Das aktuelle Wetter Essen 18°C
Gewalt

Hauptbahnhof Essen - räuberisches Quartett tritt am Boden liegenden 19-Jährigen in der U-Bahn-Anlage

15.06.2012 | 14:13 Uhr
Hauptbahnhof Essen - räuberisches Quartett tritt am Boden liegenden 19-Jährigen in der U-Bahn-Anlage
Am Hauptbahnhof in Essen ist ein 19-Jähriger brutal überfallen wollen.Foto: WAZ FotoPool

Essen.   Die Polizei fahndet nach vier Tätern, die einen 19-Jährigen in der U-Bahn-Anlage am Hauptbahnhof in der Nähe des Ausgangs zur Huyssenallee brutal überfallen haben. Zunächst bedrohten sie den Mann mit einem Messer, dann traten sie zu viert auf das am Boden liegende Opfer ein. Möglicherweise hat ein Zeuge den Überfall gefilmt.

Gegen 15.15 Uhr am Donnerstag stieg ein 19-Jähriger am Hauptbahnhof aus der Straßenbahn aus. Auf der Zwischenebene der U-Bahn-Anlage in der Nähe des Ausgangs zur Huyssenallee liefen zunächst zwei junge Männer auf ihn zu. Einer von ihnen hatte ein Messer in der Hand. Dem 19-Jährigen gelang es zunächst sich zu verteidigen.

Dabei fiel das Messer der Angreifer hin. Die Auseinandersetzung ging jedoch weiter, der 19-Jährige stürzte zu Boden. Mittlerweile hatten die beiden Angreifer zwei Komplizen. Zu viert traten die Täter auf das wehrlose Opfer ein. Das räuberische Quartett griff sich Geld aus dem Portemonnaie des 19-Jährigen und floh über den Treppenaufgang in Richtung Bismarckplatz.

U-Bahn-Angreifer sind zwischen 18 und 20 Jahren

Aufgrund von Verletzungen im Gesichts- und Brustbereich wurde das Opfer ambulant im Krankenhaus behandelt. Die Angreifer sind im Alter von 18 bis 20 Jahren. Sie waren etwa 180 bis 185 cm groß und hatten schwarze Haare. Ein Täter trug eine blaue Jacke, ein weiterer eine blaue Kappe und einer hatte lockige Haare. Die Polizei sucht nun unter der Telefonnummer 0201 / 829-0 nach Zeugen. Insbesondere wird der noch unbekannte Mann, der den gesamten Überfall gefilmt haben soll, gebeten, sich bei der Polizei zu melden.



Aus dem Ressort
Angeklagter schildert Tod von Madeleine W. als Unfall
Prozess
Günther O. steht in Essen vor Gericht, weil er seine Stieftochter ermordet und unter Beton begraben haben soll. Bislang schwieg er zu dem Vorwurf, doch am Dienstag verlas sein Anwalt eine einstündige Erklärung. O. gesteht darin - aber was er schildert, ist ein ganz anderes Verbrechen.
Essener Bandidos dürfen Passanten am Clubheim filmen
Rocker
Mit vier Kameras überwachen die Bandidos vom Essener Chapter ihr Vereinsheim in Essen-Bochold — und filmen dabei auch wahllos Passanten. Daran sei nichts zu beanstanden, meint jetzt der Landesbeauftragte für Datenschutz. Aber was soll die Überwachung überhaupt?
Freibad Hesse in Essen-Dellwig mit extralanger Saison
Freibad
Während die drei städtischen Freibäder in Essen am Wochenende eine eher mäßige Saison beendet haben, bleiben das Hesse-Bad in Dellwig und das Freibad Steele noch geöffnet. Insgesamt kamen rund 191.000 Besucher in die fünf Freibäder, im vergangenen Jahr waren es über 265.000 Badegäste.
Die Saubermänner von ganz unten
Kanalarbeiter
Mehr als 33 Millionen Kubikmeter Wasser fließen jährlich aus den Essener Haushalten und Betrieben in den Untergrund. Die Kanalarbeiter sorgen im unterirdischen Labyrinth für allzeit guten Fluss.
„Essen Original“ ringt ums Programm für 2015
Stadtfestival
Der finanzielle Aufwand für Logistik und Sicherheit wird beim Umsonst-und-draußen-Festival „Essen Original“ von Jahr zu Jahr höher. Das geht zu Lasten des Programms. Namhafte Comedians etwa können sich die Programm-Macher nicht leisten. Ihr finanzieller Spielraum für 2015 wird noch enger.
Umfrage
Pfarrer Gereon Alter aus Essen ließ sich im TV mit Eiswasser überschütten – auch um auf die Freiwilligkeit von Nächstenliebe hinzuweisen. Wie finden Sie den Auftritt des Geistlichen?
 
Fotos und Videos
Essens modernste Schule
Bildgalerie
Schul-Neubau
Rocknacht im PHG
Bildgalerie
"Keep on rockin`"
Mittelalterliches Fest
Bildgalerie
Steenkamp-Hof
TUSEM verkauft sich teuer
Video
Handball