Das aktuelle Wetter Essen 6°C
Straßenbahn-Unfall

Ursache für schweren Straßenbahn-Unfall in Essen unklar

12.06.2012 | 16:58 Uhr
Notarzt-Einsatz am Ort des schweren Unfalls.

Essen.   Aus noch ungeklärten Gründen ist eine Straßenbahn in Richtung Steele an der Haltestelle Hollestraße auf zwei dort wartende Bahnen aufgefahren. Bei der Kollision wurden 28 Menschen verletzt, drei von ihnen schwer. Seit der Nacht läuft der Verkehr wieder.

Nach dem schweren Unfall mit drei Straßenbahnen in der Essener Innenstadt ist die Ursache weiter unklar. Ob menschliches oder technisches Versagen zu dem Unglück führte, werde nun untersucht, sagte ein Polizeisprecher am Mittwochmorgen. Eine Bahn war am Dienstagnachmittag an einer Haltestelle auf zwei stehende Bahnen aufgefahren. Dabei wurden 28 Menschen verletzt, drei von ihnen schwer. Unter den Verletzten waren zwei Straßenbahnfahrer. Seit 23 Uhr in der Nacht zum Mittwoch läuft der Straßenbahnverkehr der Linien 103 und 109 wieder normal. Für die Pendler gab es demnach am Mittwochmorgen keine Behinderungen mehr.

Wie viele Fahrgäste sich zum Zeitpunkt des Unfalls in den Bahnen befanden, war auch am Mittwochmorgen unklar. Im Laufe des Tages wollten die Beamten Kontakt zu den Kliniken in Essen aufnehmen. "Wir müssen davon ausgehen, dass sich weitere Menschen krankmelden", fügte der Sprecher hinzu. Nach dem Unfall hatte die Polizei von einer unübersichtlichen Lage gesprochen, weil einige der verletzten Passagiere möglicherweise die Unfallstelle verlassen hatten und selbst zum Arzt oder ins Krankenhaus gegangen waren.

Die Straßenbahnen wurden bei dem Aufprall nach Angaben der Feuerwehr stark beschädigt. Eine Tram wiegt etwa 40 Tonnen, sodass die Krafteinwirkung beim Aufprall "heftig" gewesen sei, hieß es. Die Bahnen wurden nach und nach geborgen und in den nächstgelegenen Betriebshof der Essener Verkehrs-AG gebracht. Die Aufräumarbeiten dauerten bis in die Nacht hinein.

Schweres Bahnunglück


 

  1. Seite 1: Ursache für schweren Straßenbahn-Unfall in Essen unklar
    Seite 2: 28 Menschen zum Teil schwer verletzt
    Seite 3: "Der Knall war extrem"
    Seite 4: Aufräumarbeiten bis in die Nacht hinein

1 | 2 | 3 | 4



Kommentare
14.06.2012
02:19
Ursache für schweren Straßenbahn-Unfall in Essen unklar
von chevyg10 | #28

#22

Nur zur Info.
Straßen- und Stadtbahnen dürfen im IV bis zu 50, auf bahneigenem Körper bis 60 und im Tunnel je nach signalisierung bis 80 km/h fahren.

2 Antworten
Ursache für schweren Straßenbahn-Unfall in Essen unklar
von nothdurft | #28-1

bei den langen Bremswegen der Kolosse ist das viel zu viel und unverantwortlich.

Ursache für schweren Straßenbahn-Unfall in Essen unklar
von virt77 | #28-2

quatsch. Soll die Strassenbahn auf den Satrssen mit 30 fahren und den ganzen Verkehr aufhalten ??? Ausserdem : Was soll einem in dem Tunnel schon passieren ?`Da kann man ruhig 80 fahren.

13.06.2012
21:14
Ursache für schweren Straßenbahn-Unfall in Essen unklar
von nordseefan | #27

#22 Nordseefan
Wie kommen Sie auf eine erlaubte Höchstgeschindigkeit von 30 km/h bei Straßenbahnen?

@ # 25 Westwind:
Nothdurft # 14 schrieb Straßenbahnen dürften aufgrund ..... nicht schneller als 30 km/h fahren. Ich hatte "DÜRFEN" gelesen. Mein Versehen. Trotzdem bin ich der Meinung, dass viele Straßenbahnfahrer sich auch nicht an die erlaubten 60 im Tunnel halten.

13.06.2012
17:06
Ursache für schweren Straßenbahn-Unfall in Essen unklar
von EnglFireball | #26

Bahnen dürfen im Tunnel 60 fahren und oberirdisch ganz normal 50, wie Autos auch.

Ein Technischer Defekt kann hier wohl zu 99% ausgeschlossen werden. Natürlich muss es überprüft werden.

nach zeugen Aussagen war der Fahrer durch einen Fahrgast abgelenkt abgelenkt.
Deshalb heißt es den Fahrer während der Fahrt nicht ansprechen. Was aber nichts daran ändert das der Fahrer trozdem nach vorne zu schauen hat.

Eins wurde noch nicht angesprochen, da das Fahrpersonal unregelmäßige Wechseldienste hat, 9 Stunden Dienste 6 Tage Woche, bzw an den freien Tagen fahren sollen, wegen Personalmangel. Muss man den Faktor der Übermüdung und Konzentrationsmangel mit einberechnet werden.



13.06.2012
16:35
Ursache für schweren Straßenbahn-Unfall in Essen unklar
von Westwind | #25

#22 Nordseefan
Wie kommen Sie auf eine erlaubte Höchstgeschindigkeit von 30 km/h bei Straßenbahnen? Die Zeit der Pferdekutschen ist definitiv vorbei....
Dass dieser tragische Unfall derart großes Interesse und Aufsehen erweckt, ist ein Zeichen dafür, wie selten Bahnen verunglücken, wie sicher sie sind. Es sei denn, es wird von außen auf sie eingewirkt, wie gestern im Fall des Radladers, der durch Unachtsamkeit des Fahrers eine U 17 beschädigte...

13.06.2012
16:34
Ursache für schweren Straßenbahn-Unfall in Essen unklar
von 1980yann | #24

@22
http://www.gesetze-im-internet.de/strabbo_1987/__50.html
Ein generelles Tempo-30 für Straßenbahnen gibt es nicht - es gilt dasselbe Tempo wie für Autos, darüber hinaus kleine Ausnahmen.

@23
Ja, TÜV steht hier natürlich nur umgangssprachlich für Hauptuntersuchung. Dass die EVAG die im Hause durchführt, heißt aber nicht, dass man dabei vor etwaigen Mängeln die Augen verschließt.
Im Zuge des Umbaus der Südstrecke hat die EVAG um eine schnelle Entscheidung erbeten, um sich die teure Ertüchtigung der Klapptrittstufenbahnen für die nächste Hauptuntersuchung ggf. sparen zu können - ein Durchfallrisiko im Fall von Mängeln existiert also sehr wohl.
Darüber hinaus sind Wartungen durchzuführen und für die Technische Aufsichtsbehörde (meines Wissens die Bezirksregierung) zu dokumentieren.

13.06.2012
16:00
Ursache für schweren Straßenbahn-Unfall in Essen unklar
von gelinde | #23

@1980yann
Eine Straßenbahn muss nicht zum TÜV, die Hauptuntersuchung führt die EVAG in der eigenen Werkstatt durch und das auch nur alle 500.000 km oder nach 8 Jahren!!!
§ 57 Instandhaltung der Betriebsanlagen und Fahrzeuge
(1) Die Instandhaltung der Betriebsanlagen und Fahrzeuge umfaßt Wartung, Inspektionen und Instandsetzungen; sie muß sich mindestens auf die Teile erstrecken, deren Zustand die Betriebssicherheit beeinflussen kann.
(2) Art und Umfang der Wartung und der Inspektionen haben sich nach Bauart und Belastung der Betriebsanlagen und der Fahrzeuge zu richten.
(3) Inspektionen sind planmäßig wiederkehrend innerhalb folgender Fristen durchzuführen
1. Tunnel und Haltestellenbauwerke, sonstige Bahnbauwerke, ausgenommen Erdbauwerke 10 Jahre,
2. ...
3. ...
11. Fahrzeuge, nach Zurücklegung von 500.000 km, spätestens jedoch nach 8 Jahren.

13.06.2012
15:58
Ursache für schweren Straßenbahn-Unfall in Essen unklar
von nordseefan | #22

Mich wundert, dass noch nicht mehr Unfälle dieser Art passiert sind. Ich fahre öfter mit der Straßenbahn (oder Tram, wie es neuerdings heißt...) und mir wird manchmal Angst und Bange. Die Fahrer haben eine Geschwindigkeit drauf, die weit über den erlaubten 30 km/h liegt.
Bestes Beispiel: Linie 101/107 zwischen Hbf und Bredeney. Diese Strecke benutzen manche Fahrer als ihrer persönliche Rennstrecke, so dass ich jedes Mal froh bin, heil auszusteigen zu können.
Aber auch die Busfahrer sind nicht besser. Wer Lust hat, kann ja mal mit der LInie 177 von Kupferdreh nach Steele fahren (bzw. brettern). Ich habe mehrmals erlebt, dass Fahrgäste den Fahrer gebeten haben, langsamer zu fahren, Reaktion = Null.

13.06.2012
15:25
Ursache für schweren Straßenbahn-Unfall in Essen unklar
von 1980yann | #21

Um mal mit einem Vorurteil aufzuräumen: eine Straßenbahn wird nicht ab einem bestimmten Alter automatisch zur Todesfalle.
Die Fahrzeuge müssen alle in gesetzlich geregelten Zeitabständen über den TÜV und kritische Bauteile werden, sobald nötig, auch komplett ausgetauscht. Manche hier scheinen den normalen Bremsweg einer Straßenbahn mit Bremsversagen aus Altersgründen zu verwechseln.
Ob hier technisches oder menschliches Versagen vorliegt, steht derzeit noch gar nicht fest - das wird aber zu klären sein. Wo in einem Netz die Zugsicherung durch das Stellwerk endet und ab wo ein Fahrer das Fahrzeug eigenverantwortlich steuert, ist bei der EVAG klar dokumentiert und die Fahrer können sich bei der sehr begrenzten Anzahl von Tunnelrampen auch sicher genau merken, wo hier die Grenzen liegen!

Also einfach mal zu Punkten die Klappe halten, die genau jetzt gerade ermittelt werden, und wahrscheinlich manch ein voreiliges Posting als grandiosen Blödsinn entlarven werden.

13.06.2012
14:36
Ursache für schweren Straßenbahn-Unfall in Essen unklar
von nothdurft | #20

Vielleich hat der Autopilot Versagt, oder die grüne Welle.

2 Antworten
Ursache für schweren Straßenbahn-Unfall in Essen unklar
von chevyg10 | #20-1

Intelligenzbolzen

wie auf der maggihöhe
von trickflyer | #20-2

augen zu durch.

13.06.2012
13:24
Ursache für schweren Straßenbahn-Unfall in Essen unklar
von tom009 | #19

ja ja
und ihr haltet euch auch schön an das handyverbot beim autofahren nicht wahr.

oder schaltet nicht das radio ein-aus bzw wechselt eine cd
drückt eure kippen nicht aus ohne auf den ascher zu schauen.
oder schaut nicht auf navi

da fahrt ihr alle brav an den strassenrand und macht diese dinge dann?????

man was müßt ihr für mustermenschen sein.

2 Antworten
Ursache für schweren Straßenbahn-Unfall in Essen unklar
von usedom1218 | #19-1

Naja, sicherlich sollten private Autofahrer all das nicht machen und tun es manchmal doch. Der Unterschied ist doch aber, dass ein Busfahrer/Bahnfahrer zusätzlich noch für seine Passagiere verantwortlich ist und dafür bezahlt wird, dass er seinen Job ordentlich macht.

@usedom1218
von Altenessener | #19-2

Als Autofahrer sind sie auch für das Wohlergehen der anderen Verkehrsteilnehmer verantwortlich, obwohl diese nicht in Ihrem Auto sitzen und Sie ggf. nicht beruflich Personen umherfahren.

Aus dem Ressort
Essener Weihnachtsmarkt 2014
Bildgalerie
Innenstadt
Rundgang über den Essener Weihnachtsmarkt am ersten Wochenende.
Essener Weihnachtsmarkt im Wandel
Bildgalerie
Advent
Zum 42. Mal gibt es den Internationalen Weihnachtsmarkt in Essen.
Drei jugendliche Schüler bringen Raddieb zur Strecke
Diebstahl
Drei Schüler des Helmholtz-Gymnasiums vereitelten eine Straftat, indem sie einen Fahrraddieb vor der Schule aufhielten. Der Mann war zuvor aus dem Gefängnis entlassen worden – und war der Polizei bestens bekannt. Dass die Welt aber dennoch ungerecht sein kann, musste Schüler Léon nun erfahren.
E-Mail mit brisanter Anfrage an Dezernentin veröffentlicht
Kommunalpolitik
Einen verbalen Schlagabtausch im Stadtrat löste eine E-Mail aus, die anscheinend gestreut worden war, ohne dass Absender und Adressat davon gewusst hätten: Darin soll Ratsfrau Müller-Hechfellner (Grüne) von Dezernentin Simone Raskob Informationen erbeten haben, um OB Paß zu attackieren.
Essen Motor Show zeigt PS-Protze und Kurioses in Chrom
Auto-Messe
Ab Samstag gibt die Messe wieder Gas: Dann öffnet die Essen Motor Show. Für Autoliebhaber gibt in diesem Jahr ausgefallene Designstudien, aufgemotzte und historische Fahrzeuge sowie Sonderschauen zu Formel I und Jaguar. Ein Überblick darüber, was man nicht verpassen sollte.
Umfrage
Welchem Wildtier sind Sie in einem dicht besiedelten Teil Essens schon einmal begegnet?

Welchem Wildtier sind Sie in einem dicht besiedelten Teil Essens schon einmal begegnet?

 
Fotos und Videos