin Möller / WAZ FotoPool

Gelsenkirchen.  Mit eionem königsblauen Schal im Gepäck hob Bundeskanzlerin Angela Merkel am Mittwochabend in Gelsenkirchen mit dem Hubschrauber ab.

Ein Hauch von Fußballflair wird es sein, den die Kanzlerin auf jeden Fall mit aus dieser Stadt zurück nach Berlin nimmt. Denn es war grüner Fußballrasen, auf dem der Hubschrauber mit dem prominenten Gast am Mittwoch um kurz vor 17 Uhr landete. Und es war ein königsblauer Schal, den Angela Merkel im Gepäck hatte, als sie um 18.30 Uhr vom Sportplatz Löchterheide wieder abflog.

Ihr Ziel: die nächste Wahlkampfveranstaltung, diesmal in Mönchengladbach. Dazwischen: Eine prallvolle Domplatte mit Menschen, die gespannt waren, die Kanzlerin live zu erleben, wie ein älterer Herr, der aus Gladbeck nach Buer gereist war: „Find ich toll, dass Angela Merkel im Revier ist, da war ich schon lange gespannt drauf.“

Wahlkampf schlaucht

Was ihm wie vielen anderen auch gefiel: Die Bundeskanzlerin wählte nach Ankunft ihrer Wagenkolonne den Weg zu Fuß mitten durchs Publikum, um die zwischen Supermarkt und St. Urbanus-Kirche platzierte Bühne zu erreichen. Vorneweg hoch konzentrierte Sicherheitskräfte, dahinter CDU-Spitzenkandidat Norbert Röttgen und CDU-Generalsekretär Oliver Wittke . Angela Merkel genoss das Bad in der Menge sichtlich, schüttelte Hände, grüßte hierhin, winkte dorthin. Handys und Kameras schwebten zusammen mit Luftballons über den Köpfen der Zuschauer.

Auf der Bühne selbst, während Merkel den ausführlichen (wie viele Zuhörer hinterher bemängelten, zu ausführlichen) Worten von Norbert Röttgen lauschte, wirkte die Kanzlerin müde, ließ den Blick über die Häuserfronten gleiten. Wahlkampf schlaucht auch die Profis. Die CDU-Bundesvorsitzende wählte einen roten Blazer für ihren Auftritt im „roten“ Gelsenkirchen, aber immerhin schwarze Hose, schwarzes Shirt.

Kanzlerin in Buer

Ein paar Regenschauer störten die Veranstaltung, Proteste und Demos dagegen nicht. Der angekündigte „Flashmob“ fiel wegen dürftiger Beteiligung kaum auf, nur wenige Plakate wurde in die Höhe gereckt. Die Jusos zeigten mit einem Transparent gegen Studiengebühren Präsenz, insgesamt herrschte friedliche Stimmung. Nach der Nationalhymne ging’s zurück zum Fußballplatz. Noch einige Fotos mit buerschen Bürgern, und schon ging die Kanzlerin wieder in der Luft.

Elisabeth Höving


Kommentare
Aus dem Ressort
Säugling starb an Hirnblutung und Unterkühlung
Prozess
Seit Dienstag muss sich eine 17 Jahre alte Schülerin aus Hassel vor der III. großen Essener Jugendstrafkammer verantworten. Der Vorwurf lautet auf Totschlag. Die damals 16-Jährige soll ihr Neugeborenes aus dem Badezimmerfenster des Elternhauses im ersten Stockwerk geworfen haben.
Jess Morgan bringt Folk aus Norwich nach Gelsenkirchen
Open Air
In der dritten Runde der 25. Staffel des „SommerSound“ stehen Jess Morgan und anschließend „Hotel Palindrone“ auf der Bühne. Und zwar nicht im Stadtgarten, wie sonst immer, sondern Sturmschäden-bedingt auf dem „Roten Platz“ zwischen Consol Theater und Musikprobenzentrum „Consol4“.
Baustelle Kurt-Schumacher-Straße in Gelsenkirchen
Verkehr
Die Bogestra hat die Gleise zwischen der Veltins-Arena und der Haltestelle Emscherstraße in Gelsenkirchen erneuert. Insgesamt wurden 2400 Gleise ausgetauscht und 3000 Tonnen Schotter eingebracht.
4 Wochen ohne Auto in Gelsenkirchen – und trotzdem mobil
Verkehr
Das ermöglicht die Bogestra drei Familien, einer davon aus Gelsenkirchen. Die Familien können im August kostenlos im öffentlichen Nahverkehr fahren, müssen dafür aber auf’s Auto verzichten. Die Aktion findet zum ersten Mal statt.
Trickbetrügerinnen festgenommen
Blaulicht
Eine 65-jährige Frau aus Gelsenkirchen und eine 58-Jährige aus Essen sind gestern bei einem versuchten Trickbetrug in Hamburg vorläufig festgenommen worden.
Umfrage

"1000 Freunde, unzählige Kumpel" - Schalke 04 startet eine neue Kommunikationskampagne für die Saison 2014/2015. Dafür sind die Knappen mit einigen Profis in Bottrop eingefahren, um sie unter Tage zu fotografieren. Ist das noch zeitgemäß?

 
Fotos und Videos
Theater der Träume
Bildgalerie
Proegrssive Metal
Kunst aus der Katastrophe
Bildgalerie
Erster Weltkrieg
Zu Gast bei der Polizei
Bildgalerie
WAZ öffnet Pforten